Partner von:

Mit diesen Leitsätzen startest du durch

Inspiriert durch Einstein, Ginsburg und Co. gehst du Neues schwungvoll an. Sieh dir jetzt unsere Tipps für deinen persönlichen Erfolg an.


Werd dein eigener Projektmanager 

Tipp: Du möchtest Großes erreichen, weißt aber nicht, wo du beginnen oder weitermachen sollst? Setz dir mit der SMART-Formel konkrete Zwischenschritte auf dem Weg zum Ziel und feiere all deine kleinen Erfolge. Überleg dir, ob dein gesetztes Ziel klar und verständlich formuliert, messbar, vom Projektteam erstrebenswert, realistisch und mit einer klaren Deadline versehen ist.


Sei individuell

Tipp: Coco Chanels Mode war unkonventionell und prägte den Zeitgeist. Wie kannst du aus der Masse hervorstechen? Hast du vielleicht Interessen, die sich kombinieren lassen? Finde deine Nische!


Tu, was du liebst

Tipp: Geld, Macht und Anerkennung haben natürlich Einfluss auf die persönliche Leistung. Diese Faktoren alleine machen dich aber kaum langfristig zufrieden. Im Gegensatz dazu kann dich eine intrinsische Motivation zu großartigen Ergebnissen führen. Was treibt dich an?


Kenn deine Stärken

Tipp: Nur im richtigen Umfeld kannst du deine Fähigkeiten vollends entfalten. Absolviere verschiedene Praktika und und find heraus, welche Aufgaben dir liegen und Spaß machen.


Konzentriere dich

Tipp: Dein innerer Kritiker meckert wieder nur rum und der Realist in dir, findet zu jeder Lösung ein Problem? Beobachte diese inneren Stimmen in dir und gönn dir so ein wenig Abstand. Frag dich dann, was du tun würdest, wenn Scheitern erlaubt und Hindernisse Herausforderungen wären – und dann ran ans Werk!


Fokussier dich auf Fortschritt

Tipp: Etwas ist dir nicht so gut gelungen? Ein Misserfolg bedeutet nicht, dass du beim nächsten Versuch wieder scheitern wirst. Schreib vielmehr auf: Woran hat es gelegen? Was kann ich das nächste Mal besser machen? So kreierst du Lernchancen, die dich auf die nächsten Herausforderungen vorbereiten.


Lass dich nicht aufhalten 

Tipp: Was ist dein "Warum"? Wenn du dir bewusst machst, warum du nach etwas strebst, wirkt das als innerer Antrieb. Tritt dabei einen Schritt zurück – so hast du wieder das "Global Picture" im Blick und erhältst den Fokus auf das Wesentliche. Nun recherchiere: Welche Wege gibt es, die dich dorthin bringen, wo du hinwillst?


Bleib zuversichtlich

Tipp: Beobachte deine Gedanken: Ist das Glas halb leer oder halb voll? Erstell eine Tabelle und liste in Spalte eins Situationen auf, mit denen du unzufrieden bist. Nun wag den Perspektivwechsel: Kannst du den Situationen vielleicht doch etwas Positives abgewinnen? Deine Ergebnisse dazu kommen in Spalte zwei. Wie kannst du die Situationen, mit denen du unzufrieden bist, noch verbessern?


Übernimm für dich selbst Verantwortung

Tipp: Reflektier dich umfassend und notiere: Was funktioniert, wo kannst du noch feilen? Geh dabei verantwortungsvoll und ehrlich mit dir um, ohne zu hart zu dir zu sein. Wenn du dir selbst dein bester Zuhörer und Ratgeber bist, kannst du passende Entscheidungen für die Zukunft treffen.


Visualisiere

Tipp: Du bist müde, abgespannt und hast keine Lust auf Nichts? Dann üb diese Meditationstechnik: Schließ die Augen und stell dir dein zukünftiges Ich vor, das dein gewähltes Ziel bereits erreicht hat. Wie fühlt es sich an? Genau da willst du hin.  

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Selbstmanagement-Tipps

Du hast eine zündende Idee für einen Artikel auf e-fellows.net? Schreib für uns als Gastautor. Wir freuen uns auf deine Beiträge!

Comment (1)

You don't have access to post comment.

  1. Michael Hies

    Hat noch jemand einen Tipp, den wir an Stelle 11 einfügen können?

Das könnte dich auch interessieren