Wittenberg Zentrum für Globale Ethik: Stipendien für das internationale Doktorandenprogramm "Ethik und verantwortungsvolle Führung in der Wirtschaft"

Das Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik (WCGE) veranstaltet das internationale Doktorandenprogramm "Ethics and Responsible Leadership in Business" (ERL). Für Zulassungen im Oktober/November 2022 vergibt das Programm bis zu SECHS MITGLIEDSCHAFTEN UND DOKTORALSTUDIENSTUDIEN.

Die Mitgliedschaft im Promotionsprogramm "Ethics and Responsible Leadership in Business" bietet vielfältige Möglichkeiten des wissenschaftlichen und fachlichen Austauschs und der Vernetzung, zum Beispiel im Rahmen von Feldprojekten mit Unternehmen und NGOs und durch regelmäßige Diskussionen mit Experten aus Wissenschaft und Praxis.

Das Studienprogramm fördert die Forschungsaktivitäten der Doktorandinnen und Doktoranden thematisch und methodisch, sensibilisiert sie für Fragen des Theorie-Praxis-Transfers und erweitert ihren Forschungshorizont: Der enge Austausch zwischen den Doktorandinnen und Doktoranden wird durch regelmäßige Veranstaltungen wie monatliche Jour fixe, die Arbeit an gemeinsamen Projekten und mehrtägige Schreibklausuren gewährleistet.

Art der Förderung

Die Stipendien umfassen ein monatliches Lebenshaltungsstipendium von 1.350 Euro und eine Forschungsbeihilfe von 100 Euro. Die Karl-Schlecht-Stiftung (KSG) finanziert bis zu vier Stipendien. Weitere Kandidaten werden bei der Bewerbung um andere Promotionsstipendien unterstützt, z.B. durch die Bewerbung um ein Promotionsstipendium der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw). Die Teilnahme am Promotionsprogramm ist auch ohne Stipendium möglich.

Das Programm fördert wissenschaftlich und finanziell Doktorandinnen und Doktoranden, die wissenschaftlich fundierte und praxisrelevante Antworten auf Fragestellungen aus den Forschungsbereichen Wirtschafts-, Unternehmens- und Führungsethik entwickeln.

Es eröffnet ihnen zudem den Zugang zu einem breiten wissenschaftlichen und beruflichen Netzwerk. Das Programm ist ideal für hochqualifizierte, gesellschaftlich engagierte und global denkende, aktive Nachwuchswissenschaftler und -praktiker aus der ganzen Welt. Weitere Informationen findest du hier: https://www.wcge.org/en/research/doctoral-program

Hinweise zur Bewerbung

Eine Bewerbung umfasst die folgenden Dokumente:

  • Motivationsschreiben (in Englisch, max. 1000 Wörter)
  • Personalbogen (in Deutsch oder Englisch)
  • Akademisches Referenzschreiben
  • Exposé der Forschungsidee (in Deutsch oder Englisch; max. 5000 Wörter)
  • Kopien der Bachelor-, Master-, Magister- und/oder Diplomzeugnisse (oder ein vorläufiges Zeugnis) mit allen prüfungsrelevanten Einzelnoten und der Abschlussnote
  • Praktikums- und Arbeitszeugnisse (falls zutreffend)
  • Bescheinigung / Nachweis über ehrenamtliche Tätigkeit (falls zutreffend)

Weitere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen, den Auswahlkriterien des Promotionsprogramms, den Vergabekriterien des Stipendiums und dem Bewerbungsverfahren findest du hier: https://www.wcge.org/en/research/doctoral-program/application

Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsportal: https://survey.ethicalcloud.de/index.php/199698?lang=en

Voraussetzungen

Wirtschafts-, Unternehmens- und Führungsethik bilden die Forschungsschwerpunkte des Doktorandenprogramms. Dabei geht es insbesondere um die Rahmenbedingungen für unternehmerische Wertschöpfung zum Wohle von Mensch, Gesellschaft und Umwelt, um die Verantwortung von Unternehmen und das gesellschaftliche Vertrauen in Unternehmen und ihre Entscheidungsträger sowie um gute Führung.

Die Dissertationsprojekte der Bewerber müssen zu den thematischen Schwerpunkten des Promotionsprogramms und den Forschungsinteressen der betreuenden Professoren passen. Bewerber:innen sollten sich mit diesen Forschungsinteressen auf der Website des Programms vertraut machen:

  • Prof. Dr. Markus Beckmann Lehrstuhl für Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Prof. Dr. Ingo Pies, Lehrstuhl für Wirtschaftsethik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Prof. Dr. Philipp Schreck, Friede-Springer-Stiftungslehrstuhl für Wirtschaftsethik und Unternehmensrechnung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Prof. Dr. Andreas Suchanek
  • Dr. Werner Jackstädt Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensethik, HHL Leipzig Graduate School of Management.
Art des Stipendiums
  • Forschungsprojekte
  • Allgem. Förderung, Lebensunterhalt
  • Abschlussarbeiten
Zielregionen
  • Deutschland
  • Großbritannien / Irland
  • Kanada
  • USA
  • Mittel- und Südamerika
  • Australien, Neuseeland
  • China
  • Israel
  • Japan
  • Naher Osten
  • Sonstige (Asien)
  • Afrika
  • Sonstige (International)
  • Österreich
  • Schweiz
  • Frankreich
  • Niederlande
  • Skandinavien
  • GUS
  • Sonstige (Europa)
  • Belgien
  • Italien
Bildungsphasen
  • Promovierende

Geförderte Fachrichtungen

Geistes-, Sprach- und Kulturwissenschaften

Allgemeine und vergleichende Literatur und Sprachwissenschaft, Altphilologie (klass. Philologie), Neugriechisch, Anglistik, Amerikanistik, Außereuropäische Sprach- und Kulturwissenschaften, Bibliothekswissenschaft, Dokumentation, Publizistik, Erziehungswissenschaften (Pädagogik), Evang. Theologie, -Religionslehre, Germanistik (Deutsch, germanische Sprachen ohne Anglistik), Kath. Theologie, -Religionslehre, Kulturwissenschaften i.e.S., Romanistik, Slawistik, Baltistik, Finno-Ugristik, Sonderpädagogik, Sprach- und Kulturwissenschaften allgemein, Geschichte, Philosophie, Psychologie

Wirtschaftswissenschaften

Regionalwissenschaften, Verwaltungswissenschaft, Wirtschafts- und Gesellschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften

Kontakt zum Stipendiengeber

Stipendium sichern

Weitere Stipendien für Promovierende