Partner von:

Warum in Spanien studieren?

Geographischer und universitärer Mittelpunkt Spaniens: Madrid.

Geographischer und universitärer Mittelpunkt Spaniens: Madrid.

Einige der spanischen Universitäten genießen auch international einen sehr guten Ruf. Zudem ist vor allem die spanische Sprache für dich von Interesse:

  • Spanisch ist eine Weltsprache. Sie wird von über 300 Millionen Menschen gesprochen, vor allem auf der Iberischen Halbinsel und in Süd- sowie Mittelamerika.
  • "España va bien." Das heißt so viel wie "Spanien geht es gut, ist auf dem richtigen Kurs." Der Slogan stammt vom ehemaligen Ministerpräsidenten Aznar und scheint in vielen Gebieten zutreffend: Spanisches Kino feiert europäische Erfolge, die spanische Mode erobert weltweit die Einkaufsmeilen der Metropolen. Auch wirtschaftlich ist Spanien auf Erfolgskurs: Die Arbeitslosenzahlen sind in den vergangenen Jahren beträchtlich gesunken, das Land tritt zunehmend als Kapitalexporteur auf, nicht mehr nur als Zielland für Investoren.
  • Das gilt besonders für Lateinamerika. Der gigantische Markt des Kontinents macht Spanischkenntnisse besonders wichtig. Gerade spanische Unternehmen haben in den vergangenen Jahren in Lateinamerika investiert. Gleichzeitig gehören sie zu den führenden Blue-Chip-Unternehmen Europas. Zwei Drittel des spanischen Auslands-Investitionskapitals fließt nach Lateinamerika.
  • In den USA gewinnt Spanisch durch die lateinamerikanischen Einwanderer an Gewicht. Nach Angaben des U.S. Census Bureau lebten in den USA im Jahr 2000 über 35 Millionen "Hispanics". Das sind 12,5 Prozent der Gesamtbevölkerung. Bis zum Jahr 2050 soll ihr Anteil auf 20 Prozent steigen. Doch nicht nur deshalb ist die Bedeutung des Spanischen gestiegen. Früher galt Spanisch in den Vereinigten Staaten als Sprache der sozial Benachteiligten, mittlerweile verschaffen Spanischkenntnisse berufliche Vorteile. US-amerikanische Politiker wenden sich in zum Teil radebrechendem Spanisch an ihr Wahlvolk.

Noch können nur wenige deutsche Hochschulabsolventen Spanisch. Derzeit lernen nur drei Prozent der deutschen Gymnasiasten Spanisch in der Schule. Andererseits schätzen Experten, dass 80 Prozent der deutschen Unternehmen mit Bedarf an Spanischkenntnissen nicht über die entsprechend sprachkundigen Mitarbeiter verfügen. Mit sicheren Spanisch- und entsprechenden Landeskenntnissen erwirbst du daher eine echte Zusatzqualifikation.
Spanien gehört deshalb zu den beliebtesten Studienzielen im europäischen Ausland. Im Studienjahr 2003/2003 war es das beliebteste Erasmus-Land: Rund 3900 deutsche Studenten gingen mit einem Erasmus-Stipendium zum Auslandsstudium nach Spanien.

 

 

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.