Bewerben an Ivy-League-Hochschulen

Die Ivy-League

Im Allgemeinen zählt man folgende Insitutionen zur Ivy League:

  • Brown University, Providence, Rhode Island
  • Columbia University, New York City
  • Cornell University, Ithaca, New York
  • Dartmouth College, Hanover, New Hampshire
  • Harvard University, Cambridge, Massachusetts
  • Princeton University, Princeton, New Jersey
  • University of Pennsylvania, Philadelphia, Pennsylvania
  • Yale University, New Haven, Conneticut

Von diesen acht Hochschulen ist Harvard die älteste. Harvard wurde 1636 gegründet, der Rest - mit Ausnahme von Cornell - im 18. Jahrhundert. Cornell wurde erst 1865 gegründet.

Welche von diesen Schulen die beste ist, hängt vom Standpunkt und den eigenen Neigungen ab. Alle sind exzellente Institutionen für höhere Bildung und bei amerikanischen Studenten sehr begehrt.

Studenten aus Deutschland müssen sich entscheiden, ob sie sich als visisting scholar oder als regular student einschreiben wollen. Als regular student streben sie einen Abschluss an - also einen Bachelor, einen Master oder einen Doktortitel.

Die Bewerbung an Ivy-League-Hochschulen

Die Bewerbungsverfahren unterscheiden sich von Hochschule zu Hochschule. Auch zwischen der Bewerbung für undergraduate studies, die zu einem Bachelor-Abschluss führen, und jener für graduate studies, die mit einem Master oder Ph.D. abschließen, gibt es Unterschiede. Ein deutscher Bewerber muss also wissen, in welchem Programm er studieren will.

Bewerbungsfristen

Dartmouth, Harvard, University of Pennsylvania, Princeton

Studiengänge: 1. Januar

Finanzielle Unterstützung: 1. Februar

Brown University

Studiengänge: 1. Januar

Finanzielle Unterstützung: 1. Februar

Columbia University

Studiengänge: 2. Januar

Finanzielle Unterstützung: 10. Februar

Cornell University

Studiengänge: 1. Januar

Finanzielle Unterstützung: 11. Februar

Yale

Studiengänge: 31. Dezember

Finanzielle Unterstützung: 1. März

Link-Liste für Websites zur Bewerbung an Ivy-League-Hochschulen

Brown University

Columbia University

Jede der verschiedenen Fakultäten hat andere Zulassungskriterien, abhängig davon, welchen Abschluss und welches Programm man wählt. Deutsche Studenten, die sich für ein Studium an der Columbia University interessieren, steigen am besten auf der Hauptseite ein und klicken sich dann weiter zu der Fakultät, an der sie studieren wollen.

Cornell University

Dartmouth College


Harvard University

Princeton University

University of Pennsylvania

Yale University

Beratung für die Ivy-League-Bewerbung

Über das Dr. Meyer-Camberg Institut (institut@meyer-camberg.org) haben Studenten die Möglichkeit, mit Richard Montague, Harvard-Absolvent und Personalberater, Kontakt aufzunehmen. Er berät und unterstützt Studenten, die die Voraussetzungen für ein Studium an einer Ivy-League-Uni in den USA oder in England erfüllen. So können sie ihre Chancen, tatsächlich an einer der Universitäten zu studieren, erheblich steigern.

Alternativen

Die "Seven Sisters"

Neben der Ivy League gibt es die sogenannten "Seven Sisters"-Colleges, die ursprünglichen die Ivy League für Frauen darstellten. Studentinnen aus Deutschland, die überlegen, in den USA zu studieren, sollten sich über ihre Programme informieren.

Zu den "Sieben Schwestern" zählen:

  • Mount Holyoke College, South Hadley, Massachusetts
  • Vassar College, Poughkeepsie, New York
  • Smith College, Northampton, Massachusetts
  • Wellesley College, Wellesley, Massachusetts
  • Radcliffe College, Cambridge (heute ein Teil von Harvard)
  • Bryn Mawr College, Bryn Mawr, Pennsylvania
  • Barnard College, New York (arbeitet mit der Columbia University zusammen)

Alle diese Institutionen beiten exzellente Programme, die es wert sind, bei der Studienplanung berücksichtigt zu werden. Alle verfügen über umfassende und informative Websites.

Weitere exzellente Hochschulen in den USA

Neben der Ivy League und den "Seven Sisters" gibt es noch eine Reihe anderer exzellenter Hochschulen in den USA. Zu nennen sind beispielsweise:

  • University of California at Berkeley
  • Stanford
  • Massachusetts Institute of Technology (MIT)
  • University of Michigan
  • University of Chicago
  • Duke Law School, Durham/North Carolina
  • George Washington
  • Johns Hopkins
  • Williams
  • Amherst

Man sollte sich vom Label "Ivy League" nicht blenden lassen. Harvard hat zwar den Namen, aber andere Hochschulen sind genauso gut und in manchen Fällen vielleicht sogar besser. Ein amerikanisches Sprichwort sagt: There are always different courses for different horses.

Weblinks