Partner von:

Karriere-Boost für Manager von morgen

Studenten an der HHL

Quelle: HHL

Agiles Arbeiten, digitale Transformation und internationale Märkte: Auf diese Herausforderungen bereitet das international akkreditierte MBA-Programm der HHL Leipzig School of Management die Führungskräfte der Zukunft vor.

Wer für einen global operierenden Konzern in einem interkulturellen Team arbeiten will, muss erstmal die nötige Erfahrung sammeln. Mit 135 Partneruniversitäten weltweit, internationalen Professoren und kleinen Lerngruppen bietet die HHL dafür die perfekten Rahmenbedingungen. Für ihre ausgezeichneten Studienbedingungen erhält die Hochschule regelmäßig Auszeichnungen: Studenten wählten die HHL im „trendence“- Absolventenbarometer 2018 wiederholt zur beliebtesten Business School Deutschlands. Zudem belegt die Hochschule laut Gründungsradar 2018 des Stifterverbands für die Deutsche den ersten Platz unter den besten deutschen Gründer-Unis.

Der MBA an der HHL – international in Voll- und Teilzeit

Die Hochschule konzentriert sich auf die Entwicklung von interkulturellen Führungskompetenzen und generalistischen Managementfähigkeiten. Das englischsprachige MBA-Programm zieht weltweit Akademiker an. Derzeit kommt jeder vierte HHL-Student kommt aus dem Ausland.

Die Hochschule legt großen Wert auf gegenseitige Unterstützung und interkulturelle Kompetenz. Teamarbeit im internationalen Kontext ist deshalb essenziell für das MBA-Programm – sowohl im Vollzeitstudium mit einer Laufzeit von 15 bis 21 Monaten als auch im Teilzeitstudium mit einer Regelstudienzeit von 24 Monaten. Für eine interkulturelle Perspektive sorgen unter anderem auch ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule und eine internationale Studienreise. Im Teilzeit-MBA rundet diese Perspektive das Global Immersion Seminar in Boston ab.

Für Netzwerker und Praktiker

Das MBA-Programm richtet sich an Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen. Im Durchschnitt stehen die Studenten bereits fünf Jahre im Arbeitsleben. Das MBA-Programm vermittelt Führungskompetenzen mit hohem Praxisbezug. Studenten erhalten eine individuelle Karriereberatung – auch über das Studium hinaus. Wertvolle und verlässliche Kontakte lassen sich zudem über das Alumni-Netzwerk knüpfen.

Kein Wunder, dass ein Abschluss für den Karriere-Boost sorgt: Laut Angaben der HHL gelingt 95 Prozent der Vollzeit-MBA-Absolventen innerhalb von drei Monaten der Berufseinstieg, dabei können sie ihr Gehalt im Durchschnitt um 60 Prozent steigern. Auch die Absolventen des berufsbegleitenden MBA-Programms erleben einen Karrieresprung und eine Gehaltsteigerung

nach oben

Die HHL Leipzig Graduate School of Management vergibt zwei Teilstipendien von jeweils bis zu 12.000 Euro exklusiv an e-fellows.

Weitere MBA-Profile

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren