Partner von:

Praxisorientierter Bachelor an der Uni zu Köln

Quelle: Universität zu Köln

Ein wirtschafts- oder sozialwissenschaftlicher Bachelor-Abschluss der Universität zu Köln ebnet dir deinen Karriereweg – egal ob du direkt nach dem Bachelor in den Beruf einsteigst, ein Trainee-Programm absolvierst oder dich für einen weiterführenden Masterstudiengang entscheidest. Finde jetzt den Bachelor-Studiengang, der zu dir passt und studiere in einer pulsierenden Stadt.

Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (WiSo) bietet verschiedene Bachelorstudiengänge an. Fakultätsintern kannst du zwischen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Sozialwissenschaften, Gesundheitsökonomie, Wirtschaftsinformatik und dem neuen Bachelor in Management, Economics and Social Sciences wählen.

Im Bachelorstudium Betriebswirtschaftslehrer kannst du neben einer BWL-Spezialisierung eine weitere ebenso im Fach BWL belegen oder alternativ aus der Volkswirtschaftslehre oder den Sozialwissenschaften wählen. Nach einem Bachelorstudium in VWL werden deine analytischen Fähigkeiten sowohl im öffentlichen Bereich (wie zum Beispiel bei Behörden, Verbänden, Gewerkschaften oder Kammern) als auch in der Privatwirtschaft (beispielsweise in Beratungsunternehmen, Banken oder Strategieabteilungen von Unternehmen) sehr gefragt sein.

Im Bachelor-Studiengang Management, Economics and Social Sciences beschäftigst du dich mit gesellschaftlichen Herausforderungen wie dem Klimawandel, sozialer Ungleichheit oder digitaler Transformation. Das Programm ist englischsprachig und beinhaltet ein obligatorisches Auslandsemester an einer renommierten internationalen Partnerhochschule.

Eine Kombination aus sozialwissenschaftlichen und volkswirtschaftlichen Grundlagen bietet dir der Bachelor-Studiengang Sozialwissenschaften. Hier hinterfragst du zum Beispiel verschiedene Demokratie-Formen und überlegst, welchen Einfluss der soziale Hintergrund der Eltern auf die Bildungschancen der Kinder hat. 

Des Weiteren gehören auch der Bachelor in Gesundheitsökonomie und sowie der Bachelor in Wirtschaftsinformatik ins Portfolio der Bachelor-Studiengänge der WiSo, welche in Kooperation mit anderen Fakultäten angeboten werden. 

Nicht zuletzt bietet die Fakultät zusammen mit den anderen lehrerbildenden Fakultäten den Bachelor of Arts Lehramt Berufskolleg I an.

Spitzenpositionen in Rankings

Die WiSo-Fakultät kombiniert Theorie und Praxis. Die Bachelor-Studiengänge sind interdisziplinär ausgerichtet und sollen den Wissenstausch sowohl unter den Studierenden als auch zwischen den Disziplinen fördern. Auch dank ihrer exzellenten Forschung schneidet die Fakultät in internationalen Forschungsrankings bestens ab.

Attraktiver Standort

Köln ist für seine Lebensfreude, Toleranz und Weltoffenheit bekannt. Die Metropolregion ist nicht nur als Wissenschaftsstandort interessant, sondern bietet Studierenden auch eine breite Palette von Kontaktmöglichkeiten zur beruflichen Praxis. Die Region Region über einen attraktiven und zukunftsfähigen Branchenmix, in dem unter anderem die Medien- und Kreativwirtschaft, Logistik und die Life Sciences deutschlandweit eine Schlüsselstellung einnehmen. Als Student:in kannst du auch neben dem Studium die typische Atmosphäre der Stadt erleben: Sei es die Lebensfreude, Toleranz oder Weltoffenheit.

Ein Bachelor-Student im Gespräch 

Yassine, du studierst Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln. Wie gefällt dir das Studium? 

Es gefällt mir sehr gut. Die Mischung von wirtschaftlichen und technischen Informatik-Modulen ist für mich persönlich optimal. Gerade weil ich mich so nicht zwischen einem Informatik- und BWL-Studium entscheiden musste.

Außerdem ist es an unserer Uni – insbesondere was die Prüfungsanzahl pro Semester angeht – deutlich angenehmer als an anderen Universitäten und Fachhochschulen. Im Schnitt schreibt man drei bis vier Prüfungen im Semester. Das bedeutet nicht, dass der Lernstoff weniger ist. Allerdings kann man sich konkret auf bestimmte Themengebiete konzentrieren und muss nicht Lernstoff aus gar sechs verschiedenen Modulen bzw. Themengebieten auf einmal pauken.

