Partner von:

So viel verdienst du als Trainee

Gehalt [Quelle: Fotolia, Autor: Sabine Naumann]

Quelle: Fotolia, Sabine Naumann

Das Einstiegsgehalt ist ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung zwischen einem Trainee-Programm und dem Direkteinstieg. Obwohl in Trainee-Programmen meist etwas weniger bezahlt wird, zahlt sich der Trainee-Einstieg als Karriere-Sprungbrett oft langfristig aus.

In der Vergangenheit empfanden viele Studienabsolventen das Trainee-Gehalt als zu gering und entschieden sich daher nach Studienabschluss gegen den Karrierestart mit einem Trainee-Programm. Während Trainee-Programme früher teilweise nur als höher qualifizierte Ausbildungen wahrgenommen wurden, hat sich gerade in größeren Unternehmen das Trainee-Programm seit einigen Jahren als Investition in eine themenübergreifende und bereichsvernetzende Mitarbeiterqualifizierung durchgesetzt.

Wie breit sind die Gehaltsspannen?

Eine pauschale Angabe über die Höhe der Vergütung während eines Trainee-Programms ist nicht möglich, da diverse Faktoren wie etwa die Branche, der Studienabschluss, die Unternehmensgröße oder die Region, in der das Unternehmen ansässig ist, dabei eine entscheidende Rolle spielen. Verschiedene Studien zu Einstiegsgehältern von Trainees verdeutlichen, dass Unterschiede zwischen den Branchen existieren. Während die Trainee-Gehälter (im Median) in der Bank-und Finanzdienstleistungsbranche mit 50.500 Euro p. a. zu den höchsten zählen, bilden Sektoren wie zum Beispiel der Öffentliche Dienst, Handel, Medien sowie Marktforschung und Werbung mit Trainee-Gehältern von 35.000 Euro p. a. die Schlusslichter. In der Automobil- und Konsumgüter-Branche sind Trainee-Gehälter zwischen 41.000 Euro und 48.000 Euro p. a. üblich, was auch im Korridor der branchenübergreifenden Durchschnittsvergütung von 46.000 Euro p. a. liegt. Vergleicht man insgesamt die Bandbreite der Trainee- Gehälter, so sind Unterschiede von mehr als 100 Prozent möglich.

Welche Rolle spielt der Studienabschluss für das Trainee-Gehalt?

Der erworbene Studienabschluss ist bei der Gehaltsfestlegung ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Laut einer von Towers Watson durchgeführten Studie in der Konsumgüter-Branche zum Thema "Einstiegsgehälter bei Trainee-Programmen" gaben 40 Prozent der befragten Unternehmen an, dass Bachelor-, Master- und Diplomabsolventen nicht einheitlich vergütet werden. Hierbei zeigte sich aber auch, dass insbesondere auf dem Master-Level die Art der Institution, an welcher der Studienabschluss erworben wurde, keinen großen Einfluss auf das Gehalt hat: Bei 85 Prozent der befragten Unternehmen wird die Höhe der Trainee-Vergütung bei den Master-Absolventen unabhängig davon festgelegt. Im Median lag das Gehalt der Bachelor-Absolventen im Jahr 2013 bei ca. 41.000 Euro p. a., Absolventen mit einem Master-Abschluss konnten hingegen mit einer Vergütung von ca. 44.000 Euro p. a. rechnen. Absolventen von Berufsakademien wurden im Vergleich zu Fachhochschul- und Universitätsabsolventen geringer vergütet und erhielten im Median ein Jahresgehalt von ca. 39.000 Euro.

Welche anderen Faktoren sind relevant?

Neben den genannten Faktoren "Branche" und "Studienabschluss" spielt auch die Unternehmensgröße und die Region, in der das Unternehmen ansässig ist, für die Höhe der Trainee-Gehälter eine entscheidende Rolle. Die Größe wird in diesem Fall vereinfacht durch Mitarbeiteranzahl und Umsatz definiert. Mit zunehmender Unternehmensgröße steigt in der Regel auch die Vergütung – Gehaltsunterschiede von mehr als 25 Prozent zwischen großen und kleinen Unternehmen sind hierbei keine Seltenheit. Bei Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern sind Trainee-Gehälter ab 46.000 Euro p. a. üblich, während in Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern mit Jahresgehältern von ca. 34.500 Euro gerechnet werden kann.

