Partner von:

Frauenbüro der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Wiedereinstiegsstipendien

Allgemeines Anliegen des Stipendiums

Das rheinland-pfälzische Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur schreibt zweimal jährlich Wiedereinstiegsstipendien für Wissenschaftlerinnen in der Forschung aus.

Art der Förderung

Das Stipendium beträgt 1.000 Euro wenn die Promotion angestrebt wird, bzw. 1.300 Euro bei Qualifizierung für eine Professur. Zusätzlich werden unabhängig vom Familieneinkommen Kinderbetreuungszuschläge in Höhe von 150 Euro für ein Kind, 200 Euro für zwei Kinder, 250 Euro für drei und 300 Euro ab vier Kindern und mehr gezahlt.

Das Stipendium wird für ein Jahr gewährt.

Dabei wird erwartet, dass die Stipendiatin vergleichbar einer hauptberuflichen Tätigkeit an ihrem Projekt arbeitet. Alternativ kann ein Teilzeitstipendium mit doppelter Laufzeit beantragt werden.

Hinweise zur Bewerbung

Antrag beim Präsidenten über das Frauenbüro mit
Darstellung des bisherigen wissenschaftlichen Werdegangs, des mit dem Stipendium geplanten Vorhabens sowie Angaben zu den o.g. persönlichen Stipendienvoraussetzungen.

Stichtage für die Antragstellung sind der 1. Februar und der 1. August eines jeden Jahres

Bitte beachten: Stichtage beziehen sich auf die Eingangsfrist im Ministerium.

Eingang im Frauenbüro: Termine der aktuellen Ausschreibung auf der Homepage

Beginn des Stipendiums voraussichtlich jeweils zum 1. April und 1. Oktober.

Eine Beratung im Frauenbüro vor Bewerbung ist obligatorisch.

Folgende Unterlagen müssen eingereicht werden:

  • tabellarischer Lebenslauf - ggf. einschließlich Familienstand, Zahl und Geburtsdaten der Kinder (Kopien der Geburtsurkunden)
  • Prüfungsurkunden und Arbeitszeugnisse bzw. Nachweise freiberuflicher Tätigkeit (in Kopie)
  • zwei Gutachten zum Stand der Forschungsarbeit, die auch zur Betreuung und dem voraussichtlichen Abschluss des Vorhabens Stellung nehmen und von Professorinnen bzw. Professoren verfasst sein sollen.

Voraussetzungen

  • Hochschulabschluss bzw. Promotion mit überdurchschnittlichem Ergebnis
  • Unterbrechung der wissenschaftlichen Tätigkeit wegen Erziehungs- und Betreuungsaufgaben für maximal fünf Jahre oder wegen mindestens fünfjähriger qualifizierter Berufstätigkeit (davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs) vor Aufnahme des Stipendiums
  • Vorrangig Wiedereinstieg durch die Fortsetzung und Beendigung eines bereits begonnenen Forschungsprojekts an einer rheinland-pfälzischen Hochschule mit dem Ziel der Weiterqualifizierung für eine Professur bzw. dem Abschluss der Promotion

Art des Stipendiums

Allgem. Förderung, Lebensunterhalt, Förderung wissenschaftlicher Arbeiten

Zielregionen

Deutschland

Bildungsphase

Promovierende, Habilitanden, Wissenschaftler

nach oben

Das e-fellows.net-Stipendium ist mit jedem Förderprogramm kombinierbar und bietet über 60 geldwerte Leistungen.

Verwandte Artikel

In unserer Stipendien-Rubrik findest du nützliche Infos zur Begabtenförderung und Tipps für deine Stipendiumsbewerbung.

Kontakt
Büro für Frauenförderung und Gleichstellung

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Forum universitatis 3, Raum 00-404
55128 Mainz
Tel: +49 6131 39-22988
Fax: +49 6131 39-25747
E-Mail: frauenbuero@uni-mainz.de