Partner von:

Diplomatisch, praktisch, gut: LL.M. im internationalen Recht

Studenten des letzten Jahrgangs [Tufts University Fletcher School of Law and Diplomacy]

Quelle: Tufts University Fletcher School of Law and Diplomacy

Botschafter, Navy-Admiräle und CEOs bekannter Unternehmen zählen zu den Alumni der Fletcher School of Law and Diplomacy in Medford, Massachusetts. Im LL.M.-Studium beschäftigst du dich mit Zivil- und Völkerrecht ebenso wie mit internationalen Beziehungen und BWL und knüpfst Kontakte in die Schaltzentralen der Welt.

Der Fletcher LL.M. richtet sich an Juristen, die ihr Wissen im internationalen Recht erweitern wollen. Angeboten werden dazu fast 30 verschiedene Kurse in Zivil- und Völkerrecht. Ergänzt werden sie durch Veranstaltungen in Diplomatie, Politikwissenschaft, BWL oder VWL – welchen Schwerpunkt du legst, bestimmen deine persönlichen Interessen und Karriereziele. Im Austausch mit den Studenten anderer Master-Programme (zum Beispiel International Business) schulst du deinen Blick für Zusammenhänge und lernst, einen Sachverhalt nicht nur aus juristischer Perspektive zu beurteilen.

Exklusiv und intensiv

Pro Jahr werden nicht mehr als 20 Studenten in das LL.M.-Programm aufgenommen. Eine individuelle Betreuung ist also garantiert. Zu Beginn des Studiums entwirfst du zusammen mit einem Fakultätsmitarbeiter deinen Studienplan und stimmst ihn auf deine beruflichen Ziele ab. Auch bei der Planung und Veröffentlichung deiner Abschlussarbeit kannst du auf die Ratschläge der Dozenten zählen. Und nicht zuletzt nimmt sich der Programmdirektor John Burgess Zeit für ein persönliches Gespräch mit jedem Studenten und lädt die ganze Gruppe einmal im Jahr zum Festessen zu sich nach Hause ein.

Exklusiv sind auch die Events, die das ganze Jahr über auf dem Campus stattfinden. Zum Beispiel die "High Table Lecture Series": Renommierte Wissenschaftler und Praktiker aus dem internationalen Recht schauen zum Mittagessen an der Fletcher School vorbei und diskutieren mit dir über ihre Forschung, ihren Beruf oder das politische Geschehen. Im "Capstone Colloquium" am Ende des Jahres stellst du selbst deine Abschlussarbeit vor und kannst mit Kommilitonen, Fakultätsmitgliedern und eingeladenen Experten über aktuelle Themen debattieren.

Renommee hilft beim Berufseinstieg

Die Fletcher School gehört zu den besten Hochschulen für internationale Angelegenheiten in den Vereinigten Staaten. Der Dekan der Fakultät ist ein ehemaliger NATO-Kommandant und auf dem Campus läuft man schon mal Staatsoberhäuptern, UNO-Mitarbeitern oder den CEOs multinationaler Unternehmen über den Weg.

Der Career Service der Universität organisiert jedes Jahr zwei kostenlose Fahrten nach Washington D.C. und New York, wo du Kontakte für die Zeit nach dem LL.M.-Studium knüpfen kannst. Unterstützung für deine zukünftige Karriere bekommst du auch durch das große Alumni-Netzwerk der Universität.

nach oben

Im Buch "Der LL.M." finden Nachwuchsjuristen die wichtigsten Informationen rund um den Master of Laws wie Bewerbung und Finanzierung.

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren