Partner von:

MBA für Praktiker: Aus Portugal in die internationale Wirtschaft

© Porto Business School

Die Herausforderungen an Unternehmer und Manager steigen: Noch nie mussten sie so schnell auf Marktentwicklungen reagieren wie heute. Wichtiger denn je sind die Experten, die Trends voraussagen und Impulse setzen – im Marketing ebenso wie in der strategischen Unternehmensführung. Die dafür nötigen Kompetenzen vermittelt dir die Porto Business School in ihrem MBA-Studiengang.

Die Fakten sprechen klar für das Programm der Porto Business School: Im Ranking der Financial Times platziert sich die Hochschule konstant unter den besten europäischen Business Schools. Auch in der Kategorie "Executive Education" punktet die Porto Business School. Das liegt auch an ihrem starken Netzwerk: Kontakte zu mehr als 8.500 Alumni aus aller Welt sorgen dafür, dass deine Karriere nach dem MBA durchstartet. Nach Angaben der Hochschule haben 90 Prozent der Absolventen sechs Monate nach ihrem Abschluss einen Job.

Der Clou am MBA-Programm: Neben akademischen Kompetenzen sammelst du viel praktische Erfahrungen in der Unternehmensführung. Im Modul "Lean Launchpad" lernst du zum Beispiel interaktiv, wie du ein innovatives Geschäftsmodell von Grund auf entwickelst. Den Bezug zur Geschäftswelt garantiert dir die Porto Business School zudem durch ihre Partnerschaft mit mehr als 38 namhaften Unternehmen, darunter Bosch, Deloitte, PwC und Samsung. Aus der Wirtschaft kommt auch ein Drittel deiner Dozenten.

Intensiv, international und interkulturell

Dich erwartet ein umfassend aufgebautes Programm, das insgesamt 13 Monate dauert. Du beginnst im September und eignest dir zunächst die Grundlagen an. Auf dem Stundenplan stehen unter anderem Kurse in "General Management", "Financial Accounting" und "Communication Techniques". Dein Wissen vertiefst du in den folgenden drei Trimestern, um es schließlich in einem finalen Beratungsprojekt für ein Unternehmen oder eine NGO einzusetzen.

  • Erstes Trimester (Oktober bis Dezember): Pflichtkurse wie etwa "Business Ethics", "Economics for Managers", "Finance", "Marketing", "Organisational Behavior" und "Personal Development"
  • Zweites Trimester (Januar bis März): verpflichtende Kurse wie zum Beispiel "Strategic Management", "Logistics and Operations Management" und "Negotiation Skills"
  • Drittes Trimester (April bis Juli): Pflichtmodule wie "International Business", "International Corporate Governance", "Consulting Skills", "Leadership" und "Team Management"
  • Integrative Term (Juli bis Oktober): finales Beratungsprojekt

Diverse Wahlkurse wie "Change Management" und "Design Thinking" runden das MBA-Programm ab. Zudem verbringst du während des Studium eine Woche an einer US-amerikanischen Business School – 2019 ist der Partner die University of California, Berkeley.

Die internationale Ausrichtung des Studiengangs erlebst du auch auf dem Campus. Deine Kommilitonen kommen aus insgesamt 28 Ländern der Welt. In den englischsprachigen Kursen setzt ihr die Segel für eine erfolgreiche Karriere – auch im wörtlichen Sinne: Im dritten Trimester ist ein Segeltrip mit dem CEO eines Partnerunternehmens eingeplant.

Offen für alle Fächer

Unternehmerisches Talent haben nicht nur Wirtschaftswissenschaftler. Das MBA-Programm der Porto Business School steht deshalb allen Fachrichtungen offen. Unter deinen Kommilitonen findest du Ingenieure, aber auch Kunstwissenschaftler oder Absolventen der Gesundheitswissenschaften. Was sie alle verbindet, ist ihre Berufserfahrung: Vor ihrem MBA haben deine Kommilitonen im Durchschnitt neun Jahre gearbeitet.

nach oben

Hier findest du alle Einträge in der e-fellows.net Stipendien-Datenbank - alphabetisch sortiert.

Weitere MBA-Profile

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren