Partner von:

Von Australien nach Spanien

Japan-Center, Frankfurt (Quelle: Wikimedia, Foto: Björn Appel)

Japan-Center, Frankfurt (Quelle: Wikimedia, Foto: Björn Appel)

Titel und Thema der Veranstaltung
 Beim e-fellows.net MBA Day 2008 stellten 18 Business Schools ihre Teil- und Vollzeit-MBA-Programme vor.
 

Wo und wann das Event stattfand und wie lange es dauerte
 Der MBA Day fand am Samstag, den 27. September, von 11.30 bis 17.30 Uhr statt. Ort des Geschehens war das Japan Conference Center in Frankfurt am Main.
 

18 Business Schools aus ganz Europa
 Auf dem MBA Day waren 18 europäische Business Schools vertreten. Rund 80 Teilnehmer aus ganz Deutschland kamen nach Frankfurt, um sich über die MBA-Programme zu informieren.
 

Warum ich an der Veranstaltung teilgenommen habe
 Ich wollte mich auf dem MBA Day genauer mit den verschiedenen Programmen der dort anwesenden Business Schools auseinandersetzen. Vor allem die spanischen Schulen hatten mein Interesse geweckt. Die Möglichkeit zu einem persönlichen Interview mit dem Admission Director meiner bevorzugten Schule habe ich darum gerne genutzt.
 

Von Sachsenhausen nach Japan
 Zwar hatte ich von der Schweiz aus eine lange Anreise, aber die hat sich auf jeden Fall gelohnt. Den Vorabend konnte ich gut nutzen: Ich traf mich mit ein paar ehemaligen Kommilitonen im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen. Darum war ich auch besonders froh darüber, dass ich zum Start des MBA Days erst um 11.30h im Japan Tower sein musste.
 

Wie stehen meine Chancen?

 In der ersten Tageshälfte konnten die Teilnehmer mit den Vertretern der Business Schools 20-minütige Einzelgespräche führen. Dabei erfuhr ich vor allem, was die Besonderheiten des Programms meiner Wunsch-Schulen sind und wie das Bewerbungsverfahren genau funktioniert. Hilfreich war es für mich zu erfahren, wie der Admission Director meine Zulassungschancen einschätzt.
 

Run auf die Business Schools
 Nachdem Thomas Graf von e-fellow.net die Veranstaltung um 14 Uhr eröffnet hatte, ging es richtig los. Jetzt konnte man sich bei den Schulen am Stand informieren. Zugleich gab es jede Stunde Info-Sessions rund um den MBA, in denen Thomas Graf und Sebastian Horndasch allgemeine Fragen zum MBA beantworteten.
 

Keine wie die andere
 Am interessantesten fand ich es, zu sehen, wie verschieden die Programme der Business Schools sind und dass es sorgfältiger Auswahl bedarf, bevor man sich entscheidet. Die Programm-Direktoren und die Alumni der Schulen, die auf der Veranstaltung vertreten waren, gaben dazu in netter Atmosphäre Auskunft.
 

Mein Fazit: Hier bekommt man Antworten
 Noch habe ich mich für keinen MBA entschieden. Ich habe aber auf dem MBA Day einige Erkenntnisse hinzugewonnen, die mich in meiner Entscheidungsfindung weiter gebracht haben. Ich kann den MBA Day allen sehr empfehlen, die planen, einen MBA in Europa zu machen. Durch die Größe der Veranstaltung entsteht eine sehr familiäre und angenehme Atmosphäre, in der man Antworten auf alle seine Fragen bekommt.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.