Partner von:

Die Alternative zur Strategieberatung

Vorstandsassistentenprogramm [Quelle: Allianz]

Quelle: Allianz

Ohne unzählige Überstunden, ständiges Verreisen und hohen Leistungsdruck kann man keine Karriere machen? Das Vorstandsassistentenprogramm der Allianz beweist das Gegenteil.

Wer beruflich hoch hinaus will, wählt für den Karrierestart oft eine Strategieberatung. Dies gilt als schnellster Weg, um perspektivisch ins Top-Management aufzusteigen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Den Berufseinsteigern werden eine steile Lernkurve, gute Aufstiegschancen, hohe Gehälter und der Aufbau eines großen Netzwerks geboten. 

Viele Top-Talente sehen in der Beratung die Chance, innerhalb kurzer Zeit unterschiedlichste Branchen und Unternehmensbereiche kennenzulernen und sich darin zu vernetzen. Die Beraterwelt bringt aber auch einige Schattenseiten mit sich: Lange Arbeitstage, hohe Reisetätigkeit und ein immenser Leistungsdruck sorgen in Summe dafür, dass wenig Raum für Privates neben der Arbeit bleibt.

Welche Alternative zur Strategieberatung gibt es?

Eine alternative Möglichkeit im strategischen Top-Management Fuß zu fassen, ist das Vorstandsassistentenprogramm der Allianz. Hier hat man die Gelegenheit als rechte Hand des Vorstands durchzustarten und lernt strategisch zu denken, zukunftsorientiert zu führen und nachhaltig zu handeln.

Bei meinem Karrierestart war es mir wichtig, Gestaltungsspielraum zu haben und strategisch zu arbeiten. Lange Zeit war ich der Überzeugung, dies ist für einen Berufseinsteiger nur in der Strategieberatung möglich. Mit dem Vorstandsassistentenprogramm hat sich dazu eine interessante Alternative ergeben.

Andreas Lindermeir (ehemaliger Vorstandsassistent)

 

Durch das Vorstandsassistentenprogramm werden vielfältige Karriereperspektiven geboten und man hat die einzigartige Chance, als Uni-Absolvent vom ersten Tag an direkt im Raum zu sein, wenn die großen Entscheidungen getroffen werden.

Der Programmablauf des Vorstandsassistentenprogramms

Generell besteht das Vorstandsassistentenprogramm aus drei Phasen. Zunächst startet man als Assistent eines Vorstands. Hier steht man jeden Tag vor neuen Herausforderungen und trägt von Beginn an eine große Verantwortung, während man den Vorstand bei der Zukunftsgestaltung der Allianz unterstützt. Der Aufgabenbereich ist vielfältig: Von der Bearbeitung strategischer Problemstellungen, der Erstellung von Entscheidungsvorlagen und Präsentationen sowie der Unterstützung im operativen Tagesgeschäft bis hin zu unterschiedlichsten anspruchsvollen Projekten verläuft kein Tag wie der andere.

Du hast die Möglichkeit, strategische Entscheidungen zu beeinflussen und bist täglich mit dem Vorstand im Austausch.

Konrad Giraud (Vorstandsassistent)

Von Anfang an werden die Assistenten vom Unternehmen als echte Leistungsträger wahrgenommen und entsprechend gefordert und gefördert. Wie in einer Strategieberatung sind die Assistenten an strategischen Planungsprozessen beteiligt. Der entscheidende Unterschied ist jedoch, dass sie auch an der Implementierung und dem darauffolgenden Controlling partizipieren.

Bei uns hast du die Chance, ganz groß zu werden und musst hierfür nicht jeden Montag um 4 Uhr morgens aufstehen, um zum Flughafen zu fahren.

Dr. Matthias Beestermöller (Vorstandsassistent)

Nachdem die Assistenten als rechte Hand des Vorstands die strategischen Schwerpunkte des Unternehmens kennengelernt haben, sind sie optimal auf die kommenden Herausforderungen vorbereitet, welche sie nach etwa zwei Jahren in ihrer ersten Führungstätigkeit erwarten. Während sie Verantwortung für ein eigenes Team übernehmen, üben sie sich im unternehmerischen Handeln und lernen die Produkte und Vertriebswege der Allianz noch besser kennen.

In der dritten Programmphase erreichen die Mitglieder des Programms bereits das Senior Management. Sie steuern komplexe Unternehmenseinheiten und leiten Führungskräfte.

Die Vorteile

Während der gesamten Programmlaufzeit werden die Assistenten von einem Vorstandsmitglied als persönlichen Mentor betreut. Innerhalb kurzer Zeit bauen sich die Vorstandsassistenten ein enorm starkes Netzwerk auf und haben großartige Entwicklungsmöglichkeiten. Sie lernen direkt von den "Besten", nämlich erfolgreichen DAX-Vorständen mit langjähriger Erfahrung.

Saskia Sattler (Vorstandsassistentin) fasst das Programm passend zusammen: "Das Programm richtet sich an alle, die die Zukunft gestalten wollen und offen für Veränderung und Innovation sind. An diejenigen, die gerne Verantwortung übernehmen und die Herausforderung nicht scheuen. An alle, die durch Leistung überzeugen wollen". Veronica Krinninger, Recruiterin für das Vorstandsassistentenprogramm fügt hinzu: "Das Programm richtet sich aus meiner Sicht an alle, die etwas bewegen wollen und Gegebenheiten nicht einfach hinnehmen, sondern kritisch hinterfragen."

Dieser Beitrag wurde e-fellows.net von der Allianz zur Verfügung gestellt.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.