Partner von:

Resultat: eine solide Basis für die LL.M.-Bewerbung

e-fellows.net LL.M. Day 2008, Quelle: e-fellows.net

e-fellows.net LL.M. Day 2008, Quelle: e-fellows.net

Titel und Thema der Veranstaltung
 Universitäten und Unternehmensvertreter informierten beim e-fellows.net LL.M. Day 2008 über die Möglichkeiten und Chancen eines LL.M.-Programms.
 

Wo und wann das Event stattfand
 Der LL.M. Day 2008 fand am 11. Oktober 2008 von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Japan Tower in Frankfurt am Main statt.
 

Teilnehmerzahl und Unternehmensvertreter
 63 Jura-Studenten und Absolventen nahmen am LL.M. Day 2008 teil. Neun Law Schools aus aller Welt stellten sich vor: Chicago-Kent College of Law, University of Glasgow, IE Law School, University of Michigan Law School, University of Minnesota Law School, University of Pennsylvania Law School, University of Southern California Law School, University of Strathclyde und die Vanderbilt University Law School.
 
 Auch die Großkanzleien Clifford Chance, Freshfields Bruckhaus Deringer, Gleiss Lutz, Hengeler Mueller und Linklaters LLP sowie das Unternehmen McKinsey & Company informierten am LL.M. Day 2008.

Warum ich an der Veranstaltung teilgenommen habe
 Nach meinem ersten Staatsexamen möchte ich gerne an einem LL.M.-Programm im englischsprachigen Ausland teilnehmen. Deshalb wollte ich mich frühzeitig über die verschiedenen Möglichkeiten eines LL.M.-Programms, insbesondere aber auch über die Finanzierung informieren. Dafür erschien mir der LL.M. Day 2008 genau richtig.
 

Rechtzeitiger Finanzierungsplan
 Nach kurzen einleitenden Worten von Thomas Graf von e-fellows.net gab Dr. Daniel Voigt, Rechtsanwalt bei Freshfields Bruckhaus Deringer, einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten eines LL.M.-Programms. Dabei betonte er, man solle sich nicht von den meist sehr hohen Kosten eines LL.M. abschrecken lassen. Denn oft fänden sich gute Lösungen, wenn man sich frühzeitig um eine Finanzierung kümmere und realistisch plane.
 

Ansprechpartner vor Ort
 Nach dieser ersten Ermunterung waren anschließend etwa dreieinhalb Stunden eingeplant, um sich bei den Vertretern der Law-Schools über die Anforderungen an eine Bewerbung, den richtigen Zeitpunkt und den Inhalten der verschiedenen Programme zu informieren. Oft konnte ich auch gleich Kontaktdaten austauschen, um bei einer zukünftigen Bewerbung einen festen Ansprechpartner bei der jeweiligen Universität zu haben.
 

Kanzleien schätzen den LL.M.
 Es bestand auch die Möglichkeit, sich von den Rechtsanwälten der Großkanzleien und Vertretern von McKinsey beraten zu lassen und aus dem eigenen Erfahrungsschatz einzelner Anwälte zu schöpfen. Dabei erklärten die Unternehmensvertreter, dass ein LL.M. einen überaus wertvollen und bei internationalen Kanzleien sehr geschätzten Abschluss darstellt. Deshalb finanzieren die Kanzleien ein solches Programm auch teilweise.
 

Infos aus erster Hand
 Zusätzlich zu den direkten Gesprächen mit den Law Schools und Unternehmen konnten wir bei zwei Terminen auch ausführliche mit Herrn Dr. Daniel Voigt in Kleingruppen sprechen. Hier durften wir dem Autor des Buchs "Der LL.M." aus der Reihe e-fellows.net wissen noch einmal all die Fragen stellen, die er nicht schon zuvor beantwortet hatte.
 

Mein persönliches Fazit
 Besonders durch den persönlichen Kontakt zu den verschiedenen Universitäten und durch die offenen Meinungen der Unternehmensvertreter konnte ich viele Informationen zum LL.M. sammeln. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass viele Anwälte der internationalen Kanzleien erzählt haben, wie ihre eigenen Erfahrungen mit LL.M.-Programmen aussahen, wie sie diese finanziert haben und worauf sie damals bei ihrer eigenen Bewerbung besonders geachtet haben. Der LL.M. Day 2008 war für mich ein voller Erfolg, da ich einen umfangreichen Überblick über den LL.M. erhalten habe und nun meine Planung auf eine solide Basis stützen kann.
 

Wem ich die Veranstaltung empfehlen kann
 Ich würde diese Veranstaltung jedem empfehlen, der einen LL.M.-Abschluss auch nur ansatzweise schon einmal in Erwägung gezogen hat. Statt mühevoll im Internet oder in Büchern nach Informationen über den LL.M. zu suchen, lohnt sich der Besuch beim LL.M. Day. Bei mir hat er keine Fragen offen gelassen.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.