Partner von:

Uni-Rankings in Spanien

Gerade noch im Ranking vertreten: Valencia - hier das Wissenschaftsmuseum

Gerade noch im Ranking vertreten: Valencia - hier das Wissenschaftsmuseum

Rankings von Hochschulen haben in Spanien keine Tradition. Erst 1999 publizierte die Universitätszeitung Gaceta Universitaria das erste, von Soziologen der Universität Barcelona erstellte Ranking zu den staatlichen spanischen Hochschulen. Die Ergebnisse waren heftig umstritten. Auch deshalb, weil für die Forscher unter anderem ein hoher Anteil von Studentinnen auf die Modernität und damit Qualität einer Hochschule hinwies.
Immerhin führten die Diskussionen um das Ranking dazu, dass seit 2001 auch die konservative Tageszeitung El Mundo regelmäßig Rankings staatlicher und privater Hochschulen in Spanien veröffentlicht. Und das nicht nur für die Unis insgesamt, sondern auch für 50 verschiedene Studiengänge.

Ergebnisse
Unten findest du die Ergebnisse des aktuellen Gesamt-Rankings von El Mundo aus dem Jahr 2005/2006. Dabei wird deutlich, dass vor allem die Hochschulen der Hauptstadt Madrid und die katalanischen Universitäten die vorderen Ränge einnehmen.


Das komplette Ranking findest du auf der Homepage von El Mundo.

Kriterien
El Mundo legt für seine Rankings insgesamt 25 Kriterien an, die sich zu sechs Gruppen zusammenfassen lassen:

  • Universitäre Nachfrage (Zahl der Abgänger etc.)
  • Personelle Ausstattung (zahlenmäßiges Verhältnis Studenten-Professoren etc.)
  • Ausstattung (PC-Arbeitsplätze, Räume, Bibliothek etc.)
  • Studienplan (Zahl der wählbaren Kurse, Praxiskurse etc.)
  • Ergebnisse (Zahl der Absolventen und Abbrecher, Studiendauer etc.)
  • Kontextinformationen (Zahl der Forschungsprojekte, Auslandsprogramme, etc.)

 

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.