Partner von:

Die beliebtesten Studentenstädte in Europa

Studentin, Bücher, Studentenstadt, Studentenleben [Quelle: pexels.com, Autor: Andrea Piacquadio]

Quelle: pexels.com, Andrea Piacquadio

Ob Bachelor, Master oder MBA: Die Studienzeit umfasst einige Jahre. Deshalb ist es umso wichtiger, neben der passenden Institution auch den perfekten Studienort zu finden.

Das jährliche "QS Best Student Cities Ranking"* von Quacquarelli Symonds (QS) bietet Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung. QS ist ein Service-Anbieter im Bereich der höheren Bildung und veröffentlicht seit dem Jahr 2004 auch jährlich unterschiedliche Rankings zur Performance von Universitäten sowie internationale Studierende-Befragungen.

Beim "Best Student Cities Ranking" werden Städte mit mehr als 250.000 Einwohner:innen anhand der Kriterien "Begehrtheit", "Vielfalt der Studierenden", "Aktivität von Arbeitgebern", "Bezahlbarkeit" sowie "Meinung anderer Studierender" bewertet.

Auch zwei deutsche Städte haben es unter die Top 10 geschafft.

Die Top 10 der besten europäischen Studentenstädte

Platz 1: London

London, Palace of Westminster, Fluss, Brücke [Quelle: pexels.com, Autor: Dominika Gregušová]

Die Hauptstadt des Vereinigten Königreiches sichert sich den ersten Platz im Ranking. Neben erstklassigen Universitäten, wie zum Beispiel der Regent's University London, besticht die 9 Millionen-Einwohner-Stadt mit ihrem Nachtleben, Grünflächen und kostenfreien Kulturangeboten.

Der Haken: Das Großstadtleben ist teuer. Neben durchschnittlichen Studiengebühren für ausländische Studierende von umgerechnet knapp 20.000€ beanspruchen auch die hohen Lebenshaltungskosten (monatlich etwa 1.300€ bis 1.600€) dein Portemonnaie. Es sei denn, du findest einen Job in dem florierenden Banken- und Finanzsektor oder bewirbst dich für ein e-fellows.net-Stipendium, das deinen Studienaufenthalt in England fördert.

Platz 2: München

München, Olympiapark, Park, Grünfläche, Stadion, Fernsehturm, Wolken [Quelle: pexels.com, Autor: Pixabay]

München hat mehr zu bieten als Bier, Weißwurst und Nähe zum Alpenvorland, vor allem unter Studierenden. Mit der LMU und der TU München verfügt die Landeshauptstadt auch über zwei Universitäten, die im QS World University Ranking 2022 unter den Top-70 auftauchen. Und auch wenn München hierzulande zu den teuersten Wohnorten zählt, so befindet sie sich auf globalen Level auf Platz 19 der erschwinglichsten Städte. Darauf ein "Prost".

Platz 3: Berlin

Berlin, Fernsehturm, Gebäude, Wolken [Quelle: pexels.com, Autor: Ingo Joseph]

Die deutsche Hauptstadt wächst rasant. Gleiches gilt auch für die Beliebtheit unter Studierenden, sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland.  

Top-Unis wie die Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin oder die ESMT bieten zahlreiche Programme auf Englisch und ziehen deswegen viele ausländische Studierende an. Also eine optimale Gelegenheit, um sich international zu vernetzen. Am besten gelingt das in der Berliner Club- und Undergroundszene, die Städten wie New York oder London in nichts nachsteht.

Platz 4: Zürich

Zürich, See, Kirchen, Gebäude, Boote, Wolken, Abendhimmel, Sonnenuntergang [Quelle: pexels.com, Autor: David Taljat]

Die größte Stadt der Schweiz ist keineswegs nur ein Ort für Superreiche. Mit der ETH Zürich und der UZH Universität Zürich kannst du mit relativ geringen Studiengebühren an zwei Top-Unis studieren. Und nach erfolgreicher Graduierung sicherst du dir einfach einen der zahlreichen Jobs im Finanz-, Steuer- oder Beratungssektor am wunderschönen Zürichsee. Davor heißt es allerdings erst einmal Investieren, denn Mieten und Lebenshaltungskosten sind hoch.

Platz 5: Paris

Paris, Eiffelturm, blauer Himmel, Wolken Gebäude [Quelle: pexels.com, Autor: Thorsten technoman]

Die Hauptstadt des "savoir-vivre" ist auch unter Studierenden beliebt. Studier an ausgezeichneten Institutionen wie der EDHEC Business School, mach Eiffelturm und Louvre zu deinen Nachbarn und lass dich von der französischen Cuisine verwöhnen. Bei den Studiengebühren kannst du auf jeden Fall sparen, denn mit durchschnittlich etwa 1.900€ pro Jahr ist das Studium selbst relativ erschwinglich im Vergleich zu anderen Metropolen.

Platz 6: Edinburgh

Edinburgh, Riesenrad [Quelle: pexels.com, Autor: katie johnstone]

Die historische Hauptstadt Schottlands ist nicht nur etwas für Geschichtsstudent:innen. Ganz im Gegenteil: Im Vergleich zur Einwohnerzahl weist die zweitgrößte schottische Stadt eine der höchsten Studierenden-Dichten auf.

Grund dafür ist unter anderem das breite Kultur- und Freizeitangebot, mit sieben Festivals jährlich. Hinzu kommt der gute Ruf ihrer Universitäten wie der University of Edinburgh. Der Nachteil: Wenn du dich für ein Studium an einer schottischen Bildungseinrichtung entscheidest, musst du mit Studiengebühren rechnen, die teils höher sind als an Standorten wie London und Manchester. Hinzu kommen nicht gerade studentenfreundliche Lebenshaltungskosten (durchschnittliche Monatsmiete liegt bei 1.000€).

Platz 7: Wien

Wien, Riesenrad, Fahrgeschäfte, Sonne [Quelle: pexels.com, Autor: Anton Uniqueton]

Kulinarische Leckereien sind bestimmt einer der Gründe, warum die Hauptstadt von Apfelstrudel, Sachertorte und Wiener Schnitzel bei Studierenden so populär ist. Hinzu kommt die tolle Architektur, kulturelle Vielfalt mit zahlreichen Theatern und Konzerthallen sowie Lebenshaltungskosten und Mieten, die den schmalen Studi-Geldbeutel nicht allzu sehr strapazieren. Vielleicht passt ja zum Beispiel ein Studiengang der WU Wien zu deinen Interessen?

Platz 8: Amsterdam

Amsterdam, Fluss, Grachten, Brücke, Boote [Quelle: pexels.com, Autor: Chait Goli]

Coffeeshops, Rotlichtviertel und Grachten – das sind deine ersten Assoziationen mit der niederländischen Hauptstadt?

Auch wenn sich die Universitäten in Amsterdam hinter denen von London oder Paris einordnen, so schätzen Student:innen am Venedig des Nordens vor allem die lebhafte und diverse studentische Community. In der Hauptstadt des Fahrrads sparst du dir zudem das Geld fürs Fitnessstudio.

Platz 9: Stockholm

Stockholm, Wasser, Gebäude, Himmel [Quelle: pexels.com, Autor: Nadine Wuchenauer]

Besonders bei den persönlichen Befragungen mit Studierenden schnitt die schwedische Hauptstadt sensationell gut ab, vor allem aufgrund der toleranten Atmosphäre und hohen Lebensqualität. Die beiden bekanntesten Universitäten KTH Royal Institute of Technology und die Stockholm University befinden sich auch unter den Top 150 des QS World University Rankings 2022. Gute Bildung kostet aber in Schweden: Internationale Studierende zahlen knapp 16.000€ Studiengebühren. Hinzu kommen Wohnkosten von etwa 1.300€ für ein Single-Appartement.

Platz 10: Moskau

Moskau, Basilius Kathedrale, Zwiebeltürme, Blume [Quelle: pexels.com, Autor: vierro]

Die russische Sprache oder Visakosten schrecken viel Studierende vor einem Studium in Russland ab. Dabei sprechen einige Faktoren für die russische Hauptstadt: Geringe Lebenshaltungskosten, zahlreiche Studierendenrabatte für Theater, Museen und Co. sowie eine sehr gute universitäre Bildung, wie zum Beispiel an der Lomonosov Moscow State University.

 

nach oben

Du hast eine zündende Idee für einen Artikel auf e-fellows.net? Schreib für uns als Gastautor. Wir freuen uns auf deine Beiträge!

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentar (1)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

  1. Anonym

    Dass Moskau in der Liste auftaucht ist doch wohl ein Scherz, oder?!