Darüber bietet das Studium zahlreiche Möglichkeiten mit Unternehmen in Kontakt zu treten, wodurch sich immer wieder Möglichkeiten für Praktika, Werkstudententätigkeiten oder einen Berufseinstieg ergeben.

Wie gestaltet sich der Theorie- und Praxisanteil in deinem Studium?

Der Theorieanteil überwiegt im Studium. Das ist bei einer Universität im Vergleich mit einer Fachhochschule aber auch zu erwarten. Allerdings haben wir durchaus auch einen nicht zu vernachlässigenden Praxisanteil. Die praxisorientierten Module sind dabei eher für die höheren Semester vorgesehen. In diesen Modulen kann man dann die in früheren Semestern gelernte Theorie entsprechend anwenden, wodurch sich diese nochmal im Gedächtnis festigt. Auch in unseren sozialen Kompetenzen werden wir gefordert, wenn wir uns in zufällig eingeteilten Teams selbstständig organisieren. Neben den praxisorientierten Modulen werden in den meisten Veranstaltungen auch Vorträge durch Praxispartner eingebaut, wodurch auch in den theoretischen Modulen Einblicke in die Praxis enthalten sind.

Wem würdest du das Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln empfehlen?

Ich würde jedem ein Wirtschaftsinformatik-Studium empfehlen, der ein grundsätzliches Interesse an der Informatik und am Programmieren hat. Vorkenntnisse braucht man selbstverständlich keine. Für diejenigen, die an ihren Mathe-Kenntnissen zweifeln: Jener Anteil ist sehr gering. Man hat im Studium lediglich zwei rein mathematische Module. Daneben sollte man außerdem ein Interesse an betriebswirtschaftlichen Themen haben. Nach meiner Erfahrung geht es tendenziell in den Informatik-Modulen ums Verständnis und weniger ums Auswendiglernen. In den betriebswirtschaftlichen Modulen ist das genau andersherum. Es ist also für jeden Lerntyp etwas dabei.

Was zeichnet das Studium an der Universität zu Köln aus? Warum hast du dich für diese Universität entschieden?

Ich habe mich tatsächlich für die Universität zu Köln entschieden, weil diese generell und gerade im Bereich der Wirtschaftsinformatik (zurecht) einen sehr guten Ruf hat. Insbesondere die WiSo-Fakultät verfügt über zahlreiche Praxispartner, mit denen man auch im Laufe des Studiums in Kontakt kommt. Ein nicht zu vernachlässigender Faktor ist außerdem, dass Köln ein attraktiver Studienort ist und viele Freizeitaktivitäten bietet.

Wie geht es für dich nach dem Bachelorabschluss weiter?

Nach meinem Bachelorabschluss werde ich voraussichtlich erstmal ein Jahr lang Praxiserfahrung sammeln. Danach werde ich ein Masterstudium der Wirtschaftsinformatik beginnen.

Zum Schluss: Welche Tipps hast du für angehende Studierende der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln?

Studienanfängern würde ich den Tipp geben, parallel zum Studium möglichst viel Praxiserfahrung zu sammeln. Auch eigene Ideen und Projekte, die man neben dem Studium umsetzt, helfen dabei die theoretischen Inhalte des Studiums zu verinnerlichen und machen es einem letztendlich leichter, im Berufsleben Fuß zu fassen. Trotzdem sollte man den Fokus nicht nur auf das Studium und die zukünftige Karriere setzten. Es ist genauso wichtig, einen Ausgleich zu haben und das Studentenleben auch mal zu genießen. Nutzt also gerade auch das Sport- und Freizeitangebot der Uni. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, seinen Kopf freizubekommen, neue Leute kennenzulernen und letztlich Kraft für das Studium zu tanken.

Außerdem ist Ausdauer das A und O. Es wird sicherlich das ein oder andere Modul geben, an dem man manchmal verzweifelt. Dann gilt es einfach, die Nerven nicht verlieren und trotzdem sein Bestes geben. Ganz nach dem Motto: Dranbleiben! Wenn andere das geschafft haben, wirst du es auch schaffen!

nach oben

In der Stipendien-Datenbank findest du mehr als 1.000 Stipendien von 450 Institutionen – für Bachelor, Master, Praktikum und Promotion.

Weitere Bachelor-Profile

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren