Partner von:

Neue Motivation für die finale Phase des Jura-Studiums

Praktikantinnen, Dachterrasse, München, Clifford Chance [Quelle: Clifford Chance]

Quelle: Clifford Chance

Anonymität, Konkurrenzkampf und Leistungsdruck? So stellen sich viele die Arbeit in einer Großkanzlei vor. Doch während des BACKSTAGE-Programms bei Clifford Chance haben Charlotte und Carolin schnell gemerkt, dass dies nicht der Realität entspricht.

An unserem ersten Arbeitstag wurden wir vom Münchner Team herzlichst empfangen. Unsere Mentor:innen zeigten uns die Räumlichkeiten und unsere Aufgabenbereiche. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Cocktail-Abend, an dem wir die Anwält:innen bei interessanten Gesprächen persönlich kennenlernen konnten.

Ab dem zweiten Tag ging die Arbeit richtig los: Aktive Mitarbeit bei Mandaten sowie spannende und abwechslungsreiche Aufgaben gehörten von Beginn an dazu. Im Banking & Capital Markets Team drehte sich alles um Kreditverträge, die damit verbundenen Sicherheiten und weitere wirtschaftliche Themen. Die relevanten Dokumente zu draften hat trotz der unbekannten Materie und dank der tatkräftigen Unterstützung unser Mentor:innen viel Spaß gemacht. Im Bereich Real Estate reichten unsere Aufgaben von Recherchen zu öffentlich- und privatrechtlichen Fragestellungen bis hin zur Überprüfung von Miet- und Grundstückskaufverträgen. So konnten wir verschiedene Rechtsgebiete aus einer ganz neuen, praxisnahen Perspektive kennenlernen.

Im Münchner Office erwartete uns ein zwar forderndes, aber hoch motiviertes und freundschaftliches Umfeld, das uns Praktikant:innen eine optimale persönliche und fachliche Weiterentwicklung ermöglichte.

Ein Rahmenprogramm mit weiteren Highlights

Begleitet wurde all dies durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm: Von Fachvorträgen über Workshops bis hin zu Q&A-Sessions wurde sehr viel geboten. Besondere Highlights waren der Bewerbungsworkshop und das "The-Verdict-Game". Bei letzterem schlüpften wir in die Rolle einer Jury bei der Verhandlung eines Mordfalles, diskutierten über den bestehenden Konflikt zwischen Recht und Moral und fällten schlussendlich gemeinschaftlich ein Urteil. Ausgesprochen schön war hier, dass wir auch mit den Praktikant:innen der anderen Standorte in Kontakt kamen.

Neben der Arbeit kam aber auch das persönliche Miteinander nie zu kurz. Innerhalb kürzester Zeit entwickelten sich Freundschaften zwischen uns Praktikant:innen. Wir machten gemeinsame Ausflüge in den Klettergarten, zum Schliersee oder verbrachten Abende in diversen Bars. Auch die täglichen gemeinsamen Mittagspausen mit dem ein oder anderen Kickerturnier und dem häufig in der Küche bereitstehenden Kuchen waren ein Highlight.

Alles in allem war das Praktikum bei Clifford Chance eine sehr wertvolle Erfahrung, die wir uneingeschränkt weiterempfehlen würden. Wir haben wahnsinnig viel gelernt, viele interessante Kontakte geknüpft und konnten neue Motivation für die finale Phase unseres Jura-Studiums schöpfen.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren