Partner von:
Richtig versichern in Studium und Beruf

Hausrat, Haftpflicht, Riester-Rente, Berufsunfähigkeit: In dieser Rubrik erklären wir, welche Versicherung du schon als Student brauchst und welche warten kann, bis du in den Beruf einsteigst.

Versicherungen für Studenten

Die Online-Rechner helfen dir, deine finanzielle Situation einzuschätzen und Angebote zu vergleichen.

Honorarberater Georg Pitzl hilft dir, die richtige Versicherung zu finden - Sonderkonditionen für e-fellows.

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Versicherungswissen für Studenten kompakt

Welche Versicherungen braucht man im Studium?

Unter keinen Umständen solltest du auf eine Krankenversicherung verzichten. Auch ist es ratsam, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Weiterhin solltest du darüber nachdenken, schon während des Studiums eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen – denn als Student ist das meist günstig und einfach, da in der Regel keine Vorerkrankungen bestehen. Spätestens mit dem Eintritt ins Berufsleben solltest du dir Gedanken über eine private Altersvorsorge machen.

Krankenversicherung

Als Student bist du bis zum 25. Lebensjahr familienversichert, wenn deine Eltern gesetzlich krankenversichert sind. Wenn du mit 25 immer noch studierst, kannst du zu günstigen Konditionen eine studentische Krankenversicherung abschließen. Später könnte der Wechsel zu einer privaten Krankenversicherung sinnvoll sein – zum Beispiel, wenn du ledig bist, dich selbstständig gemacht hast und über ein hohes Jahreseinkommen verfügst.

Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung hilft dir, wenn du Schadensersatz leisten musst. Denn selbst bei kleinen Unachtsamkeiten kann die Summe, die du erstatten musst, enorme Ausmaße annehmen. Du solltest mindestens über drei Millionen Euro, besser fünf Millionen Eure versichert sein.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung solltest du möglichst früh abschließen – denn je gesünder du bist, desto weniger wird dich die Versicherung kosten. Auch ein gesunder Lebensstil trägt zu günstigen Versicherungskonditionen bei. Mit der Berufsunfähigkeitsversicherung bist du dann auch gegen Unfälle, Burnout und andere Beschwerden versichert.

Altersvorsorge

Sobald du im Berufsleben stehst solltest du dir Gedanken über deine Altersvorsorge machen. Zwar zahlst du über den Arbeitgeber in die gesetzliche Rentenkasse ein – jedoch solltest du überlegen, ob du dich noch privat zusätzlich versichern oder zum Beispiel eine Riester-Rente abschließen möchtest.