Partner von:

Teilen statt herrschen

Podcast, Bibliothek, Smartphone, Laptop [Quelle: unsplash.com, Autor: Austin Distel]

Quelle: unsplash.com, Austin Distel

Zunehmend geben Manager, Unternehmer und Berater ihr Wissen in Podcasts weiter. Davon profitiert jeder, der sich im Beruf weiterentwickeln will. Sieben Hörempfehlungen.

Als erste Frau an der Spitze eines Dax-Konzerns ist SAP-Chefin Jennifer Morgan ohne Zweifel Prototyp eines neuen Management-Zeitalters. Doch auch auf einem anderen Feld versprüht die 48-jährige Amerikanerin Pioniergeist. Morgan ist nämlich die einzige Vorstandsvorsitzende im Dax mit eigener Podcastshow. "A Call to Lead" heißt diese. In den 30- bis 45-minütigen Interviews tut Morgan das, was Führungskräfte unbedingt häufiger tun sollten: Fragen stellen und zuhören.

Die Idee dazu soll der Topmanagerin und ihrem Team bei einem Führungsevent im Rahmen der SAP-Kundenkonferenz Sapphire gekommen sein. Morgan wollte mehr Leuten die Inhalte und Redebeiträge der Gäste der Konzernveranstaltung zugänglich machen, "von ihren Reisen lernen und sehen, was am besten für einen selbst funktioniert". 2018 ging die erste Folge an den Start. Aktuell pausiert das Format. Ob und wie die Show weitergeht, jetzt, wo Morgan SAP-Co-Chefin ist, ist noch unklar. Trotzdem können Manager aus den bisherigen Episoden jede Menge Lehrstoff ziehen: Bei Morgan war schon der Harvard-Business-School-Professorin Frances Frei zu Gast. Auch Internetunternehmer Gary Vaynerchuck, Ex-Premier Tony Blair und die einstige Vize-First-Lady Jill Biden hat die SAP-Managerin vors Mikrofon geholt.

"Teile statt herrsche", so lautet das neue Mantra im modernen Management. Und dafür bieten sich Podcasts besonders an. Schließlich passen die verdaulichen Audio-Happen auf dem Weg ins Büro oder zu einem Geschäftstermin gerade noch in die vollgepackte Agenda einer Führungskraft. Management bedeutet eben immer auch, den richtigen Umgang mit begrenzten Zeitressourcen zu finden – vor allem den eigenen.

Es gibt viele Gelegenheiten, zu denen man einen Podcast nebenbei laufen lassen kann. Insgesamt hört laut IT-Verband Bitkom gut ein Viertel der Deutschen regelmäßig Podcasts. Eine Befragung des Crossmedia-Vermarkters G+J EMS zeigt zudem, dass die Mehrheit der Nutzer in Auto, Bahn oder Flugzeug Podcasts hört. Dennoch sind die Nutzer sehr konzentriert, zeigt die Statistik – auch über längere Strecken. Die meisten (23 Prozent) wünschen sich Podcastlängen zwischen elf und 20 Minuten, aber auch halbstündige Formate lagen für ein Fünf-tel der Befragten im Rahmen des Erträglichen.

Aktuell zählt Morgan als Managerin eines deutschen Konzerns noch eher zu den Exoten auf dem Podcastmarkt. Doch es gibt allerlei kostenfreie Audiostreams von deutschsprachigen und internationalen Management-Beratern, Professoren, Fachexperten oder Unternehmern, die sowohl den Selbstoptimierungstrieb als auch den Inspirations- und Wissensdurst vieler Führungskräfte bändigen wollen. Auch Morgan will mit "A Call to Lead" laut eigener Aussage in erster Linie Mittelmanager inspirieren, die auf dem Weg nach oben sind – "Emerging Leaders", wie die Amerikanerin sie nennt.

Reinhören auf Empfehlung

Die meisten Podcasthörer stoßen über Weiterempfehlungen auf neue Formate. In diesem Sinne finden Sie auf dieser Doppelseite eine Auswahl von sieben Podcasts – mit Tipps dazu, welche Folge sich zum Einstieg besonders lohnt. Die Themen-vielfalt reicht von New Work, Gehalt und Unternehmenskultur bis hin zum richtigen Netzwerken. Viel Spaß beim Reinhören

1. How to Hack

Als Gründerin des internationalen Netzwerks "Global Digital Women" kann die Handelsblatt-Kolumnistin Tijen Onaran viel über die Themen Digitalisierung, Netzwerken und Empowerment von Frauen erzählen. Auch ihr Podcast "How to Hack", den sie für das Wirtschaftsmagazin "Business Punk" wöchentlich aufnimmt, spiegelt diese Themen wider. Der Hörer profitiert vor allem von Onarans Nähe zu ihren Interviewpartnern.

Starten Sie mit dieser Folge: #52: Tilo Bonow über Personal Branding
Länge: ca. 30 Minuten.

2. Dear HBR

Für viele Führungskräfte zählt der "Harvard Business Review" (HBR) zur Pflichtlektüre. Im Podcast greifen die HBR-Redakteure Dan McGinn und Alison Beard Karrierefragen von Zuhörern und Lesern auf – und lassen Profis die Antworten geben. Dem Moderatorenduo ist dabei kein Dilemma zu klein: Was mache ich mit nervigen Teamkollegen? Wie vereinbare ich Familie und Beruf effizient? Wie führe ich harte Kritikgespräche? Hands-on zum Hören.

Starten Sie mit dieser Folge: Leading Small Teams – mit Facebook-Managerin Julie Zhuo
Länge: 30–45 Minuten.

3. Xing Talk

15 Millionen Beschäftigte im deutschsprachigen Raum nutzen das Karrierenetzwerk Xing. Eine solide Basis für einen Podcast – auch wenn natürlich nicht jeder davon in das kurzweilige Format Xing Talk reinhört. In den manchmal etwas bieder geführten Gesprächsrunden steht zu jeweils einem festen Thema ein Experte zur Verfügung. Von New Work bis Nutzwert ist die thematische Bandbreite groß.

Starten Sie mit dieser Folge: Gehaltsgespräch: Wie Sie bekommen, was Sie verdienen
Länge: 10–20 Minuten.

4. Work Life with Adam Grant

Als Psychologieprofessor an der renommierten Wharton Business School in Philadelphia, Bestsellerautor und regelmäßiger Ted-Talker hat Adam Grant einen wissenschaftlichen Zugang zu den Themen Erfolg, Führung und Arbeitsorganisation. Sein Podcast war 2018 einer der am häufigsten heruntergeladenen Streams bei Apple und verbindet Nutzwert mit einer Spur erzählerischem Witz.

Starten Sie mit dieser Folge: Networking for People Who Hate Networking
Länge: 30–45 Minuten.

5. A Call to Lead

Wann hat man die Chance, eine Vorstandschefin im Wortlaut zu erleben – noch dazu aus einem Dax-Konzern? Bei SAP-Chefin Jennifer Morgan geht das. Zwar ruht im Moment ihre Show, aber seit 2018 hat sie knapp 30 Episoden ihres Podcasts produziert. Viele der Größen, die Morgan vors Mikrofon bekommt, hat sie aus ihrem eigenen Netzwerk rekrutiert – von Hollywoodstar Laura Dern bis zu Business-Urgestein Bob Nardelli.

Starten Sie mit dieser Folge: Karlie Kloss – das US-Model stellt ein Programmiererinnen-Stipendium vor.
Länge: 30 – 45 Minuten.

6. Rework

"Rework" untersucht Licht und Schatten der neuen Arbeitswelt. Von umstrittenen Personalmaßnahmen wie etwa dem 360-Grad-Feedback bis zur Arbeitssucht und den Chancen von Open Source möchten die Macher des Podcasts vor allem eines: Büros zu besseren Orten machen. Die Idee zu "Rework" stammt von den Machern des Projekt- und Organisationsmanagement-Tools Basecamp.

Starten Sie mit dieser Folge: The Cult of Overwork
Länge: 20–60 Minuten.

7. On the Way to New Work

Wäre New Work eine Band, wären der Werber Michael Trautmann und der Berater Christoph Magnussen so etwas wie die Frontmänner der Bewegung. In ihrem Podcast tauschen die Unternehmer sich mit vielen Kunden und Bekannten aus ihrem Netzwerk zu neuen Wegen der Arbeit aus. Seit Kurzem gibt es im Sonderformat "Frag #otwtnw" auch die Möglichkeit, Fragen an die beiden Macher zu stellen.

Starten Sie mit dieser Folge: #150 Podcast mit Alexander Birken, CEO der Otto Group
Länge: 30–60 Minuten.

© Handelsblatt GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Zum Erwerb weitergehender Rechte wenden Sie sich bitte an nutzungsrechte@vhb.de.

nach oben

Wer weiß, was seine Qualifikationen wert ist, hat beim Gehaltspoker bessere Karten. In unserer großen Gehaltsdatenbank kannst du nachsehen, was andere e-fellows in deiner Position verdienen.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren