Partner von:

Aufräumen mit den Vorurteilen einer Großkanzlei

Praktikant, Anzug [Quelle: Clifford Chance]

Quelle: Clifford Chance

Viele der gängigen Vorurteile über den Alltag in einer Großkanzlei können durch einen Blick hinter die Kulissen ausgeräumt werden. Das BACKSTAGE-Programm stellt dazu eine gute Gelegenheit dar. Im Interview erzählt Martin mehr dazu.

Wie sieht der Alltag in einer Großkanzlei wirklich aus?

Zumeist beginnt der Arbeitstag gegen neun Uhr. Der Alltag besteht aus Teambesprechungen, Recherchetätigkeiten, Auswärtsterminen beim Notar sowie der Teilnahme an Mandantengesprächen. Nachmittags schafft eine Tasse Kaffee oder eine Runde Billiard Abwechslung und eine kurze Auflockerung. Der Arbeitstag endet um 18 Uhr, falls nicht noch etwas am selben Tag fertigzustellen ist.

Was ist während deiner Zeit als Praktikant passiert?

Insgesamt war das Praktikum sehr gut koordiniert. Am ersten Tag wurden wir empfangen und lernten die anderen Praktikant:innen durch ein Speed-Dating-Format kennen. Im Anschluss gab es eine IT-Einführung und Schulungen, um die betriebsinternen Abläufe kennenzulernen. Danach ging der Alltag los. Zusätzlich gab es Bereichsvorstellungen, Fachvorträge und Workshops. Durch Abendveranstaltungen hatten wir Gelegenheit, unsere Mentor:innen bei Snacks und Getränken kennenzulernen. Zudem fand standortübergreifend ein Rollenspiel statt, bei dem wir als Jury einer virtuellen Gerichtsverhandlung das Urteil in einem fiktiven Fall sprechen durften.

Was kannst du aus dem Praktikum mitnehmen?

Die Arbeit in der Großkanzlei kann sehr vielseitig und interessant sein. Für mich war es eine Möglichkeit, über den universitären Tellerrand zu schauen: Praktikant:innen aus anderen Städten kennenzulernen und sich über das Studium, das Praktikum und vieles mehr auszutauschen, empfand ich als sehr bereichernd. Fachlich wie persönlich konnte ich viel mitnehmen.

Was waren deine Highlights?

Teil eines Teams zu sein, das Gefühl seinen Teil zu einem Projekt beitragen zu können und die Arbeit in der Großkanzlei hautnah zu erleben, war eine äußerst positive Erfahrung. Die Abwechslung im Programm zwischen Workshops und Arbeit am Mandat hat viel Spaß gemacht. In der Praxisgruppe nahmen sich alle Zeit für uns, beantworteten gerne unsere Fragen und zeigten Interesse an uns und unseren Tätigkeiten.

Auch die Möglichkeit, mit den anderen Praktikant:innen zusammenzuarbeiten und bei gemeinsamen Unternehmungen Zeit miteinander zu verbringen, hat mir viel Freude bereitet. Der Umgang im Team war stets freundlich und offen, sodass ich mich immer gut aufgenommen und wertgeschätzt gefühlt habe. Insgesamt kann ich das BACKSTAGE-Programm daher jedem weiterempfehlen, der an einem vielseitigen Einblick in den Alltag einer Großkanzlei interessiert ist.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren