Partner von:

Gesellschaftsrecht live

Allianz Hauptversammlung Erfahrungsbericht [Quelle: sxc.hu, Autor: pinkfloyd]

Allianz Hauptversammlung Erfahrungsbericht [Quelle: sxc.hu, Autor: pinkfloyd]

Titel der Veranstaltung

 Hauptversammlung 2008 der Allianz SE
 

Wo und wann das Event stattfand

 Die Veranstaltung fand am 21. Mai in der Olympiahalle in München statt.
 

Teilnehmer

 An der Versammlung nahmen ungefähr 3.000 Aktionäre teil - und 17 e-fellows, die von zwei Personalverantwortlichen der Allianz, Ralf Hilscher und Dr. Claudia Küpper, betreut wurden.
 

Warum ich an der Veranstaltung teilgenommen habe

 Im Fernsehen erscheinen die Bilder, in der Zeitung stehen die Zahlen, an der Börse wandern die Kurse - aber was passiert genau bei der Hauptversammlung eines großen Unternehmens? Um das selbst mitzuerleben, schien mir die Hauptversammlung der Allianz eine willkommene Gelegenheit. Zudem fand ich es sehr hilfreich, dass Mitarbeiter der Allianz den Teilnehmern den Rahmen einer solchen Veranstaltung und die wichtigsten Hintergrundinformationen erklärten. Zu guter Letzt interessierten mich auch die juristischen Aspekte: Was steckt hinter den verschiedenen Paragraphen in Wirklichkeit?
 

Eine kurze Einführung zu Beginn

 Am Morgen begrüßten uns zwei Mitarbeiter der Allianz mit einführenden Erklärungen: Sie erläuterten uns unter anderem die Konzernstruktur. Außerdem berichteten sie, dass Hauptversammlungen in der Vergangenheit auch mal bis 23 Uhr gedauert hätten. Die beiden bereiteten uns darauf vor, was für Themen uns später erwarten würden. Es war interessant, wie intensiv sich das Unternehmen auf die Fragen der Aktionäre vorbereitet - schließlich müssen alle Fragen in einer Hauptversammlung beantwortet werden.
 

Die Hauptversammlung

 Der Aufsichtsratsvorsitzende Henning Schulte-Noelle und der Vorstandsvorsitzende Michael Diekmann stellten den Verlauf und die Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres 2007 vor. Sie erläuterten den Geschäftsplan des Unternehmens, kündigten neue Versicherungsprodukte an und schlugen eine Dividende von 5,50 Euro pro Aktie vor. Anschließend begann der Fragenteil, in dem Aktionäre oder Vertretern der Aktionärs- schutzvereinigungen kurze Reden von maximal zehn Minuten hielten. Meist verlangten sie Erklärungen für bestimmte Unternehmensentscheidungen und Entwicklungen, wie die Festsetzung der Dividende oder das Vorgehen auf den Wachstumsmärkten. Schließlich stimmten die Aktionäre über verschiedene Punkte ab.
 

Mein persönliches Fazit

 Durch diese Erfahrung werden Pressemitteilungen für mich künftig plastischer und ich kann sie nun besser einordnen. Es war sehr interessant zu sehen, wie ein Unternehmen seinen Aktionären Rechenschaft ablegen muss. Als Juristin erkenne ich die Bedeutung mancher gesetzlichen Regelung im Gesellschaftsrecht nun besser. Jedem, der sich ein eigenes Bild über das machen möchte, was nur kurz in den Nachrichten erscheint und schwer verständlich im Gesetz steht, kann ich den Besuch einer Hauptversammlung sehr empfehlen.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.