Partner von:

Überzeugen im Vorstellungsgespräch

Du hast in der schriftlichen Bewerbung überzeugt? Dann bekommst du mit aller Wahrscheinlichkeit auch die Möglichkeit, dich im persönlichen Auswahlgespräch zu präsentieren. Wichtig dabei: Begeisterung für dein Fach ausstrahlen und dich nicht verstellen.

Sicher auftreten und du selbst bleiben

"Die meisten Kandidaten, die im Gespräch landen, machen es richtig", motiviert Stefan Löv. Das Bestehen der oft hohen Anforderungen der schriftlichen Bewerbungen ist also ein guter Testlauf für das persönliche Gespräch. Auch wenn die zweite Runde meist kein Assessment-Center sein soll - als Bewerber wirst du gründlich durchleuchtet und lernst in Gruppendiskussionen und Einzelgesprächen oft alle am Master Beteiligten kennen: Universität, Studenten und manchmal auch Praxispartner. Dabei solltest du inhaltlich gut vorbereitet sein, sicher auftreten und dabei vor allem du selbst bleiben. 

Kennenlernen auf Augenhöhe: das Auswahlgespräch

Die Dozenten und Studiengangsverantwortlichen wollen dich in diesen Gesprächen besser kennenlernen. Sie wollen wissen, was deine Motivation ist, welche Erwartungen du hast und in der schriftlichen Bewerbung prüfen, ob du zum Studiengang passt. Gleichzeitig soll auch getestet werden, wie ernst du deine Bewerbung meinst. Auch auf die Fragen, wo du vom Studiengang gehört hast und warum es ausgerechnet dieser sein soll, solltest du Antworten parat haben.

Mach dir bewusst, was du mit diesem Studium erreichen willst. Außerdem ist es ratsam, dir noch einmal die Schwerpunkte der Professoren anzusehen und auch dein eigenes Bachelor-Studium Revue passieren zu lassen. Was waren beispielsweise die Kernaussagen deiner Bachelor-Arbeit? Wenn du zudem Begeisterung für dein Fach ausstrahlst, solltest du dieses Gespräch erfolgreich über die Bühne bringen können. 

Vollständige Unterlagen und authentisches Auftreten

Das Verfahren zu bestehen ist kein Hexenwerk. Gehe selbstreflektiert an die Bewerbung heran: Ist das Studium wirklich das Richtige für mich? Möchte ich in diesen Master meine Energie investieren? Dann klingt der Top-Tipp von Dr. Stefan Löv eigentlich ganz simpel: Eine vollständige, hieb- und stichfeste Bewerbung abschicken und auftreten als die Person, mit der man selbst gerne studieren würde.

Der zweite Teil dieses Artikels wurde zunächst von Autorin Katharina Hajek verfasst und von unserer Redakteurin Judith Scharnagl in ihrem Artikel verwendet.

nach oben
Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren