Partner von:

Familie und Beruf

Der Soziologe Ulrich Beck bescheinigt den Deutschen zu den Themen Männer und Teilzeitarbeit bzw. Väter und Erziehungsurlaub "verbale Aufgeschlossenheit bei weitgehender Verhaltensstarre". Neben pragmatischen Gründen sorgen unter anderem Statusängste und Blockaden im Kopf dafür, dass bundesweit 90 Prozent der Teilzeitarbeitsplätze von Frauen besetzt sind. 

Eltern nicht von gestern

Die Wirtschaft muss auch Berufstätigen die Option auf lebbare Familie offenhalten, fordert Bundesfamilienministerin Bergmann. Dabei muss der Wunsch nach Familie entgegen allen Klischees nicht bedeuten, dass Frauen auf ihren Beruf verzichten müssen. Wenn Unternehmen mit ihren Mitarbeitern einen kooperativen Interessensausgleich suchen, können positive Lösungen entstehen. Dorothee Nolte, fest angestellte Redakteurin beim Berliner Tagesspiegel und seit zwei Jahren Mutter, lebt die neue Zeitsouveränität moderner Arbeitnehmer vor. Die promovierte Romanistin unterrichtet neben ihrer Tätigkeit als Journalistin an der Berliner Journalistenschule und beim Bildungswerk der Wirtschaft. Ihre Redakteursstelle, eine von drei im Ressort Bildung und Wissenschaft, teilt sie sich mit einer Kollegin. 

Karrierekiller Familie?

Das muss nicht sein, findet Dorothee Nolte. Und kann als bestes Argument ihren eigenen geglückten Spagat zwischen Familie und Karriere ins Feld führen. Zugegeben: Einige Vorteile hat sie schon auf ihrer Seite gehabt.

Zuallererst natürlich ihren unbefangenen Umgang mit dem Begriff Karriere, den - wie sie findet - jeder für sich selbst mit Sinn füllen muss. So hat sie schon vor der Mutterschaft ihre Arbeitszeit reduziert. Um mal ein Buch oder eine Kolumne nebenher zu schreiben. "Neben der Vollzeitarbeit fehlte dafür die Kraft," erklärt sie: "Wenn man jeden Tag mit der Zeitungs-Produktion zu tun hat, raubt das Kreativität und Lust auf anderes." Sie hat die Konsequenz gezogen und nach reiflicher Überlegung mit ihrem damaligen Chefredakteur gesprochen. Der war offen für ein Teilzeitmodell und so hatte Dorothee Nolte eine 2/3-Redakteursstelle. Dann kam die Schwangerschaft, und nach dem Mutterschaftsurlaub gab es keine richtigen Argumente gegen eine Besetzung der Redakteursstelle mit zwei Journalistinnen. 

Professionelle Bilanz

Natürlich gibt es auch Nachteile: Manche Kollegen hätten das als "im-Stich-gelassen-Werden" empfunden, sagt Nolte. Und: "Ich kann nicht ausschließen, dass der eine oder andere Kollege hin und wieder das Gefühl hat, er hätte jetzt gerne sofort die von uns zwei gesprochen, die gerade nicht da ist. Generell überwiegen aber an der Jobsharing-Konstruktion die Vorteile für alle. Ich und meine Kollegin, wir beide zusammen sind mehr als eine." Von der Qualifikation sind beide relativ deckungsgleich, so dass jede aktuelle Themen und Termine bearbeiten kann. Und in Stoßzeiten können beide zeitgleich die Redaktion entlasten. 

Katalysatoren und Hinderungsgründe

Abgesehen von privaten Umständen und der eigenen Einstellung gibt es drei kritische Faktoren für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie: das Geld, die Zeit und die Akzeptanz beim Arbeitgeber. Dorothee Nolte hatte Glück: Ihr Lebenspartner ist selbstständiger Architekt und arbeitet zuhause. Das bedeutet finanzielle und bedingt zeitliche Entlastung. Das Paar hat für den Sohn eine Tagesmutter gefunden, bei der der Kleine bis vier Uhr ist. Dorothee Nolte ist sicher, dass die Zeit bei der Tagesmutter ihrem Sohn nicht schlecht bekommt. "Man muss schon mal delegieren können," sagt sie. "Ich halte mir immer vor Augen, wie das in der Geschichte ablief. Kinder sind damals viel beiläufiger groß geworden." Sie weiß, dass die Auseinandersetzung mit dem Work-Life-Thema in gewisser Weise ein Privileg darstellt. Aber sie hat Tipps und Forderungen, damit mehr Mütter dieses Privileg teilen können.

Weitere Informationen im Netz

Die offizielle Teilzeit-Info-Site des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung
Mit Diskussions-Foren, Infos zum Bestellen und Downloaden. Außerdem: Nettoklick - berechne dein Teilzeit-Gehalt. Wie würde sich eine Arbeitszeitreduzierung auswirken?

Informationen und Beratung zur Teilzeit
Hier findest du Informationen, Literatur, Umfragen und Beratung zur Qualifizierten Teilzeitarbeit.

nach oben
Neue Jobs im E-Mail-Abo

Alle zwei Wochen

Jobs und Praktika

in dein Postfach

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.