Partner von:

Charlotte, 21 Jahre, 5. Semester: Universität zu Köln

Wie ist der Modellstudiengang an deiner Universität aufgebaut?

Bei uns ist vor allem die Vorklinik anders strukturiert als im Regelstudiengang. Das Physikum bei uns ist in vier einzelne Klausuren aufgeteilt. In der Vorklinik haben wir Kompetenzfelder. Davon gibt es in den ersten vier Semestern 30 Stück. Das sind Querschnittsblöcke mit Themen wie z.B. HIV oder Bauchschmerzen. Zu jedem Block lehren Professoren aus verschiedenen Fachrichtungen.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen?

Bei uns gibt es wie an anderen Unis auch Wartezeit- und Abiturbestenquote. Im AdH zählt nur der Notendurchschnitt. Man kann also seinen Schnitt nicht, z.B. durch eine Ausbildung aufwerten lassen.

Welche Vorteile bietet der Modellstudiengang?

Er ist anschaulicher. Gerade die Kompetenzfelder sind cool, da weiß man schon im ersten Semester, wie man was später in der Klinik behandelt. So wird früh ein praktischer Bezug hergestellt. In der Vorklinik hat man sehr viel Theorie, die aber durch den Praxisbezug einfach mehr Spaß macht. Auch die Clinical Skills werden früh gelehrt, sodass man schon früh Blut abnehmen lernt und damit auch praktisch Medizin machen kann.

Was ist das Besondere am Modellstudiengang konkret an deiner Universität?

Wir haben das StudiPat. Bei diesem Projekt setzt man sich im ersten Semester in Kontakt mit einer Hausarztpraxis. Von dort bekommt man einen chronisch erkrankten Patienten zugewiesen, den man über acht Semester betreut. In jedem Semester gibt es Treffen und Telefongespräche mit dem Patienten, man erhebt eine Anamnese und verfolgt, wie sich der Gesundheitszustand des Patienten verändert und was in ihrem Leben passiert.

Welche Nachteile bringt der Modellstudiengang mit sich?

Beim StudiPat haben viele eine geteilte Meinung. Ich habe Glück gehabt und eine interessante Patientin bekommen. Wenn man allerdings Pech hat und nicht so gut betreut wird, hat man einen sehr großen Aufwand.

Bei manchen Kompetenzfeldern kommt es vor, dass die Professoren untereinander nicht so gut abgesprochen sind. Da merkt man, obwohl es die Modellstudiengänge schon länger gibt, dass er doch noch in den Kinderschuhen steckt.

nach oben

Beim Karriere-Event "ZEIT für neue Ärzte" kannst du Ärzten und erfahrenen Medizinern deine Fragen zu Einstieg, Karriere und Weiterbildung stellen.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren