Partner von:

Internationales Studium für internationale Karrieren

© ESB Reutlingen

© ESB Reutlingen

Wer Führungsaufgaben übernehmen will, braucht fundierte Kenntnisse in Management. Doch die werden in einem nicht-ökonomischen Erststudium selten gelehrt. Die MBA-Programme in "International Management" an der ESB Business School in Reutlingen schaffen Abhilfe – kompakt in einem Jahr in Vollzeit oder gestreckt auf zwei Jahre in Teilzeit.

Die ESB Business School kann auf eine lange Tradition in der Management-Lehre zurückblicken: Ihr MBA wurde schon 1984 ins Leben gerufen und ist damit der älteste in Deutschland. Inzwischen bietet die Business School der Hochschule Reutlingen das Programm in drei Varianten an – als Fulltime-MBA, als berufsbegleitendes Part-Time-Studium und als flexiblen, berufsintegrierten MBA für Offiziere und Professionals. Alle drei richten sich besonders an (angehende) Führungskräfte mit technischem, naturwissenschaftlichem, juristischem oder geisteswissenschaftlichem Hintergrund, die sich in kurzer Zeit oder flexibel neben dem Beruf betriebswirtschaftliches Wissen aneignen möchten.

Aus dem Job – in den Job

MBA-Programme zeichnen sich durch ihren hohen Praxisbezug aus. Das gilt auch für das Angebot der ESB Business School. Durch Dozenten aus der Wirtschaft kommen die Programmteilnehmer schnell in Kontakt mit führenden Firmen. Auch die Abschlussarbeiten entstehen in Kooperation mit Unternehmen. Und wem das noch nicht genug Networking ist, der kann auf das Angebot des Fördervereins V.I.M.A e.V. zurückgreifen. Er versammelt rund 50 renommierte Unternehmen, die regelmäßig Gastvorlesungen, Exkursionen, Workshops und Projektseminare veranstalten.

International schon während des Studiums

Arbeiten über Ländergrenzen hinweg ist Alltag in Unternehmen – und auch an der ESB Business School: Rund ein Drittel der Studierenden kommt aus dem Ausland, was das Lernen in kleinen, multinationalen Gruppen zum Standard macht. Außerdem werden viele – im Vollzeit-MBA sogar alle – Kurse auf Englisch abgehalten. Für zusätzliches internationales Flair sorgt das Gastprofessorenprogramm, das es Wissenschaftlern ermöglicht, für mehrere Wochen oder Monate in Reutlingen zu forschen und zu lehren.

Grundausbildung in Management: Der MBA für Offiziere und Professionals

Einzigartig in Deutschland ist das MBA-Programm, das die ESB Business School speziell für Fach- und Führungskräfte aus der Bundeswehr und der Wirtschaft anbietet. Es vermittelt militärischen und zivilen Professionals BWL-Kompetenzen auf höchstem Niveau und bereitet sie perfekt auf eine weiterführende Karriere in der Wirtschaft vor. Der Clou: Die ESB Business School kooperiert mit der Universität der Bundeswehr München und kombiniert so optimal anwendungsorientierte Forschung und wissenschaftliche Exzellenz.

Zeitoffiziere bereiten sich im MBA-Studium am Ende ihrer Dienstzeit maßgeschneidert auf eine Management-Karriere in allen Wirtschaftsbereichen vor. Professionals mit anderen Berufserfahrungen meistern dank diesem besonderen Umfeld neue unternehmerische Herausforderungen.

Das Studium führt zu einem Abschluss der Universität der Bundeswehr München in Kooperation mit der ESB Business School der Hochschule Reutlingen. 

AACSB Siegel der ESB
nach oben

In der Stipendien-Datenbank findest du fast 900 Stipendien von 500 Institutionen - für Bachelor, Master, Praktikum und Promotion.

Weitere MBA-Profile

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren