Partner von:

Führungskraft-Ausbildung zwischen Spanien und Deutschland

Business (Quelle: freeimages.com, fakhar)

Quelle: freeimages.com, fakhar

Ein dynamisches Umfeld suchte Nathalie Lafitte, als sie sich für das Management-Trainee Operations Programm von Sixt entschied - und das bekam sie: In neun Monaten arbeitet sie an sechs verschiedenen Standorten in Spanien und Deutschland und erlernt in Trainings und Workshops alles Weitere, was sie als zukünftige Filialleiterin braucht.

Warum haben Sie sich für das Management-Trainee Operations Programm entschieden?

Ich arbeitete bereits als Trainee im Vertriebsmanagement eines anderen Unternehmens, war dort aber nicht vollends zufrieden und suchte eine Aufgabe, wo ich mehr Eigeninitiative und neue Ideen einbringen kann. Nach der Stellenbeschreibung schien das Management-Trainee Operations Programm genau diese dynamische Arbeitsatmosphäre zu bieten, das hat mich sofort angesprochen. Ein großes Plus war auch, dass es das Programm auch international gibt, meine Stelle ist zum Beispiel speziell auf Spanien ausgerichtet. Ich habe bereits einen Erasmus-Aufenthalt und ein Master-Studium in Huelva hinter mir, so kann ich diese Erfahrungen optimal nutzen.

Dann gibt es also bei Ihnen Phasen in Deutschland und in Spanien?

Genau. Insgesamt dauert das Programm neun Monate, wobei sich Trainings- und Praxisphasen abwechseln. Die ersten drei Tage bestanden komplett aus Schulung, dann ging es für vier Wochen an den Frankfurter Flughafen, wo ich am Counter die Vermietungen abwickelte, um möglichst gut das System kennenzulernen und im Umgang mit unseren Kunden fit zu werden. Die zweite Phase fand dann in Malaga in Spanien statt, wo ich zusätzlich zum Vermietgeschäft noch einige administrative Aufgaben erledigte. Während der dritten Phase in Mainz begleitete ich den Alltag des Filialleiters, dazu gehörte zum Beispiel die Kontrolle der Kennzahlen. Gerade bin ich in der vierten Phase in Palma de Mallorca und erarbeite selbstständig Strategien zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit.

Dann haben Sie in der kurzen Zeit ja schon viel erlebt.

Das Programm ist tatsächlich sehr kompakt organisiert und schnell getaktet. Allerdings habe ich so auch die Chance, unheimlich schnell zu lernen. Das ist natürlich nicht immer einfach, aber da ich ständig im Team arbeitete, ist immer jemand da, der einem bei Fragen zur Seite steht. Man bekommt also sehr viel Wissen in kurzer Zeit mit. Außerdem helfen die Schulungen sehr, die vor jeder Phase stattfinden und optimal darauf vorbereiten.

Was genau lernen Sie in den Trainings?

Zunächst einmal viel Hintergrundwissen zu internen Abläufen und Software-Systemen. Später kamen Führungsseminare hinzu, Fortbildungen zu rechtlichen Fragen oder Kurse, wie man eine Fahrzeugflotte managt.

Wie geht es nach Ihrem Aufenthalt auf Mallorca weiter?

Danach geht es zurück nach Deutschland zu weiteren Trainings, unter anderem zu Mitarbeiterführung und Vertrieb - schließlich ist es das Ziel des Programms, eine eigene Filiale zu leiten.

Wissen Sie bereits, wo Sie als Filialleiterin eingesetzt werden?

Sicherlich in Spanien, da das mein Zielland ist. Der genaue Standort steht allerdings noch nicht fest. Eine gewisse Flexibilität sollte man also auf jeden Fall mitbringen.

Mehr über das Management-Trainee Operations Programm erfährst du im Interview mit Alice Meletzki, der Betreuerin des Programms.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren