Partner von:

Bis zum Gipfel hinauf und rückwärts wieder runter

Gipfelstürmer

Gipfelstürmer

Wer war dabei?
 Insgesamt waren es etwa 30 Teilnehmer, davon 20 Mentees und zehn Mentoren sowie Associates von den Standorten Düsseldorf, Frankfurt, München und London.
 

Warum ich an der Veranstaltung teilgenommen habe
 Ich habe im Sommer ein sehr interessantes sechswöchiges Praktikum bei Hengeler Mueller in Düsseldorf gemacht. Daher fand ich es super, auch einmal meinen Mentor Dr. Wolfgang Grobecker, Partner in München sowie die Partner und Associates aus den anderen Büros kennen lernen zu können. Zudem versprach die entspannte Atmosphäre des im Allgäu gelegenen Sonthofen einen schönen Rahmen.
 

Wie das Event abgelaufen ist
 Nachdem die Teilnehmer aus der ganzen Republik am späten Nachmittag angereist waren, begrüßte man uns erstmal mit einem Umtrunk an der Hausbar. Dann ging es auch sogleich mit dem Bus hinauf in die Berge, um einen Vortrag von der Profibergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner zu hören.
 

Einen 8000er besteigen- wie geht das wirklich?
 Es war unglaublich. Die Vorstellung über die Wolkengrenze "zu wandern", in weit über 8000 Metern Höhe, in stetigem Kampf mit Eis und Schnee und einer fortwährenden Lawinengefahr ausgesetzt. Der Aufstieg mit zirka 20 Eseln, die Gepäck für viele Wochen mit Zwischenlagern auf 2000, 3500, 5000 Metern dabei haben mussten. Zudem die körperliche Grenzbelastung in dieser Höhe für den menschlichen Körper. Frau Kaltenbrunner brachte diese Erfahrung mit vielen Dias und Erzählungen wirklich spürbar nahe. Das hat bei allen Teilnehmern, auch beim anschließenden zünftigen Essen, einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
 

Vom Bergidyll ins Nachtleben von Sonthofen
 Nachdem wir mit gutem bürgerlichen Essen verwöhnt wurden ging es am Abend dann wieder zurück ins Hotel. In der hoteleigenen Disko entstanden bei einigen Cocktails noch viele Gespräche über die Kanzlei, Karrieremöglichkeiten von jungen Einsteigern, Frauen in der Großkanzlei und die Zeit für Aktivitäten neben der Arbeit.
 

Auf zum Gipfel
 Am zweiten Tag bestiegen wir nach einem ausgiebigen Frühstück auf dem "Pfad der Tüchtigen" den Gipfel. Bei 25 Grad, einigen Quellwolken am Himmel, vorbei an kleinen Bächen über schmale Holzbrücken ging es über kleine Trittpfade hinauf auf die Bergalm. Dort wartete zum Abschluss noch einmal ein gutes bayerisches Essen auf uns. Ein ermunterndes abschließendes Highlight war die Rückfahrt mit einem Reisebus auf einer abschüssigen, kurvenreichen Straße. Die Fahrt war insbesondere deswegen so lustig, weil sie rückwärts ging, da der Bus nicht mehr wenden konnte.
 

Wem ich die Veranstaltung weiterempfehle
 Jedem der sich vorstellen kann, einmal in einer wirtschaftsrechtlich beratenden Kanzlei zu arbeiten. Es gibt sicher nicht viele Veranstaltungen in diesem Rahmen. Hier kann man die Anwälte auch mal abseits des "daily business" in einer entspannten und beschaulichen Bergatmosphäre kennen lernen.
 

Persönliches Fazit
 Ein wirkliches Top-Event von Hengeler Mueller. Das Mentorenprogramm - insbesondere das bei Hengeler Mueller - ist eine optimale Gelegenheit eine Inneneinsicht in eine High-End-Kanzlei zu bekommen und sich auch einmal die dort arbeitenden Menschen genauer anzusehen. Für Hengeler Mueller war dieser Gipfelstürmer-Event auch eine Premiere. Daher kann man hier nur unterstreichen, dass es sehr schön wäre, sich zu gegebener Zeit wieder einmal auszutauschen.
 

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.