Partner von:

Raus aus der Online-Lehre – rein in die Großkanzlei

Praktikanten, Anzüge [Quelle: Clifford Chance]

Quelle: Clifford Chance

"Steuerrecht ist doch langweilig" hört man ungefähr so oft wie die Aussage "Jura ist trocken". Clifford Chance beweist das Gegenteil! Denn während ihres Praktikums haben Ian, Philipp und Frederik vielseitige Aufgaben übernommen und eine spannende Zeit erlebt. 

Ein Praktikumsplatz inmitten von Mainhattan

Nach eineinhalb Jahren ausschließlicher Online-Lehre war es ein besonderes Erlebnis, vor Ort in einer Großkanzlei ein Praktikum absolvieren zu können. Wir wurden in dem großen Meetingraum im Junghof Plaza herzlichst begrüßt. Mit Blick auf die Frankfurter Skyline konnten wir uns zunächst untereinander kennenlernen, bevor wir von unseren Mentor:innen an unseren Arbeitsplatz für die nächsten sechs Wochen geführt wurden.

In Mainhattan erhielten wir herausfordernde Aufgaben sowie direkte Einblicke in die multinationale Mandatsarbeit. Insbesondere die Arbeit auf Englisch mit internationalen Sachverhalten ermöglichte einen Blick hinter die Kulissen einer Großkanzlei. Dabei bestätigte sich, dass zwar lange Arbeitszeiten zum Alltag dazugehören, aber andererseits die Freude an der Arbeit bei den Anwält:innen trotzdem immer vorhanden war.

Außerdem wurde unsere Arbeit immer wertgeschätzt, sodass die Motivation stets erhalten blieb. Darüber hinaus wurden wir sofort in das Team integriert, wozu vor allem das regelmäßige gemeinsame Mittagessen beigetragen hat. Die anschließenden Kaffeepausen auf der Dachterrasse mit unvergleichlicher Aussicht auf die Skyline werden uns lange in Erinnerung bleiben.

Wissen und Freundschaften fürs Leben

Einblicke in andere Abteilungen bekamen wir durch diverse Fachvorträge: An aktuellen Beispielen wurden uns die Herausforderungen und Aufgaben in Bereichen wie Litigation, Corporate/M&A oder Private Equity nähergebracht. Zudem gab es Workshops zu den Themen Verhandlungsführung und Bewerbungen, die zur Vorbereitung auf die spätere Berufswelt fungierten. Die Qualität der Vorträge lag vor allem darin, dass die Referierenden ihre Erfahrungen aus der Perspektive der Praktikant:innen berichten konnten. Dies half beim Verstehen der anspruchsvollen Inhalte.

Darüber hinaus konnten wir durch die freitagabendlichen Billiard- und Tischtennispartien die Kontakte unter den Praktikant:innen pflegen. Als Ausgleich zum Arbeitsalltag wurde eine Entdecker-Stadttour durch Frankfurt organisiert. Aber auch die Zeit auf der Dachterrasse, auf der wir gemeinsame das Wochenende einläuteten, war immer ein Highlight. Auch das interaktive Online-Jury-Rollenspiel, durch welches wir gesellschaftlich relevante Themen diskutieren durften und so die eigenen Moralvorstellungen hinterfragen mussten, half dabei, als Gruppe zusammenzuwachsen. Dadurch konnten sich Freundschaften entwickeln, die hoffentlich auch über das Praktikum hinaus noch lange bestehen werden.

nach oben

Willst du mehr über unseren Partner Clifford Chance erfahren? Hier findest du alle Infos zum Unternehmen.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren