Partner von:

Aufstieg mit Programm

Karriere machen (© auris - Fotolia.com)

© auris - Fotolia.com

Mitarbeiter mit Führungstalent fördert Sixt mit einem speziellen Programm: Wer durch Motivation und Talent heraussticht, nimmt am 18-monatigen Future Leader & Expert Program teil. Trainings und Workshops bereiten auf höhere Aufgaben vor, und Management-Tipps gibt es von den Vorständen höchstpersönlich.

Mit dem Future & Leader Expert Program will Sixt besonders motivierte und talentierte Mitarbeiter auf die Überholspur setzen. In nur 18 Monaten werden die Teilnehmer auf Aufgaben in Führungs- oder Expertenfunktionen vorbereitet. Sie übernehmen konzernweite Großprojekte und verfeinern mit einem intensiven Coaching-Programm ihre Fähigkeiten. Der größte Pluspunkt: In Diskussionsrunden bauen sie persönlichen Kontakt zu allen Vorstandsmitgliedern auf.

Was hat dir das Future Leader & Expert Program gebracht?

In erster Linie hat es meine berufliche Entwicklung stark beschleunigt. Ich war Projektmanager, als ich für das 18-monatige Programm vorgeschlagen wurde. Der Sprung zum Head of Business Development International Franchise kam aber bereits wenige Monate vor dem eigentlichen Ende des Programms, im Juli 2014. Heute leite ich ein Team mit vier Mitarbeitern.

Wie lief das Future Leader & Expert Program ab?

Das Programm bestand unter anderem aus einer Serie von Seminaren und Workshops, zum Beispiel zu den Themen Führung, Projektmanagement oder "Personal Presence". Die Seminare und Workshops wurden durch interessante "Round Tables", also Gesprächsrunden mit den Vorstandsmitgliedern, ergänzt. Zudem hat mir Christiane Brauner, meine Ansprechpartnerin aus der Personalabteilung, in regelmäßigen Gesprächen wertvolles Feedback gegeben. Zu Beginn des Programms hatten wir gemeinsam Ziele festgelegt, welche wir in den anschließenden Gesprächen regelmäßig reflektierten.

Welche der erworbenen Kenntnisse hast du bereits im Arbeitsalltag einsetzen können?

Sehr nützlich waren zum Beispiel die Workshops zu "Personal Presence", da ich regelmäßig Präsentationen und Vorträge im Unternehmen sowie vor externen Partnern halte.

Was genau waren die "Round Tables"?

Da wir mit jedem Vorstandsmitglied einen Round Table hatten, gab es insgesamt vier Gesprächsrunden: einen mit dem Finanzvorstand, einen mit dem Operationsvorstand, einen mit dem Leasingvorstand und schließlich einen mit dem Vorstandsvorsitzenden Herrn Erich Sixt. Die zwei- bis dreistündigen Round Tables bestanden aus einer Vorstellung des jeweiligen Vorstandsmitglieds, dann folgten vorbereitete und spontane Fragen der Future Leader & Expert Teilnehmer sowie eine offene Diskussion.

Dann hast du sicher dein Netzwerk bei Sixt stark erweitert?

Ja, das ist auch das erklärte Ziel des Programms. Durch den Kontakt mit anderen Teilnehmern habe ich mein Netzwerk innerhalb der Hauptverwaltung erweitert und intensiviert, aber auch zu einigen unserer Tochtergesellschaften, zum Beispiel in Großbritannien oder den USA.

Was macht für dich eine gute Führungskraft aus?

Meiner Meinung nach sollte ein guter Manager ein hohes Maß an strategischem Denkvermögen besitzen. Besonders bei der Erschließung neuer Märkte ist das wichtig, um Entwicklungen richtig einschätzen zu können. Ich sehe das bei meinen aktuellen Aufgaben: Mein Team ist für die Expansion in neue Märkte zuständig; in China und Brasilien treiben wir beispielsweise gerade den Aufbau einer Vertriebsstruktur voran. Ein guter Manager sollte zudem selbstreflektierend sein und die Bereitschaft besitzen, sich und seine Umgebung ständig weiterzuentwickeln und neue Lösungsansätze zu finden. Er sollte Motivator sein und gleichzeitig Eigenmotivation zeigen, eine überzeugende Vision verfolgen und grundsätzlich Enthusiasmus und Optimismus ausstrahlen. Außerdem sollte er Verständnis für individuelle Bedürfnisse zeigen, bereit sein Verantwortung, zu übernehmen, sowie über ein hohes Maß an fachlichen, methodischen und sozialen Fähigkeiten verfügen.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren