Partner von:

Berufseinstieg – Lust oder Frust?

Tolle Kolleginnen und Kollegen, spannende Aufgaben und ordentlich Geld – viele erhoffen sich von einem Studium, dass es ihnen den Weg zu einem Job ebnet, der sie zufrieden macht. Doch erfüllen sich diese Hoffnungen oder wartet am Ende die Enttäuschung? Das Absolventenpanel liefert die Antwort.

Im Rahmen des Absolventenpanels haben 12.143 junge Berufstätige verraten, wie zufrieden sie mit ihrer Berufswahl und ihrem Berufseinstieg sind. Dafür sollten sie sich auf einer Skala von 1 (sehr zufrieden) bis 5 (sehr unzufrieden) einordnen. Das Studierendenmagazin ZEIT Campus hat die wichtigsten Ergebnisse in seinem Ratgeber "Berufseinstieg" veröffentlicht.

So zufrieden sind deutsche Berufseinsteiger

Die gute Nachricht: Für 71 Prozent der Befragten aller Fächer war der Berufseinstieg ein Erfolg (Wert 1 oder 2 auf der Skala). Nur 9 Prozent sind mit ihren Erfahrungen ausdrücklich unzufrieden (Wert 4 oder 5). Ein Fünftel ist weder das eine noch das andere und verortet sich somit genau in der Mitte.

Mit ihren Kolleginnen, Kollegen und Führungskräften scheinen die meisten Befragten gut klarzukommen. In den Naturwissenschaften sind es rund 70 Prozent, in den Geistes- und Wirtschaftswissenschaften sowie bei den Kreativen mehr als drei Viertel und in der Informatik sogar mehr als vier Fünftel, die das Arbeitsklima in ihrem Job schätzen. Auch mit dem, was sie tagtäglich tun, sind die Einsteiger:innen überwiegend einverstanden: Die große Mehreit gab an, ihre Arbeitsaufgaben zu mögen.

Wenn es ums Geld geht, ist das Bild nicht ganz so positiv: Mit ihrem Gehalt sind zum Beispiel nur etwa die Hälfte der Wirtschaftswissenschaftler:innen voll und ganz zufrieden. Bei den Geisteswissenschaftler:innen sind es sogar nur 37 Prozent. Und selbst bei den Informatiker:innen, die bekanntermaßen gut verdienen, bewerten 14 Prozent ihr Gehalt als zu niedrig.

Über die Studie

Das Absolventenpanel wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und in einem Verbund von Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), des International Centre for Higher Education Research (INCHER) und des Instituts für angewandte Statistik (ISTAT) durchgeführt. Erhebungszeitraum war von Oktober 2018 bis April 2019. Die Daten zur Berufszufriedenheit stellen einen kleinen Ausschnitt dar. Weitere Themen sind zum Beispiel die Bewertung der Studienbedingungen und die Werdegänge nach dem Studienabschluss. Die Ergebnisse dazu werden voraussichtlich im Frühjahr 2021 veröffentlicht.

Zeit Campus Ratgeber Berufseinstieg Cover [Quelle: ZEIT Verlag]

Über den ZEIT Campus Ratgeber Berufseinstieg

Jobstart in schrägen Zeiten: Der ZEIT Campus Ratgeber Berufseinstieg richtet sich an Absolvent:innen, die in der Krise auf Jobsuche sind. Auf 106 Seiten finden sie in den Ressorts "Bewerben", "Vorstellen" und "Anfangen" Antworten auf die drängendsten Fragen zum Berufsstart: Wie finde ich überhaupt irgendwo einen Job? Wie läuft das Bewerbungsgespräch im Video-Call? Und was, wenn gar nichts klappt? "Die Krise trifft die junge Generation besonders hart. Dennoch ist die Lage auf dem Arbeitsmarkt nicht hoffnungslos: Träume platzen, aber es hilft flexibel zu sein und Kompromisse zu machen. Der Ratgeber macht Mut und gibt Orientierung in schwierigen Zeiten", so Chefredakteurin Martina Kix.


nach oben

Du hast eine zündende Idee für einen Artikel auf e-fellows.net? Schreib für uns als Gastautor. Wir freuen uns auf deine Beiträge!

Verwandte Artikel
Finde deinen Traumjob

Jobs, Praktika

und akademische

Stellen suchen

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren