Partner von:

DAAD / Studienstiftung des deutschen Volkes: Carlo-Schmid-Programm für Praktika in Internationalen Organisationen und EU-Institutionen

Allgemeines Anliegen des Stipendiums

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat Mittel zur Verfügung gestellt, um die Voraussetzungen und Chancen qualifizierter Studierender und Graduierter für eine spätere Tätigkeit im internationalen Bereich zu verbessern.
Das Carlo-Schmid-Programm (CSP) wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der Studienstiftung des deutschen Volkes gemeinsam durchgeführt. Die Stiftung Mercator beteiligt sich über das Mercator Program Center an der Durchführung und Finanzierung. Die Programmumsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Tönissteiner Kreis (Verein zur Förderung von Führungsnachwuchs für internationale Aufgaben). Das Auswärtige Amt (AA) leistet aktive Hilfestellung bei der Betreuung von Stipendiaten vor Ort.

Die Praktika werden von Einführungs- und Sommerseminaren sowie den Aktivitäten des Alumni-Vereins begleitet.

Art der Förderung

Zwei Programmlinien werden angeboten:

Programmlinie A

Bewerbungen mit in Eigeninitiative erlangten Praktikumszusagen bei Internationalen Organisationen und bei Institutionen der Europäischen Union (EU) oder bei einer der zugelassenen Nichtregierungsorganisationen gem. Ausschreibungsliste. Spätestens zwei Wochen vor der Auswahlsitzung muss eine Zusage vorliegen. Praktika, die durch das Praktikantenbüro der EU, Generaldirektion Bildung und Kultur, gefördert werden (stages typiques), können keine finanzielle Unterstützung im Carlo-Schmid-Programm erhalten. Eine erfolgreiche Bewerbung ermöglicht aber die Teilnahme an Begleitmaßnahmen des Programms.

Programmlinie B

Bewerbungen auf einen oder zwei der ausgeschriebenen Praktikumsplätze.
Nicht gefördert werden Aufenthalte zur Verbesserung der Sprachkenntnisse oder zur Durchführung landeskundlicher Studien.
Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden, soweit möglich, zu einem Einführungsseminar – unter Beteiligung der jeweiligen Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei den internationalen Organisationen – eingeladen.
Für Geförderte und Alumni veranstalten die Studienstiftung des deutschen Volkes und das Mercator Program Center for International Affairs im Juli jeden Jahres ein Sommerseminar, das neben fachlicher Kompetenz auch die Kontaktaufnahme der Stipendiatinnen und Stipendiaten untereinander sowie mit Ansprechpartnern in den internationalen Organisationen fördern soll.
Weitere Nachkontaktmaßnahmen werden in Zusammenarbeit mit den Programmpartnern und dem Carlo-Schmid-Alumni-Verein durchgeführt.

Dauer der Förderung

Programmlinie A: Praktika zwischen drei und sechs Monaten, aber nicht während der Sommermonate Juli und August.

Programmlinie B: Praktika zwischen vier und zehn Monaten nach Vorgabe der aufnehmenden Organisationen.

Das Stipendium umfasst die folgenden Leistungen:

  • eine monatliche, je nach Gastland festgelegte Stipendienrate
  • Reisekostenzuschuss je nach Gastland
  • Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung

Hinweise zur Bewerbung

Der Aufruf für Bewerbungen erfolgt in einer gemeinsamen Ausschreibung des DAAD und der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Eine Bewerbung ist ausschließlich elektronisch über das Bewerbungsportal des DAAD möglich.

Alle Ausschreibungsunterlagen sowie die Hinweise zur Bewerbung können zu gegebener Zeit von der Homepage des DAAD abgerufen werden.

Voraussetzungen

  • Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Grundstudium (Vordiplom, Zwischenprüfung, bzw. mindestens 3. Semester eines Bachelor-Studiengangs) bzw. erfolgreich abgelegtes Examen (dabei darf die Examensprüfung zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als zwei Jahre zurückliegen; Grundwehr- oder Zivildienst- bzw. Kindererziehungszeiten werden berücksichtigt).
  • Der Notendurchschnitt der Zwischenprüfung bzw. der bisher absolvierten Semester im jeweiligen Bachelorstudiengang bzw. die Note des ersten Hochschulexamens darf nicht schlechter als 2,5 sein. In den Rechtswissenschaften muss die erste juristische Prüfung mindestens mit der Note "befriedigend" abgeschlossen worden sein. Der erste Abschnitt der Ärztlichen Prüfung muss bestanden sein. Wurde die Prüfung im Ausland abgelegt, soll die Note den oben genannten Einstufungen entsprechen.
  • Hervorragende Englischkenntnisse und Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache sind in schriftlicher Form nachzuweisen.
    Die Englischkenntnisse müssen der Kompetenzstufe C1 gemäß dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen entsprechen. Sofern sie durch einen englischsprachigen Studiengang nachgewiesen werden sollen, muss das entsprechende Fach mindestens ein Jahr, das heißt zwei Semester auf Englisch studiert worden sein.
    Bei der zweiten Fremdsprache wird die Kompetenzstufe B1 vorausgesetzt. Bei schwer zu erlernenden Sprachen wie Chinesisch, Arabisch, Russisch o.a. wird mindestens A2-Niveau erwartet.

Art des Stipendiums

Praktikum im Ausland,

Zielregionen

Belgien, Frankreich, Großbritannien / Irland, Italien, Niederlande, Österreich, Schweiz, Skandinavien, GUS, Sonstige (Europa), Kanada, USA, Mittel- und Südamerika, Australien, Neuseeland, China, Israel, Japan, Naher Osten, Sonstige (Asien), Afrika, Sonstige (International)

Bildungsphase

Promovierende, Diplom/Magister-Studenten, Master-Studenten, Bachelor-Studenten, FH-Studenten, MBA-Studenten

nach oben

Das e-fellows.net-Stipendium ist mit jedem Förderprogramm kombinierbar und bietet über 60 geldwerte Leistungen.

Verwandte Artikel

In unserer Stipendien-Rubrik findest du nützliche Infos zur Begabtenförderung und Tipps für deine Stipendiumsbewerbung.

Kontakt
Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD)

Kennedyallee 50
53175 Bonn
Tel: +49 228 882-0