Bei der Entscheidung für oder gegen ein Trainee-Programm als Startpunkt für die Karriere ist zu berücksichtigen, dass keiner von den genannten Faktoren alleine eine Garantie für die Höhe des Gehalts darstellt. Vielmehr ist die Kombination verschiedener Kriterien – die zudem noch von weiteren Größen wie beispielsweise der persönlichen Qualifikation (Abschlussnote, Praxiserfahrung oder auch Auslandsaufenthalte) beeinflusst werden – die Ausgangsbasis für die Vergütungshöhe.

Wie hat sich das Trainee-Gehalt in den letzten Jahren entwickelt?

Da die Unternehmen die Bedeutung der Trainee-Programme und die Differenz zu einem Direkteinstieg erkannt haben, wurden die Trainee-Gehälter in den letzten Jahren in vielen Unternehmen erhöht – allerdings ist dieser Trend nicht in jeder Branche gleich stark ausgeprägt. Betrachtet man die Entwicklung zunächst branchenübergreifend, so lässt sich zwischen 2012 und 2013 eine positive Tendenz feststellen. Während die Vergütung bei Direkteinsteigern während dieses Zeitraums nahezu konstant geblieben ist, fand bei den Trainee-Gehältern eine Erhöhung um rund zwei Prozent statt. Bei der Betrachtung der einzelnen Branchen hingegen wird deutlich, dass sich insbesondere die High-Tech-Branche bei der Entwicklung der Trainee-Gehälter von anderen abhebt. Konnten die Absolventen mit einem Master-Abschluss im Jahr 2012 mit einem Einstiegsgehalt von knapp 45.000 Euro p. a. rechnen, lag dieses im Jahr 2013 bereits bei ca. 46.200 Euro p.a. – ein Anstieg um 2,7 Prozent. Aber auch Bachelor–Absolventen, die sich für ein Trainee–Programm entschieden haben, konnten sich über eine Gehaltserhöhung von rund 2,5 Prozent freuen: von durchschnittlich 39.500 Euro p. a. im Jahr 2012 auf 40.500 Euro im Jahr 2013.

Dieser Trend zeigt sich auch in anderen Branchen: Bei Master-Absolventen, die ein Trainee- Programm in der Automobilindustrie begannen, stieg das Jahresgehalt um 2,6 Prozent von 45.500 Euro auf 46.700 Euro. Diese positive Entwicklung konnte ebenfalls bei Bachelor- Absolventen festgestellt werden. Erhielten diese im Jahr 2012 ein Einstiegsgehalt von ca. 42.500 Euro p. a., betrug dieses im Jahr 2013 bereits 43.500 Euro p. a. Somit liegt der Anstieg der Trainee-Vergütung für Bachelor-Absolventen in der Automobilindustrie bei 2,4 Prozent – und damit über dem branchenübergreifenden Durchschnitt von 1,8 Prozent.

In einigen Branchen haben sich die Gehälter für Trainees in Abhängigkeit vom Studienabschluss unterschiedlich entwickelt, d. h., die Vergütung für Absolventen mit einem Master- Abschluss stieg an, während sie sich für Bachelor-Absolventen geringfügiger erhöhte oder stagnierte, wie z. B. in der Pharmaindustrie: Master-Absolventen konnten bis zu 1,6 Prozent mehr erzielen, Bachelor-Absolventen mussten sich dagegen mit einer Gehaltssteigerung von 0,9 Prozent begnügen. Allerdings muss hinzugefügt werden, dass die Trainee-Vergütung in der Pharmabranche bereits auf einem relativ hohen Niveau liegt.

Gehaltsübersicht bei Trainees nach Branchen

Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über die Einstiegshälter und Gehaltsspannen von Trainees nach verschiedenen Branchen. Die Daten wurden von Towers Watson erhoben.

Gehälter von Trainees nach Branchen [Quelle: e-fellows.net/Towers Watson]

zum Vergrößern auf das Bild klicken

nach oben

Das Buch Perspektive Trainee klärt die wichtigsten Fragen zu Trainee-Programmen und bietet Informationen und Tipps zum Karrierestart als Trainee.

Neue Jobs im E-Mail-Abo

Alle zwei Wochen

Jobs und Praktika

in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren