Partner von:
Studieren im Ausland

Ein Auslandsemester oder ein Auslandsjahr ist eine tolle Chance für dich. Ob China oder Ivy League: In dieser Rubrik stellen wir Studienmöglichkeiten und Besonderheiten in verschiedenen Ländern vor.

Auslandsstudium: Wissenswertes zu Stipendien und ausgewählten Unis

Hier findest du Infos zur Organisation und Finanzierung deines Auslandsstudiums und zur Auslandskrankenversicherung.

Finanzierungsmöglichkeiten für deinen Auslandsaufenthalt gibt es viele. Das richtige Stipendium für dein Wunschland findest du in unserer Datenbank.

Du willst ins Ausland, weißt aber nicht an welche Uni? Wir stellen dir ausgewählte Master-Studiengänge ausländischer Hochschulen vor.

Auslandsstudium nach Regionen

Auslandsstudium kompakt

Work & Travel, Austauschprogramm, Auslandspraktikum oder Summer School – die Wege ins Ausland sind vielfältig. Viele junge Menschen nutzen ihr Studium, um Auslandserfahrung zu sammeln: Fast 140.000 deutsche Studenten waren 2013 an ausländischen Hochschulen eingeschrieben. Rund 30.000 davon organisierten ihr Auslandsstudium über das Programm Erasmus. Die fünf beliebtesten Länder für einen Auslandsaufenthalt sind Österreich, die Niederlande, Großbritannien, die Schweiz und die USA. Mit China schafft es auch Asien in die Top 10 – andere außereuropäische Ziele wie Australien oder Neuseeland liegen in den Top 20.


  • Platz 1: Österreich mit rund 27.000 deutschen Studenten
  • Platz 2: Niederlande mit rund 23.000 deutschen Studenten
  • Platz 3: Großbritannien und Nordirland mit rund 16.000 deutschen Studenten
  • Platz 4: Schweiz mit rund 15.000 deutschen Studenten
  • Platz 5: USA mit rund 10.000 deutschen Studenten
  • Platz 6: Frankreich mit rund 7.000 deutschen Studenten
  • Platz 7: China mit rund 6.000 deutschen Studenten
  • Platz 8: Schweden mit rund 5.000 deutschen Studenten
  • Platz 9: Ungarn mit rund 3.000 deutschen Studenten
  • Patz 10: Dänemark mit rund 3.000 deutschen Studenten

Wenn du deine heimische Universität ebenfalls für einige Monate hinter dir lassen möchtest oder gar dein ganzes Studium im Ausland verbringen willst, solltest du folgende Fragen klären:

Was bringt mir ein Auslandsstudium?

Gründe für ein oder mehrere Semester an einer ausländischen Uni gibt es viele. Für manch einen ist das Auslandsstudium eine unerlässliche Station im Lebenslauf und ein wahrer Karriereturbo. Allerdings solltest du ein Studium im Ausland nur dann in Erwägung ziehen, wenn du dir davon auch eine persönliche und fachliche Entwicklung erhoffst. Wer einige Monate in einer fremden Stadt in einer fremden Sprache zurechtkommst, wird außerdem selbstbewusster. Nebenbei bekommst du an einer ausländischen Uni auch einen anderen Blick auf dein Studienfach.

Was muss ich bei einem Studium im Ausland beachten?

Planung ist das A und O: Eine Vorlaufzeit von etwa eineinhalb Jahren für dein Projekt Auslandsstudium ist unerlässlich. Denn je nach Größe deiner Uni sind die Plätze für Erasmus oder andere Austauschprogramme heiß begehrt. Das Akademische Auslandsamt deiner Uni ist die richtige Anlaufstelle, wenn es um Beratung und Organisation geht. Informier dich dort über das Angebot an Partneruniversitäten im Ausland, wichtige Termine und die Unterlagen für deine Bewerbung. Außerdem musst du vorab klären, welche Leistungen der ausländischen Hochschule du in deinem Studiengang anrechnen lassen kannst.

Wie teuer ist ein Auslandsstudium?

Die Kosten deines Auslandsaufenthalts hängen im Wesentlichen von zwei Faktoren ab.
Zum einen natürlich davon ab, welches Land du ins Auge gefasst hast und wie hoch die dortigen Lebenshaltungskosten für Studenten sind. Wenn du dich für ein skandinavisches Land entscheidest, musst du dich auf deutlich höhere Preise als in Deutschland einstellen. Günstiger sind dagegen Südländer wie Spanien oder Portugal.
Zum anderen variieren die Kosten je nach Uni. In den USA werden teilweise enorme Studiengebühren fällig. Wenn du zum Beispiel an ein renommiertes College der Ivy League möchtest, zahlst du etwa 60.000 Dollar pro Studienjahr.

Wie kann ich mein Auslandsstudium finanzieren?

Für die Finanzierung deines Aufenthalts an einer ausländischen Universität gibt es verschiedene Optionen. Das Erasmus-Programm ist das weltweit größte Förderprogramm von Auslandsaufenthalten an Universitäten. Damit sicherst du dir nicht nur die Anerkennung deiner im Ausland erbrachten Studienleistungen, sondern wirst auch von den Studiengebühren an der Gasthochschule befreit und bekommst eine monatliche finanzielle Unterstützung in Höhe von durchschnittlich 300 Euro. Die Höhe dieses Teilstipendiums hängt von deinem Zielland ab. Weitere Stipendien für das Auslandsstudium findest du beim DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) und in unserer Stipendien-Datenbank.

Unter bestimmten Bedingungen bekommst du auch im Ausland BAföG. Ein Antrag kann sich selbst dann lohnen, wenn du in Deutschland keinen BAföG-Anspruch hast, denn der finanzielle Bedarf im Ausland wird höher angesetzt. Deine Unterlagen solltest du dabei sechs Monate vor Beginn deines Auslandsaufenthalts einreichen, um eine Förderung während deiner Zeit im Ausland sicherzustellen.