Tipps für die Fernbeziehung: So klappt's mit der Liebe auf Distanz

Autor*innen
Luzia Schoser
Zwei Hände kommen aus den Bildschirmen zweier sich gegenüber stehender Laptops. Ihre Finger nähern sich an. Die Geste erinnert an Michelangelos Erschaffung Adams.

Fernbeziehungen sind zum Scheitern verurteilt? Muss nicht sein, wenn du diese zehn Tipps befolgst und an eure Liebe glaubst!

1. Digital-Detox? Fehlanzeige!

Beziehungskrisen, weil der Partner oder die Patnerin zu viel am Handy hängt, gibt es in der Fernbeziehung wohl nur selten. Ganz im Gegenteil: Video-Telefonate, sich mit Fotos gegenseitig auf dem Laufenden halten und Sprachnachrichten schicken, ist auf jedenfall für euch ein Muss und spätestens seit Corona sowieso fester Bestandteil in unserem Alltag.

2. Ab zur Post

Klar sind Smartphones, Tablets und PCs unersetzlich für eure Kommunikation. Doch eine SMS oder eine WhatsApp-Nachricht ist schon lange nichts Besonderes mehr. Unser Tipp: Ein handschriftlicher Brief oder eine süße Postkarte überraschen deine:n Partner:in sicher mehr als eine gewöhnliche Chatnachricht und lassen ihn bzw. sie merken, wie sehr du an ihn/sie denkst! Gerade in der kalten Jahreszeit freut sich dein Herzblatt ganz besonders über wärmende Worte.

3. Dienstagabend – euer Abend

Ins Kino, zum Italiener nebenan oder eine Runde zusammen um den Block spazieren? Das ist zwar nicht drin, dafür könnt ihr euch digital verabreden. Ihr schaut gleichzeitig einen Film oder kocht beide, während ihr per Videoanruf miteinander sprecht. Dann esst ihr anschließend gemeinsam und unterhaltet euch gemütlich. Klingt vielleicht auf den ersten Moment etwas komisch, ist aber ein bewährtes Rezept für eine funktionierende Fernbeziehung.

4. Das "Wir" gewinnt – nicht um jeden Preis

Trotz aller Bemühungen solltest du nicht nur für die Beziehung leben. Gönn dir genügend Freiraum für dich, deine Freund:innen und deine Hobbys. Das heißt: Es ist keine gute Idee jedes Wochenende zum Partner oder zur Partnerin zu fahren, nie das Wochenende auch mal in deiner eigenen Stadt zu verbringen oder jede Party deiner Kommiliton:innen zu verpassen. Vernachlässigst du deine Freund:innen und dich selbst, ist das keine gesunde Basis für eure Beziehung – schließlich gehören zu einer glücklichen Beziehung immer auch zwei glückliche Menschen.

5. Friede, Freude, Eierkuchen?

Ihr habt Sehnsucht nacheinander und dann endlich das langersehnte Wiedersehen. Was könnte es Schöneres geben? Doch es ist wie verhext! Der erste Streit lässt nicht lange auf sich warten. Diesen einfach zu ignorieren und unter den Teppich zu kehren, ist nicht der richtige Weg. Denn auch in einer Fernbeziehung  solltest du sagen können, wenn dich etwas stört. Streit gehört in jeder Beziehung dazu. Du wirst sehen: Durch ihn wachst ihr als Team. Schließlich gibt es nichts Schöneres als die Versöhnung, oder?

6. Vorteile erkennen

Die neue Staffel "Der Bachelor" steht an und du willst sie unbedingt mit deinen Mädels schauen? Oder hast du Bock, die ganze Nacht den Super Bowl anzuschauen und am nächsten Tag bis in die Puppen zu schlafen? Tu es und genieße die Vorteile einer Fernbeziehung.

7. Vorfreude ist die schönste Freude

Gemeinsame Tage sind selten. Plan deshalb schon frühzeitig das nächste Wiedersehen – Vorfreude ist schließlich immer noch die schönste Freude.

8. Vertrauen ist gut. Punkt.

Er geht auf eine Party, sie trifft sich mit einem Kumpel zum Lernen oder andersherum – kein Grund zur Panik. Gebt euch den Freiraum, kontrolliert euch nicht und vertraut euch gegenseitig. Tut ihr das nicht, leidet eure Beziehung und damit auch ihr selbst darunter. Eifersucht hat in einer Fernbeziehung keinen Platz.

9. Family-Time

Seine Familie kann man sich bekanntlich nicht aussuchen – sie ist ein Teil von dir, ob du willst oder nicht. Lass auch deinen Partner bzw. deine Partnerin ein Teil davon werden. Ein gemeinsamer Besuch bei deinen Eltern oder eine Reise zu den Großeltern aufs Land schweißt euch noch mehr zusammen. Hinterher gibt es außerdem immer genug Gesprächsstoff über das, was ihr später genauso oder vielleicht auch ganz anders machen wollt als die Verwandten.

10. Der Weg ist das Ziel

Mach dir bewusst, für was ihr euch das überhaupt antut und nicht wie andere Pärchen einen ganz "normalen" Alltag zusammen habt. Sprecht über eure gemeinsame Zukunft und das mögliche Ende eurer Fernbeziehung. Zu wissen, dass sich eure Studienortswahl für die gemeinsame Zukunft auszahlt, motiviert und gibt dir Kraft für die nächste Sehnsuchtsattacke.

Bewertung: 4/5 (61 Stimmen)

Weitere Artikel rund um die Themen Freundschaft & Liebe