Partner von:

Traumhafte Orientierungshilfe

Über den Wolken - ein Traumjob: Pilot [Bildquelle: sxc.hu, Autor: straymuse]

Über den Wolken - ein Traumjob: Pilot [Bildquelle: sxc.hu, Autor: straymuse]

'Na, was willst du denn mal werden?' Schon als Kind werden wir oft nach unseren Berufswünschen gefragt. Einige gängige Antworten finden sich auch im Buch 'Traumjobs – Wunsch und Wirklichkeit' von Stephanie von Selchow wieder: Fußballprofi, Kapitän, Schauspieler oder Arzt. 24 Berufe stellt das Buch insgesamt vor. Das Besondere: Die Autorin hat Berufstätige interviewt, die sogenannte Traumjobs ausüben. So verbinden sich wertvolle Insider-Informationen mit wahren Lebensgeschichten.


Eine bunte Mischung an Berufen versammelt das Buch. Die Beispiele stammen aus der Kunst und aus den Medien, streifen aber auch klassische Berufe wie Lehrerin und Richterin oder schildern das Leben einer Investmentbankerin, einer Hirnforscherin oder eines Piloten. Alle Berufsvertreter sind auf ihrem Feld kompetent. Für die Journalisten spricht beispielsweise Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur und Leiter des Hauptstadtbüros der Wochenzeitung DIE ZEIT. Prominenz kommt unter anderem mit Judith Holofernes von "Wir sind Helden" in das Buch, die vom Leben einer Bandleaderin erzählt.

Exklusive Träume
Stephanie von Selchow stellt ihren Gesprächspartnern gute Fragen. Sie wechselt fließend von Persönlichem zu stärker berufsbezogenen Details. Dadurch entsteht ein Bild vom Interviewpartner und ein umfassender Einblick in die Berufsrealität. Dazu kommen wertvolle Informationen: Wenn es sie für den jeweiligen Beruf gibt, berichten die Interviewpartner von Ausbildungswegen - und -hürden. So beschreibt der Pilot Guido Frey die Eignungsprüfung der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DLR), die Kandidaten auf Mehrfachbelastbarkeit prüft. Spätestens hier platzt für all jene Leser der Traum vom Fliegen, die nicht gleichzeitig mit einem Joystick ein Kreuz am Bildschirm verfolgen, einen Schalter auf Signal hin drücken, mit einem anderen Joystick einen wackelnden Balken in der Mittelstellung halten und Kopfrechenaufgaben lösen können. Es sind solche präzisen Informationen, die das Buch zu einer wirklichen Orientierungshilfe machen.

Man muss für den Gegenstand brennen
Die Autorin wärmt keine nebulösen Idealvorstellungen auf, sondern fragt nach konkreten Fähigkeiten, die für den Job wichtig sind. Barbara Stang, die Pressesprecherin des Berliner Aufbau Verlages, muss sich auf Themen einlassen, recherchieren und schreiben können. Fremdsprachen beherrschen und andere Kulturen kennen sind ebenfalls Kernkompetenzen in ihrem Beruf. Was aber vor allem vorhanden sein muss: Begeisterung für den Gegenstand. Und damit trifft die Pressesprecherin ins Mark der Traumjob-Faszination. Denn was diese Berufe ausmacht, ist oftmals die Vermischung von privatem Interesse und beruflicher Tätigkeit. So kann Judith Holofernes kurz vor dem nächsten Konzert sagen: "Ich freu mich drauf" und der Architekt Thomas Albrecht davon schwärmen, dass er auf seine Gebäude fast so stolz ist wie auf seine eigenen Kinder. Es ist diese innere Motivation, die einen Beruf zum Traumjob werden lässt – ein Grundton, der in allen Interviews mitschwingt.

Abwechslungsreiche Mischung
Doch nicht alle Berufsvertreter stellt die Autorin durch ein Interview vor. Bei einigen hat sie ein Porträt gewählt. Doch ob Interview oder Porträt, gehaltvoll sind beide Darstellungsformen und der Wechsel zwischen ihnen erhöht das Lesevergnügen. Darüber hinaus begleiten 24 Fotografien von Doris Katharina Küster die Berufsprofile und setzen gestalterische Akzente. Das Buch ist in der Jugendbuchreihe Hanser des Deutschen Taschenbuchverlages erschienen. Es eignet sich aber auch für ältere Leser, die gerne mehr über Menschen und ihre Traumberufe erfahren möchten.

 

 

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren