Partner von:

Windows XP & 7 zurücksetzen

Die meisten User sind noch mit älteren Systemen unterwegs. Auch dort ist ein Reset möglich, wenn auch nicht so komfortabel.

1. Wichtige Daten sichern

Beim Zurücksetzen von Win XP und 7 traten in unserem Test keine Probleme auf. Doch es kann auch vorkommen, dass Windows nach einem Reset nicht mehr starten kann oder Dateien beschädigt werden. Deshalb sollten Sie vorm Reset ein Backup machen. Wie Sie ein Image von Windows anfertigen, lesen Sie im nächsten Teil der Artikelserie. Wer kein Image erstellen will, sichert wichtige Dateien auf einen USB-Stick oder eine externe Festplatte. Das geht bei überschaubaren Mengen per Drag &Drop, bei großen Files beschleunigt die Freeware TeraCopy. Wer mehr Komfort will, greift zum ebenfalls kostenlosen Personal Backup.

Windows XP und 7 Reset erster Schritt [Quelle: CHIP]

2. Software und Keys vorbereiten

Damit der Reset klappt, brauchen Sie den Windows-Key. Außerdem sollten Sie die Lizenz-Keys für Ihre Kaufsoftware parat haben. Wichtig: Laden Sie auch die letzten Service-Packs und speichern Sie sie auf einer externen Festplatte. Diese sollten Sie nach dem Reset als Erstes einspielen. Halten Sie auch Treiber-CDs bereit, holen Sie sich aktuelle Versionen von den Geräteherstellerseiten oder sichern Sie die installierten Treiber mit Double Driver (erhältlich unter chip.de).

Windows XP und 7 Reset zweiter Schritt [Quelle: CHIP]

3. Windows 7 zurücksetzen

Der Refresh-Trick funktioniert unter Win7 nur, wenn das System noch problemlos startet. Sie brauchen auch hier eine Installations-DVD oder einen USB-Stick mit den Installationsfiles. Legen Sie diesen Datenträger bei laufendem Windows 7 ein und führen Sie dann die Datei "setup.exe" aus. Anschließend wählen Sie die Sprache aus und klicken auf "Jetzt installieren". Das Herunterladen von Updates für die Installation können Sie sich sparen – wählen Sie als Installationsart aber unbedingt "Upgrade" aus. Damit stoßen Sie ein sogenanntes Inplace-Upgrade an. Windows 7 bügelt sich praktisch selbst während des Vorgangs glatt, lässt aber Ihre Programme, Einstellungen und Dateien in Ruhe.

Windows XP und 7 Reset zweiter Schritt [Quelle: CHIP]

4. System aktualisieren

Zum Schluss müssen Sie nur noch die Windows-Updates neu installieren. Das geht am einfachsten über den eingebauten Windows-Update-Dienst. Wer seine Windows- Installations-DVD nicht zur Hand hat, kann sich die passenden ISO-Dateien auch von chip.de herunterladen.

Windows XP und 7 Reset vierter Schritt [Quelle: CHIP]

5. Windows xp zurücksetzen

Auch bei einem Windows-XP-Rechner ist ein Refresh mit der Installations-CD möglich. WICHTIG: Ist das Service-Pack 3 nicht bereits auf der Installations-CD, sollten Sie es vorher herunterladen und auf einem USB-Stick sichern. Dann starten Sie XP und legen die Windows-XP-CD ein. Klicken Sie auf "setup.exe" und "Windows XP installieren". Folgen Sie dem Assistenten und wählen Sie eine Upgrade-Installation. Aktivieren Sie sofort das SP 3 und aktualisieren Sie das System per Updates.

Windows XP und 7 Reset fünfter Schritt [Quelle: CHIP]

Quelle:

nach oben
Veranstaltungen für ITler
Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren