Partner von:

Inhalt und Aufbau eines guten CV

Englischer Lebenslauf, Bewerbung, Curriculum vitae [Quelle: tempus corporate, Getty Images]

Quelle: tempus corporate, Getty Images

Für eine überzeugende Bewerbung auf Englisch reicht eine bloße Übersetzung deines deutschen Lebenslaufs nicht aus. Denn der englische CV oder Curriculum Vitae, in den USA auch Resume oder Résumé genannt, hat seine eigene Form: Fotos sind tabu, und es geht weniger um dich selbst als um deine jobrelevante Erfahrung.

Variante 1 für den englischen CV: umgekehrt chronologisch

Der "umgekehrt chronologische" Lebenslauf enthält prinzipiell dieselben Informationen wie ein deutscher, allerdings in umgekehrter Reihenfolge. Das bedeutet, du beginnst mit deiner aktuellen Tätigkeit und arbeitest dich in die Vergangenheit zurück (siehe Beispiel auf resume-resource.com). Die Anordnung der Abschnitte, also zum Beispiel Education oder Professional Experience ist variabel.

Der "umgekehrt chronologische" Lebenslauf bietet sich an, wenn dein Berufweg linear, also ohne große Pausen oder Brüche verlaufen ist. Berufeinsteiger sollten den Abschnitt Education an erste Stelle setzen, um den jüngsten Studienabschnitt zu betonen. Wie im deutschen CV gilt: weniger ist mehr. Beschränke dich auf die Informationen, die für das Unternehmen relevant sind. Besonders wichtig sind die Erfolge, die du bisher verbuchen konntest.

Variante 2: Funktionaler englischer CV

Hast du bereits in mehreren Positionen mit ähnlichem Aufgabenfeld gearbeitet, bietet sich der "funktionale" Lebenslauf an (siehe Beispiel auf resume-resource.com). Mit ihm kannst du unterschiedliche Fähigkeiten betonen, indem du deine Kenntnisse in verschiedene Kategorien aufteilst. Lücken oder viele Positionswechsel können mit dieser Version überspielt werden.

Variante 3 des CV auf Englisch: kombiniert

Die dritte Möglichkeit ist eine Mischung der beiden ersten Varianten: der "kombinierte" Lebenslauf (siehe Beispiel auf docstoc.com). Mit ihm kannst du eingangs deine jobrelevanten Kenntnisse und Fertigkeiten betonen und anschließend deine Berufserfahrung chronologisch aufführen.

Weitere Tipps:

  • Umlaute ä, ü, ö und ß auflösen!
  • Verwende Action Verbs statt Substantiven ("established xy" statt "establishment of xy")
  • Datum und Unterschrift am Ende des tabellarischen Lebenslaufs sind nicht üblich.

Weiterführende Links

nach oben

Jobs, Praktika

und

akademische Stellen

suchen

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren
e-fellows.net fördert dich

Profitiere von geldwerten Leistungen, Expertenwissen und exklusiven Karriere-Events.