Partner von:

Fusion aus Theorie und Praxis

Ahnengalerie: Next Generation Karriere-Workshop für Frauen von Clifford Chance zum Thema Fusionen / M&A [Quelle:e-fellows.net]

Ahnengalerie: Next Generation Karriere-Workshop für Frauen von Clifford Chance zum Thema Fusionen / M&A [Quelle:e-fellows.net]

 

Thema und Termin der Veranstaltung
 Zu der Veranstaltung mit dem Titel "Next Generation Karriere-Workshop" trafen sich am 10. und 11. April junge Juristinnen im Düsseldorfer Büro von Clifford Chance. Das Event gab einen Einblick in Arbeit und Einstieg bei Clifford Chance und führte uns gleichzeitg ins M&A-Geschäft ein.
 

Teilnehmer
 Der Workshop richtete sich ausschließlich an Frauen. 26 Jung-Juristinnen aus der ganzen Republik reisten an.
 

Warum ich an der Veranstaltung teilgenommen habe
 Das Interesse am Workshop entsprang meiner Neugierde: Ich hatte im Laufe meines Studiums schon viel über das Phänomen Großkanzlei gehört. Das Event in Düsseldorf war daher die Möglichkeit, meine Vorstellungen mit der Realität zu vergleichen.
 

Die Theorie: Zusammenarbeit während einer M&A-Transaktion
 Der Workshop gliederte sich grob in zwei Blöcke: Der erste Tag der Veranstaltung führte eher theoretisch in das Geschäft mit großen Transaktionen ein. Anwältinnen und Anwälte aus verschiedenen Rechtsgebieten schilderten uns, wie sie während einer solchen Transaktion zusammenarbeiten. So lernten wir gleich Repräsentanten aus den unterschiedlichen Bereichen persönlich kennen, zum Beispiel aus dem Arbeits- oder Gesellschaftsrecht. Außerdem kamen diejenigen auf ihre Kosten, die sich speziell über den Einstieg und die Karrierechancen bei Clifford Chance informieren wollten.
 

Die Praxis: Der Unternehmenskauf als Spiel
 Der zweite Tag stand im Zeichen der Praxis. Gerüstet mit unserem Vorwissen vom ersten Tag zerlegten wir den Ablauf eines Unternehmenskaufs in seine Einzelheiten. Die Anwälte standen uns dabei mit praktischen Tipps bei Fragen wie "Was darf ich vom Kaufpreis abziehen?" oder "Wie findet man sich in einem Datenraum zurecht?" zur Seite. Reine Juristerei war weniger gefragt als wirtschaftliches Denken und ein wenig taktisches Gespür. Nach diesen Trockenübungen simulierten wir zum Abschluss des Workshops einen Unternehmenskauf. In kleinen Gruppen berieten wir auf Käufer- oder Verkäuferseite. Die Anwälte mimten die Mandanten. Jede Seite versuchte natürlich, das Beste herauszuholen und die Schwachstellen der gegnerischen Partei aufzuspüren. Ohne die zeitliche Begrenzung hätten die Verhandlungen wahrscheinlich noch viel länger gedauert.
 

Das Rahmenprogramm
 Nicht zuletzt das Rahmenprogramm machte die Veranstaltung attraktiv: Im NRW-Forum besuchten wir eine Ausstellung und blieben zu Sektempfang und Abendessen. Zum Glück endete auch dieser Teil der Veranstaltung nicht als verlängertes Vorstellungsgespräch. Im Gegenteil: Es ging sehr entspannt zu. Wir konnten zwanglos Fragen stellen und die Vertreter von Clifford Chance rührten erfreulicherweise nicht unnötig die Werbetrommel für die Sozietät. Bis spät in die Nacht saßen wir mit den Anwälten zusammen, danach lernten wir noch das Düsseldorfer Nachtleben kennen.
 

Work-Life-Balance
 Während der zwei Tage tauschten wir uns in heißen Diskussionen über Fragen wie Referendariat oder LL.M. aus. Die Gretchenfrage der Veranstaltung versteckte sich aber letztlich hinter dem Stichwort "Work-Life-Balance". Skepsis blieb, wie sich ein derart herausforderndes Berufsleben mit Familie vereinbaren lässt. Obwohl der Workshop meine Zweifel nicht ganz ausräumen konnte, war ich beeindruckt davon, dass die anwesenden Anwältinnen größtenteils den Spagat zwischen Beruf und Familie meistern und dabei einen zufriedenen Eindruck machten.
 

Meine Empfehlungen für andere
 Ich kann die Veranstaltung jeder Jura-Studentin empfehlen. Eine Teilnahme würde ich insbesondere auch jüngeren Studentinnen ans Herz legen, die noch vor dem ersten Examen stehen. Zu diesem Zeitpunkt hat man eher die Muße, um das ein oder andere Praktikum einzuplanen und kann so den Elan aus dem Workshop gleich in die Tat umsetzen.
 

Mein persönliches Fazit
 Die Organisation der Veranstaltung verdient großes Lob. Besonders hervorheben möchte ich, dass sich die Mitarbeiter von Clifford Chance trotz ihres Arbeitspensums sehr viel Zeit für den Workshop und unsere zahllosen Fragen genommen haben. Sie präsentierten das M&A-Geschäft spannend. Der Lerneffekt war besonders beim abschließenden Spiel hoch. Insgesamt hat der Workshop Spaß gemacht und mich bei der beruflichen Entscheidungsfindung unterstützt.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.