Partner von:

Gute Aussichten im Roche-Praktikum

Roche ist Branchensieger im Clevis Praktikantenspiegel [Quelle: Roche]

Wohin soll dich dein nächstes Praktikum führen? Lässt du dich am besten vom Ruf eines Unternehmens leiten – oder von den Arbeitsbedingungen vor Ort? Der "Praktikantenspiegel 2018" berücksichtigt beide Faktoren und verrät, welche Arbeitgeber mit Renommee und Arbeitskonditionen punkten. Erneut vorne mit dabei: unser Partnerunternehmen Roche.

Welche Arbeitgeber sind für Praktikanten besonders attraktiv? Diese Frage beschäftigt nicht nur dich, sondern seit acht Jahren auch die Unternehmensberatung Clevis Consult in ihrem Praktikantenspiegel – der größten Studie zur Attraktivität von Praktikumsgebern in Deutschland. Bei der Auszeichnung der Top-Arbeitgeber des Jahres berücksichtigt die Studie dabei interne und externe Faktoren gleichermaßen. Neben unternehmensinternen Bewertungen der Arbeitgeberqualität fließen auch unternehmensexterne Meinungen zum Marken-Image und Employer Branding in die Endnote mit ein. Wie angesehen ein Unternehmen ist und wie gut es sich demnach in deinem CV macht, wird ebenso beachtet wie die Vergütung, das Arbeitsklima und die Lernmöglichkeiten.

"Star-Arbeitgeber" nennen dürfen sich am Ende nur Unternehmen, die in beiden Kateogrien herausragende Werte erzielen. 2018 wurde lediglich 20 von 308 teilnehmenden Firmen diese Auszeichnung zuteil – unter ihnen auch unser Partnerunternehmen Roche mit seinen drei deutschen Hauptstandorten Grenzach-Wyhlen, Mannheim und Penzberg. Über 500 Praktikanten entdeckten dort im vergangenen Jahr die beiden Geschäftsbereiche Pharma und Diagnostics; etliche von ihnen wiederum gehörten zu den über 5.000 Praktikanten, die sich von Mai bis Oktober den 94 Fragen des Praktikantenspiegels stellten.

Insgesamt zeichnet der Praktikantenspiegel ein sehr positives Bild der deutschen Arbeitslandschaft: Die Qualität ihres Arbeitgebers bewerteten die Praktikanten nämlich mit durchschnittlich 5,71 von sieben möglichen Punkten; für das Marken-Image und Employer Branding anderer Unternehmen vergaben sie 4,34 beziehungsweise 4,1 Punkte. Wenn du also noch überlegst, ob du ein Praktikum machen sollst oder nicht: nur zu! Kaum ein Praktikant bereut seine Entscheidung, 84 Prozent würden sich sogar ein zweites Mal beim selben Unternehmen bewerben.

Mit ihrem eigenen Arbeitsplatz besonders zufrieden sind übrigens Praktikanten in den Branchen Elektrotechnik, Pharma und Finanzen:

Roche wiederum liegt mit 6,06 Punkten nicht nur über dem Durchschnitt und dem noch höheren Branchenschnitt, sondern führt die Liste der Arbeitgeber in Gesundheit und Pharma sogar an. Damit fährt das Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz zum zweiten Mal in Folge den Branchensieg ein.

Nur ein Faktor unter vielen und doch immer wieder relevant: das Thema Praktikantengehälter. Mit durchschnittlich 1.098,67 Euro ist eine Praxisstation dabei längst nicht mehr die brotlose Kunst, als die sie einmal galt – und in manchen Branchen ist sogar noch deutlich mehr drin.

Wie bei der allgemeinen Arbeitgeberqualität ist die Gesundheits- und Pharmabranche auch in Sachen Gehalt einer der attraktivsten Wirtschaftszweige für Praktikanten. Wenn du länger als drei Monate bleibst, zahlt Roche dir mit 1.450 Euro sogar noch mehr als den ohnehin starke Branchendurchschnittslohn von 1.109,64 Euro – und das bei einer 37,5-Stunden-Woche.

Neben einer fairen Bezahlung erwarten dich wertvolle Lernerfahrungen und natürlich Kontakte für deine weitere berufliche Entwicklung: 83 Prozent aller Praktikanten bleiben auch nach ihrer Station beruflich und/oder privat mit dem ehemaligen Arbeitgeber in Kontakt – ein Praktikum ist und bleibt also der sprichwörtliche Fuß in der Tür.

Du möchtest dich selbst als Praktikant von den Qualitäten des Branchensiegers Roche überzeugen? In der Jobbörse findest du aktuelle Stellenangebote.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren