Partner von:

Opernhäuser und Klimatechnologie

Oper, McKinsey, Wandel gestalten, Quelle: sxc.hu, Autor: beriliu

Oper, McKinsey, Wandel gestalten, Quelle: sxc.hu, Autor: beriliu

Titel und Thema des Events

 "Wandel gestalten" - Recruiting-Event von McKinsey
 

Zeit, Ort und Dauer des Events

 4. bis 6. September 2009 in Kitzbühel
 

Teilnehmerzahl und Unternehmensvertreter

 An der Veranstaltung nahmen 25 Doktoranden verschiedener Fachrichtungen und zahlreiche Berater den Berliner, Düsseldorfer, Hamburger, Münchener und Wiener Büros teil.
 

Warum ich an der Veranstaltung teilgenommen habe

 Ich hatte schon einiges über McKinsey gehört und wollte mir bei der Veranstaltung in Kitzbühel ein eigenes Bild vom Unternehmen machen. Konkret gab es zwei Gründe, mich zu bewerben. Zum einen das Thema: McKinsey ist für mich ein Unternehmen, das die aktuelle Entwicklung in der Geschäftswelt national und international entscheidend mitgestaltet. Auch mir ist es wichtig, dass Unternehmen weitsichtig und nachhaltig wirtschaften - und diesen Wandel möchte ich mitgestalten. Zum anderen reizte mich der Veranstaltungsort: Zu dem vielversprechenden Programm hinzu kam nämlich auch die Aussicht auf ein verlängertes Wochenende in der schönen Berglandschaft Kitzbühels.
 

Warm-up in der AlpineUniversity

 In der AlpineUniversity angekommen, startete das Event mit einer kurzen Einführung in die Agenda und einem Warm-up-Spiel: Alle Teilnehmer sollten sich vorstellen - und zwar anhand einer kurzen, unvergesslichen Geschichte, zum Beispiel von Walhaien, Cola-Abhängigkeiten und weißen Labormäusen. Schnell wurde klar: Die kommenden Tage würden interessant werden. Und das lag nicht zuletzt an der unkonventionellen Teilnehmermischung: BWLer in der Unterzahl, stattdessen Physiker, Juristen und sogar zwei Geisteswissenschaftler. Anschließend wurden wir aufgefordert, in kurzer Zeit einen Parcours aus Domino-Steinen aufzubauen und zu präsentieren. Dabei war der Kreativität der Teilnehmer keine Grenzen gesetzt; und so bauten die Gruppen ausgeklügelte Berglandschaften oder inszenierten individuelle Domino-Klangkunst. Alles in allem ein lustiges Unterfangen, zumal einige Steine natürlich schon vor der eigentlichen Präsentation ungewollt in Bewegung kamen.
 

Überraschungen und Opernhäuser

 Schon am ersten Tag stand das erste der insgesamt drei Kurzseminare auf dem Programm. Keine Case Study? Richtig! Im neuen Format der Kurzseminare stellte McKinsey die Vielfältigkeit seiner Arbeit vor: von Opernhäusern über smarte Klimatechnologie bis hin zu Change Management– McKinsey gewährte einen teilweise überraschenden Einblick in den Berateralltag.
 
 Abgerundet wurde der inhaltliche Teil der Veranstaltung mit einem Vortrag zur Finanzkrise, der überraschende Zahlen und Prognosen beinhaltete. Am dritten Tag war sogar noch Zeit für die persönliche Reflexion: In einem kurzen Skill-Training, bestehend aus einer Einführungspräsentation zum „Flow-Prinzip“, Partnerarbeit und Diskussionsrunden, erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit, die eigene Arbeitsweise, Motivationsmuster und Zielsetzungen zu reflektieren. Lange Rede, kurzer Sinn: Von spannenden Fallstudien über informative Fachvorträge bis hin zu Coaching Sessions – das McKinsey-Event bot viele Möglichkeiten, das Unternehmen kennenzulernen.
 

Kletterwand und Rosis Hütte

 Während der Veranstaltung achteten die Berater darauf, dass es zwischen den Modulen genug Zeit gab, um sich gegenseitig kennenzulernen. Ob an der Kletterwand, beim gemütlichen Dinner, während der kleinen Bergwanderung oder auf Rosis Hütte – Jan, Felix, Lisa, Ulrike, Stefan und alle anderen "Meckies" standen immer für offene und ehrliche Gespräche bereit.
 

Wem ich die Veranstaltung weiterempfehle

 Ich empfehle die Veranstaltung abenteuerlustigen Absolventen und Doktoranden, die schon immer mal all ihre Fragen an den Beraterberuf loswerden und eine ehrliche und offene Antwort erhalten wollten – und das zwischen Kletterwand, Bergwanderung und Alpenpanorama. Die Veranstaltung ist eine ideale Mischung aus entspanntem, informellem Beisammensein und Fachgesprächen.
 

Mein persönliches Fazit

 Eine Reise nach Kitzbühel zu McKinsey lohnt in jedem Fall, nicht nur wegen der schönen Bergkulisse, sondern weil man auf Menschen trifft, die glaubhafte und authentische Einblicke in ihren Berufsalltag vermitteln und den Teilnehmern mit viel Offenheit begegnen.

nach oben

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.