Partner von:

In zwei Tagen zum Traumpraktikum

Frau und Mann schütteln sich die Hand [Quelle: pexels.com, Sora Shimazaki]

Quelle: pexels.com, Sora Shimazaki

Bei der Beiersdorf International Internship Challenge haben die Teilnehmer Gelegenheit, innerhalb von zwei Tagen das Unternehmen und seine Mitarbeiter kennenzulernen und Fallstudien zu lösen. Wer sich in Gesprächen und Fallstudie beweist, darf sich über ein Praktikumsangebot von Beiersdorf in China, Mexiko, Thailand oder USA freuen. Christina hat 2014 an der Challenge teilgenommen und berichtet von ihren Erfahrungen.

Wie bist du auf das Event aufmerksam geworden?

Ich bin durch einen e-fellows.net-Newsletter auf die Beiersdorf International Internship Challenge aufmerksam geworden. Zu dem Zeitpunkt war ich kurz davor, mein Bachelorstudium abzuschließen und auf der Suche nach neuen Erfahrungen. An der Ausschreibung hat mir damals besonders gut gefallen, dass man Einblicke in die verschiedenen Unternehmensbereiche bekommen konnte und dann auch noch direkt die Chance auf ein Auslandspraktikum hatte.

Ankunft und Begrüßung

Schon bei meiner Ankunft am Flughafen bin ich auf andere Teilnehmer gestoßen. Wir waren eine recht gemischte Gruppe mit unterschiedlichen Studiengängen und Nationalitäten. Zusammen sind wir dann ins Hotel gefahren und konnten uns schon einmal kennenlernen. Nach einer kleinen Stärkung wurden wir in der Beiersdorf Zentrale begrüßt. Zuerst haben wir einen kurzen Überblick über das Unternehmen und die über 130-jährige Unternehmensgeschichte bekommen. Dabei durften wir dem Vorstandsmitglied Zhengrong Liu Fragen stellen. 

Erster Tag: Rallye auf dem Unternehmengelände

Danach wurden wir in Teams aufgeteilt, in denen wir das Unternehmen durch eine Rallye näher kennengelernt haben. Mir hat besonders gut die Station im Labor gefallen. Dort haben wir versucht, die Farbe eines Lippenbalsams möglichst originalgetreu nachzumischen. Zum Abschluss des Tages gab es ein leckeres Essen, bei dem zu jedem Gang der Tisch gewechselt wurde. Das fand ich eine richtig gute Idee, weil wir so die Möglichkeit hatten, mit vielen verschiedenen Unternehmensvertretern ins Gespräch zu kommen. 

Teilnehmer Beiersdorf International Internship Challenge im Labor © Beiersdorf

Zweiter Tag: Speed Recruiting, Fallstudie und Wellness

Am zweiten Tag der International Internship Challenge haben wir tiefere Einblicke in ausgewählte Unternehmensbereiche wie Marketing, R&D, Supply Chain Management und Finance bekommen. Ich fand den Vortrag über den Innovationsprozess bei Beiersdorf am Beispiel der In-dusch Body Lotion besonders spannend. Außerdem fanden parallel zu den Vorträgen "Speed Recruiting"-Runden statt. Ähnlich wie beim Speed Dating hatten wir Teilnehmer die Möglichkeit, in kurzer Zeit mit mehreren Recruitern und Mitarbeitern zu sprechen, um herauszufinden, ob wir zu Beiersdorf passen.

Nach dem Mittagessen machten wir uns in Gruppen an die eigentliche Challenge: einer Fallstudie, in der wir einen fiktiven Markteintritt von NIVEA planen sollten. Da meine Teammitglieder alle unterschiedliche Erfahrungen mitbrachten, hatten wir am Schluss trotz knapper Zeit eine gute Lösung ausgearbeitet. Nach der anstrengenden Fallstudienarbeit gab es noch eine Überraschung: Das Nivea Care Team hat sich ganz gemäß der "We care"-Philosophie mit Massagen und Lockerungsübungen um uns gekümmert. 

Speed-Recruiting bei der Beiersdorf International Internship Challenge © Beiersdorf
Wellness bei der Beiersdorf International Internship Challenge © Beiersdorf

Highlights

Mein absolutes Highlight der International Internship Challenge war die Abschlussparty. Zu leckeren Häppchen, Musik und entspannter Atmosphäre konnten wir die letzten zwei Tage noch einmal Revue passieren lassen und unsere Fragen an Trainees und Mitarbeiter loswerden. Dann stieg die Spannung, weil die Gewinner bekannt gegeben wurden. Ich konnte mich gleich zweimal freuen, denn mein Team hatte den Preis für die beste Präsentation gewonnen und ich das internationale Praktikum im Bereich Supply Chain.

Für mich war die Beiersdorf International Internship Challenge 2014 ein echtes Erlebnis, von dem ich auch noch Monate später meinen Freunden erzählt habe. Mir hat dabei besonders gut gefallen, dass wir in nur zwei Tagen viel über das Unternehmen gelernt haben und mit vielen Beiersdorf Mitarbeitern Kontakte knüpfen konnten. Die Kontakte haben mir auch gleich bei der Entscheidung für eine Praktikumsstelle geholfen. So geht es für mich im September nach Bangkok in den Bereich Materials Management. 

 Abschlussfeier der Beiersdorf International Internship Challenge © Beiersdorf
Christina und Beiersdorf-Vorstand © Beiersdorf

Fazit

Insgesamt kann ich die Beiersdorf International Internship Challenge nur weiterempfehlen. Meiner Meinung nach bietet die Veranstaltung eine ideale Möglichkeit herauszufinden, welche interessanten Einstiegsmöglichkeiten Beiersdorf bietet. Außerdem lernt man viele nette neue Leute kennen. 

Gewinner der Beiersdorf International Internship Challenge 2014 © Beiersdorf
nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Ob Jurist, Consultant, ITler oder Wirtschaftswissenschaftler – in unserer Buchreihe findest du die passende Lektüre für dich.

Neue Jobs im E-Mail-Abo

Alle zwei Wochen

Jobs und Praktika

in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren