Partner von:

"Meine Klausur wurde mit Plagiatssoftware untersucht."

[Quelle: Canva]
Michael: zweites Fachsemester Soziologie an der LMU München
Wie lief deine erste Corona-Prüfung?

Ein paar Tage vor dem Prüfungstermin konnten wir ein verschlüsseltes PDF-Dokument herunterladen. Am Prüfungstag haben wir das Passwort erhalten, um die Aufgaben freizuschalten. Es gab mehrere Fragen zur Auswahl, die in einem Word-Dokument beantwortet werden sollten. Pro Frage durfte nur eine bestimmte Zeichenanzahl verwendet werden. Während des gesamten Zeitraums standen Mitarbeiter des Lehrstuhls telefonisch bereit, um bei technischen Problemen weiterzuhelfen.

Alles lief eigentlich reibungslos, und wir wurden gut informiert. Allerdings sollte man nach Abgabe eine Bestätigungsmail bekommen – und ich habe meine erst eine halbe Stunde später erhalten. Das hat mich zwischenzeitlich sehr nervös gemacht.

Bist du der Meinung, du hättest bei einer "normalen" Prüfung besser abgeschnitten?

Ich habe meine Noten noch nicht bekommen, deswegen kann ich dazu nicht viel sagen. Ein großer Pluspunkt war aber, dass zu Hause am Schreibtisch nur teilweise diese typische Prüfungsatmosphäre aufkommt.

Wie findest du, ist deine Uni auf die aktuelle Situation vorbereitet?

Es hat ein wenig gedauert, bis wir Details zum Prüfungsablauf erhalten haben, weil viele Dinge noch mit dem Prüfungsamt besprochen werden mussten. Als aber alle Details bekannt waren, wurden wir in allen Fächern umfassend informiert und haben oft auch eine Testprüfung absolviert.

Was nicht so gut ist: Jede Fachrichtung hält Prüfungen anders ab. Von abgetippten über eingescannte handschriftliche Antworten bis hin zu vollständig online stattfindenden Formaten ist eigentlich alles dabei, so dass man sich neu einarbeiten muss.

Wie betrugssicher sind die Corona-Prüfungen deiner Uni deiner Meinung nach?

Die meisten Klausuren bei mir sind "Open Book", das heißt man darf alle Hilfsmittel verwenden. Im Grunde ist es also egal, ob man etwas nachschaut oder nicht, weil es erlaubt ist. Allerdings ist man generell verpflichtet, wie bei Hausarbeiten, eine Eigenständigkeitserklärung abzugeben, dass man die Klausur allein bearbeitet.

Bei einer meiner Klausuren wurden die abgetippten Texte mit Plagiatssoftware überprüft. Hunderprozentig betrugssicher ist das wahrscheinlich nicht, aber das sind Präsenzklausuren ja auch nicht.

* Namen der Interviewten wurden geändert.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Verwandte Artikel

In der Stipendien-Datenbank findest du mehr als 1.000 Stipendien von 450 Institutionen – für Bachelor, Master, Praktikum und Promotion.

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren