Partner von:

Muffins und ein Messgerät für alle

Alumnus Daniel bei Roche, Applied Sciences, Teil 4

Seit gut sechs Monaten bin ich nun als Ingenieur bei Roche Diagnostics im Bereich Applied Science beschäftigt. Zu unserer Arbeitsgruppe gehören außer meinem Chef noch zwei weitere technische Mitarbeiter, ein Post-Doc, ein Diplomand und eine Auszubildende. Sie arbeiten jeweils an verschiedenen Produktentwicklungen. Das Projekt, an dem ich seit Juli arbeite, umfasst die Entwicklung zweier neuer Produkte im Umfeld der quantitativen PCR (Polymerase Chain Reaction). Mit dieser Methode ist es möglich, gezielt Stücke der Erbsubstanz DNA millionenfach zu kopieren und diesen Prozess auch in Echtzeit zu verfolgen. Das erste Produkt sollen wir laut Planung bereits Anfang März einführen ("launchen").
 

Montag, 29.01.07
 Nach unserer Mitarbeiterbesprechung mache ich mich gleich an die Laborarbeit, mit der ich den ganzen Morgen beschäftigt bin. Da für eine Konferenz zwei wissenschaftliche Poster erstellt werden sollen, steht nach dem Mittagessen eine Besprechung an. Damit sich die Daten der beiden Poster nicht überschneiden, diskutieren wir mit einem weiteren Projektleiter und dem Marketingexperten die Inhalte der Poster und der entsprechenden Abstracts. Anschließend gehe ich zurück ins Labor um meinen Versuch weiterzuführen. Um 15 Uhr hält unser ehemaliger Diplomand Raphael einen Vortrag über die interessanten Ergebnisse seiner Diplomarbeit. Direkt im Anschluss steht ein Meeting für ein Kooperationsprojekt auf dem Programm. Nach der Beendigung meiner Experimente habe ich mir meinen Feierabend verdient.
 

Dienstag, 30.01.07
 Am Dienstag fange ich mit der Laborarbeit für das Kooperationsprojekt an. Da die Durchführung der Experimente etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt als geplant, gehe ich heute später zum Mittagessen. Danach bin ich mit der Auswertung der experimentellen Daten beschäftigt. Außerdem lese ich noch eine Herstellvorschrift für unser zweites Produkt Korrektur. Dann beginne ich mit einer obligatorischen Schulung, die über ein e-Learning Tool absolviert werden muss. Am späten Nachmittag mache ich mich mit Raphael, der heute seinen vorletzten Arbeitstag hat, an die Übergabe der Daten und Laborbücher. Zum Abschluss des Arbeitstages bespreche ich die Ergebnisse der heutigen Experimente mit dem verantwortlichen Projektleiter und einer weiteren Kollegin aus der Forschung.
 

Mittwoch, 31.01.07
 Da ich heute etwas später zur Arbeit komme, nutze ich die kurze Zeit bis zum Mittagessen für die Übergabe der Reagenzien und Arbeitsmaterialien von Raphael. Außerdem beginne ich mit der Vorbereitung eines weiteren Versuchs. Dabei wird die Belastung unseres Produkts während Konfektionierung, Versand und unter Kundenbedingungen simuliert. Am Mittag besprechen Raphael und ich mit unserem Chef die experimentellen Daten der letzten Tage. Danach kümmere ich mich um die Archivierung der Versuchsergebnisse im Laborjournal. In der Kaffeepause feiern wir die Verabschiedung unseres Diplomanden, der für ein Aufbaustudium nach Neuseeland geht. Neben zwei Abschiedsgeschenken für ihn gibt es für uns alle Muffins und Kuchen. Um für den nächsten Tag gut vorbereitet zu sein, plane ich noch den morgigen Versuch.
 

Donnerstag, 01.02.07
 Nachdem ich das heutige Experiment angesetzt habe, schreibe ich eine E-Mail mit der Zusammenfassung einer Produktevaluierung an den verantwortlichen Manager. Außerdem schließe ich die elektronische Schulung vom Dienstag ab. Am Nachmittag diskutieren wir mit der Qualitätskontrolle die letzten Details der Freigabe-Kriterien und die gemeinsame Neuanschaffung eines Messgeräts. Den Rest des Tages beschäftige ich mich mit meinem Laborjournal und der Zusammenstellung beziehungsweise Aufbereitung der Daten für einen Projekt-Meilenstein am kommenden Montag.
 

Freitag, 02.02.07
 Am Morgen gehe ich mit dem Projektleiter die Zusammenstellung der Daten für den Meilenstein durch. Um die Details der Geräteneuanschaffung zu verhandeln, haben wir ein Verkaufsgespräch mit einem Außendienstmitarbeiter. Nach dem Mittagessen mache ich mich dann früher auf ins Wochenende und verabschiede mich hiermit von den Lesern meines (hoffentlich interessanten) vierwöchigen Einsteigertagebuchs.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.