Partner von:

Zur Belohnung Myrtle Beach

Strand, Tagebuch, Roche, Trainee-Programm, Quelle: sxc.hu, Autor: garwee

Strand, Tagebuch, Roche, Trainee-Programm, Quelle: sxc.hu, Autor: garwee

Montag, 15. März

 Heute Vormittag treffe ich Dan, einen Praktikanten, mit dem ich die Anlagenkonfiguration für einen neuen Produktionsprozess durchführen soll. Er kennt sich bereits gut mit der Software aus und zeigt mir noch einige Tricks, bevor wir die Aufgaben aufteilen. Ich wende mich am Nachmittag der neuen Aufgabe zu, um mit der Software etwas vertrauter zu werden. Dabei fallen mir schon einige kleine Fehler in der Anlagenkonfiguration auf. Ich mache vor Feierabend noch einen Termin mit dem Praktikanten, um mit ihm die Fehler durchzugehen.
 

Dienstag 16. März

 Im heutigen Abteilungs-Meeting erfahre ich, dass in der Produktion ebenfalls an einem Prozess-Display, also an einer grafischen Oberfläche für Produktionsanlagen, gearbeitet wird. Gleich im Anschluss an das Meeting kläre ich ab, ob es vielleicht Überscheidungen gibt. Die Produktion hat zwar einen anderen Schwerpunkt, ist aber an meiner Version eines Displays interessiert. Ich stelle ihnen also meine bisherigen Arbeiten an diesem Thema vor. Nach einem leckeren BBQ-Essen treffe ich Dan und gehe mit ihm meine Notizen von gestern durch. Es ist gut, dass wir noch Korrekturen machen, denn morgen ist bereits das erste Review dieser Arbeit.
 

Mittwoch, 17. März

 Das Review dauert den ganzen Vormittag – wir schaffen es in dieser Zeit, ungefähr ein Viertel der Anlagenkonfiguration durchzugehen. Ein interdisziplinäres Team mit Leuten aus der Produktion, dem Optimierungslabor und dem Engineering sitzen zusammen. Es ist wichtig, dass die Konfiguration der Anlage keine Fehler hat. Ist beispielsweise eine falsche Temperatur oder eine falsche Mengenangabe eingegeben, kann es passieren, dass eine Charge beeinträchtigt wird.
 

Donnerstag, 18. März

 Ich bin diese Woche kaum dazu gekommen, die weiteren Ansichten für das Reporting-Tool zu erstellen. Da mein Kalender heute recht frei ist, komme ich hier etwas voran. Außerdem kann ich einem Verfahrensingenieur, der kürzlich von einer Dienstreise zurückgekehrt ist, einige Fragen zum Prozess-Display stellen. Er unterstützt mich bei meinen Aufgaben und erklärt mir, wie ich vorgehen kann. Super! Dann kann ich morgen auch dort weitermachen.
 

Freitag, 19. März

 Ich wende mich also dem Prozess-Display zu. Dank der guten Ratschläge meines Kollegen arbeite ich hierbei nun wesentlich effizienter als noch letzte Woche. Nachmittags hat mein Chef Zeit, sich Zwischenergebnisse anzusehen.
 
 Toll finde ich, dass ich während meines Auslandseinsatzes verschiedene Aufgaben rund um den Produktionsprozess eines bestimmten Produkts habe. Angefangen bei der Entscheidungsvorlage für eine Produktionsstrategie über die Anlagenkonfiguration bis hin zum Prozess-Display, auf dem schließlich die Produktion überwacht wird. Somit bekomme ich einen sehr guten Einblick in die Aufgaben der Abteilung und lerne die Tools und Abläufe kennen. Nun freue mich aber aufs Wochenende. Es sind 25 Grad und Sonnenschein angesagt. Optimal für eine Partie Golf und einen Strandbesuch in Myrtle Beach.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.