Partner von:

Freie Universität Berlin: Eva-Wolzendorf-Stipendium

Allgemeines Anliegen des Stipendiums

In naturwissenschaftlichen Fächern liegt der Frauenanteil weit unter 50%. Um den Anteil an weiblichen Studierenden zu erhöhen, wurden Projekte wie der Girls' Day und die MINT- Initiative ins Leben gerufen.

Ein besonderes Beispiel im Fach Mathematik ist das Eva-Wolzendorf-Stipendium. Frau Eva Wolzendorf hat der Freien Universität Berlin ihr Vermögen vermacht, mit der Auflage, dieses zur Unterstützung von Studentinnen und Studenten deutscher Staatsangehörigkeit im Fach Mathematik zu verwenden.

Seit 2007 gibt es neben der allgemeinen Vergabeordnung auch eine zusätzliche Ordnung zur Förderung von Frauen.

Art der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines zweisemestrigen Stipendiums, das ggf. verlängert werden kann. Die Förderung erfolgt in Anlehnung an die BAföG-Sätze (derzeit 643 Euro pro Monat).

Hinweise zur Bewerbung

Anträge können laufend eingereicht werden.

Antragsfristen sind der 28.02. für den Förderbeginn zum 01.04. und der 31.08. für den Förderbeginn zum 01.10. eines Jahres.

Dem formlosen Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • tabellarischer Lebenslauf mit Angaben zum bisherigen Studienverlauf,
  • gültige Immatrikulationsbescheinigung,
  • Darstellung und Nachweis der Vermögens- und Einkommensverhältnisse
  • Nachweis über den Abschluss des Grundstudiums (Diplomvorprüfung/Zwischenprüfung) oder eines Bachelor-Abschlusses.

Anträge auf Studienförderung sind zu richten an:

Das Dekanat des Fachbereichs Mathematik und Informatik
Arnimallee 14
14195 Berlin,

die zentrale Frauenbeauftragte der Freien Universität Berlin
Mechthild Koreuber
Gosslerstr. 2-4
14195 Berlin
oder an:
die Frauenbeauftragte des Fachbereichs
Mathematik und Informatik
Gesa Behrends
Arnimallee 14
Raum 1.1.13
14195 Berlin

Weitere Informationen zum Stipendium auf der Website.

Voraussetzungen

Das Eva-Wolzendorf-Stipendium richtet sich an angehende Akademikerinnen und Akademiker in der Mathematik, die kurz vor dem Studienabschluss stehen. Das Stipendium ist für deutsche Studierende im Haupt- oder Masterstudium der Freien Universität gedacht. Als Voraussetzungen für die Gewährung des sich am BAföG orientierenden Förderbetrags sind neben überdurchschnittlichen Leistungen oder einer überdurchschnittlichen Eignung, die Förderungsbedürftigkeit nachzuweisen. Der Eva-Wolzendorf-Fonds wird zwei unterschiedlichen Förderzwecken folgend vergeben. Die erste Förderlinie fördert geschlechtsunabhängig geeigneten mathematischen Nachwuchs, während die zweite Förderlinie gezielt der Erhöhung des Frauenanteils in der Mathematik dient.

Die Förderung erfolgt für zwei Semester und ist um ein weiteres verlängerbar, wenn glaubhaft aufgezeigt werden kann, dass der Studienabschluss innerhalb des weiteren Semesters erreicht werden kann.

Die Förderung schließt Nebentätigkeiten, mit Ausnahme der Nebentätigkeit als studentische Hilfskraft am Fachbereich Mathematik, aus, um sicherzustellen, dass die geförderte Person sich voll auf die Erreichung des Studienabschlusses konzentrieren kann.

Art des Stipendiums

Allgem. Förderung, Lebensunterhalt

Zielregionen

Deutschland

Bildungsphase

Diplom/Magister-Studenten, Master-Studenten

nach oben

Das e-fellows.net-Stipendium ist mit jedem Förderprogramm kombinierbar und bietet über 60 geldwerte Leistungen.

Verwandte Artikel

In unserer Stipendien-Rubrik findest du nützliche Infos zur Begabtenförderung und Tipps für deine Stipendiumsbewerbung.

Kontakt
Freie Universität Berlin

c/o: Dr. Mechthild Koreuber / Zentrale Frauenbeauftragte der Freien Universität Berlin
Goßlerstr. 2-4
14195 Berlin
Tel: +49 30 83854259
E-Mail: frauenbeauftragte@fu-berlin.de