Partner von:

Fastenbrechen im Ramadan

Weltkarte Allianz Praktikanten-Tagebuch Worldmap (Quelle:sxc.hu_ilco)

Weltkarte Allianz Praktikanten-Tagebuch Worldmap (Quelle:sxc.hu_ilco)

Teil 4: Im Ramadan ist in Indonesien alles anders - nicht nur für Muslime. Tibor bekommt die islamische Tradition hautnah mit: Im Büro muss er beim Essen und Trinken auf die Religion seiner Kollegen Rücksicht nehmen - und trinkt nur noch in der Küche. Dafür wird er von der Abteilungsleiterin zum Fastenbrechen eingeladen.


Montag, 24.08.2009
Am vergangenen Wochenende hat der islamische Fastenmonat Ramadan begonnen. Deswegen dürfen die muslimischen Kollegen tagsüber weder essen noch trinken. Wir Nicht-Muslime zeigen uns feinfühlig: Normalerweise wird das so gehandhabt, dass nur in Abwesenheit von Muslimen getrunken wird - was natürlich bedeutet, dass man die jeweilige Religion der einzelnen Kollegen kennen muss. Ich bin den Tag über zum Trinken einfach in die Teeküche gegangen und blieb so ungesehen. Im Ramadan ändern sich auch die Arbeitszeiten der muslimischen Kollegen: Sie beginnen morgens früher und hören nachmittags eher auf, damit Zeit für die abendlichen Moscheebesuche und das tägliche Fastenbrechen bleibt.

Weil der CEO morgen nach Kuala Lumpur reist, und dann sein Jahresurlaub ansteht, muss ich heute eine Präsentation erstellen und Zahlen für eine Tagung aufbereiten. In zahlreichen Abteilungen besorge ich mir das nötige Material. Dabei bekomme ich von der Leiterin der Scharia-Versicherungsprodukte nähere Informationen zu dieser besonderen Produktgruppe. Außerdem lädt sie mich für den kommenden Mittwoch zum abendlichen Fastenbrechen mit den Kollegen aus ihrer Abteilung ein.

Dienstag, 25.08.2009
Gleich am Morgen stimme ich meine gestrige Arbeit mit dem CEO ab. Er gibt mir noch den ein oder anderen Verbesserungsvorschlag. So merke ich, welche Details bei solchen Präsentationen wichtig sind, und worauf die Zuhörer achten. Die Änderungswünsche arbeite ich dann auch gleich in die Präsentation ein.

Nachmittags unterstütze ich dann wieder das Projektteam, in dem ich schon in der ersten und zweiten Woche gearbeitet habe. Der Teamleiter bringt mich auf den aktuellen Stand und wir klären meine Aufgaben während des Urlaubs des CEOs. Bei meinen Kollegen beschaffe ich mir gleich alle Informationen, die ich brauche, um mich in den Fortgang des Projekts einzuarbeiten

Im Anschluss daran nehme ich an einem Meeting teil, bei dem über das kürzlich eingeführte Performance-Management-System gesprochen wird. Hierbei werden Unternehmensziele auf die einzelnen Abteilungsleiter heruntergebrochen, gemessen und bewertet. Außerdem hängt die Vergütung der einzelnen Abteilungsleiter von diesem System ab. So erhalte ich einen guten Überblick darüber, wie eine zielführende Unternehmenssteuerung aussehen kann.

Mittwoch, 26.08.2009
Heute Vormittag habe ich noch ein kurzes Gespräch mit dem Projektleiter, da ich noch eine Aufgabe im aktuellen Projekt bekomme. Ich soll den Kommunikationsplan auf Konsistenz überprüfen und um mögliche Elemente ergänzen. Hierzu schaue ich mir die schon veröffentlichten Rundschreiben und die Kommunikationsplattform im Intranet an. Mit dieser Aufgabe werde ich bestimmt eine Weile beschäftigt sein, da der Kommunikationsplan sehr umfangreich und komplex wirkt. Abends folge ich dann der Einladung vom Montag und nehme am Fastenbrechen während des Ramadans teil.

Donnerstag, 27.08. und Freitag, 28.08.2009
Leider bin ich krank und muss deshalb zuhause bleiben.

 

 

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.