Partner von:

Fulbright vergibt Stipendien für ein Auslandsstudium in Amerika

Bosch Junior Managers Program, amerikanische Flagge [Quelle: freeimages, Autor: bosela]

Quelle: freeimages, bosela 

Studieren in den USA – das ist für viele Studenten ein Traum. Leider scheitert dieses Vorhaben nicht selten an der Finanzierung eines solchen Aufenthalts, denn die Studiengebühren in den USA sind für viele Studenten kaum bezahlbar. Ein Fulbright-Stipendium kann hier die rettende Finanzspritze sein.

Bis zu 34.650 Dollar beim Fulbright-Stipendium

Die deutsche Fulbright-Kommission bietet verschiedene Programme an, darunter Stipendien für Studenten und Graduierte von Universitäten oder Fachhochschulen. Für diese werden Jahresstipendien und sogenannte Reisestipendien vergeben. Bei einem Jahresstipendien bekommst du bis zu 34.650 Dollar. Dieses Geld ist dafür gedacht, deine Studiengebühren und Lebenshaltungskosten für ein Jahr Auslandsstudium in den USA zu decken.

Jahres- oder Reisestipendium?

Darüber hinaus übernimmt Fulbright auch die Kosten für die Visa-Beantragung, Kranken- und Unfallversicherung, die Teilnahme am Vorbereitungsseminar in Berlin, den Hin- und Rückflug und zahlt dir außerdem eine Nebenkostenpauschale von 600 Euro für Sprachtests und Gesundheitszeugnis. Kosten, die den Stipendienrahmen übersteigen, muss der Stipendiat selbst tragen. Das Stipendium gilt für ein akademisches Jahr. Willst du also länger in den USA bleiben, zum Beispiel ein Vollstudium dort absolvieren, musst du dieses nach Ablauf des akademischen Jahres selbst finanzieren. Das Fulbright-Reisestipendium richtet sich dagegen an Studenten, die ihren USA-Aufenthalt bereits über ein anderes Programm organisieren, aber – wie der Name bereits sagt – einen Zuschuss zu den Reisekosten beantragen wollen. Dieser beträgt pauschal 1.350 Euro plus 650 Euro Nebenkostenpauschale für Visa-Beantragung und Auslandskrankenversicherung.

Erster Schritt zum Fulbright-Stipendium: schriftlich bewerben

Um ein USA-Stipendium zu ergattern, musst du der Fulbright-Kommission zuerst eine relativ aufwändige schriftliche Bewerbung schicken. Neben dem Abiturzeugnis und einer Übersicht über die Studienleistungen werden auch zwei Empfehlungsschreiben von Professoren erwartet. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen gibst du im Akademischen Auslandsamt deiner Hochschule ab. Mehr Infos zu den Bewerbungsunterlagen findest du auf der offiziellen Fulbright-Website.

Mit Persönlichkeit überzeugen

Doch der Fulbright-Kommission geht es bei der Stipendienvergabe nicht nur um akademische Leistungen: Auch die Persönlichkeit des Bewerbers ist wichtig. Deshalb gehören auch ein "Personal Statement" und eine Beschreibung des Studienvorhabens ("Study Objective") zur Bewerbung. In diese beiden Dokumente solltest du besonders viel Zeit und Mühe investieren, da sie für die Entscheidung der Fulbright-Kommission besonders wichtig sind.

Deine Geschichte: das "Personal Statement"

Das "Personal Statement" ist ein erzählender Text über dich selbst. Es soll wiedergeben, auf welchem Weg du deine bisherigen Ziele erreicht hast. Auch Informationen zu deiner Ausbildung, deinen praktischen Erfahrungen, Interessen und Plänen für deine berufliche Karriere gehören in den Text. Du solltest dich dabei auf das Fach konzentrieren, das du für dein Studium in den USA gewählt hast. Willst du etwas anderes studieren als bisher, dann solltest du erklären, warum du das Studium in dem neuen Fach für sinnvoll erachtest, ohne schon detailliert auf das Programm einzugehen.

Persönliche Details wohldosiert

Ein bloßes Auflisten der Stationen deines CVs ist nicht genug, auch deine Persönlichkeit sollte im Schreiben hervortreten: Gab es ein Schlüsselerlebnis in deinem Studium oder einem Praktikum, das dir gezeigt hat, dass dein Studiengang genau der richtige für dich ist? Welche Interessen verfolgst du, wenn du nicht studierst? Tüftelst du an einer technischen Erfindung oder engagierst du dich neben dem Studium als Rettungsschwimmer? Auch Erfahrungen in einem Auslandsaufenthalt kannst du hier unterbringen. Beachte dabei aber, dich nicht in persönlichen Details zu verlieren, denn die Fulbright-Kommission möchte schon allein aus zeitlichen Gründen keine autobiografischen Romane lesen. Das "Personal Statement" sollte eine bis zwei Seiten lang sein. Weitere Tipps findest du im Artikel über Motivationsschreiben für Stipendien.

Deine akademischen Ziele: das "Essay zum Study Objective"

Im Essay zu deinem "Study Objective" geht es um das Studium, das du in den USA absolvieren möchtest. Du solltest erläutern, welche Studienrichtung du gewählt hast und warum. Beschreibe dein Hauptfach so konkret wie möglich und gehe auch auf deine speziellen Interessen an diesem Fach ein.

Warum gerade dieses Studium?

Außerdem solltest du dich fragen: Wie passt deine bisherige Ausbildung zu deinem Studienvorhaben? Welche Möglichkeiten kann dir dieses Studium später im Berufsleben eröffnen? Kannst du bestimmte Fähigkeiten erwerben oder ausbauen, die du für dein Berufsziel brauchst?
 
Wenn du bereits ein bestimmtes Programm deiner fünf vorgeschlagenen Gasthochschulen favorisierst, beschreibe dessen Studieninhalte. Gibt es Unterschiede in den Studienplänen und das amerikanische Programm erscheint dir geeigneter, kannst du es auch mit den Inhalten deutscher Programme vergleichen. Wenn du der Meinung bist, dass dein Studienprogramm beziehungsweise dein USA-Aufenthalt auch für deine persönliche Entwicklung entscheidend ist, kannst du die Gründe dafür – wohlgemerkt als Randnotiz – ebenfalls kurz erläutern. Auch für das Schreiben zum "Study Objective" solltest du den Vordruck verwenden. Genau wie das Personal Statement umfasst es etwa eine Seite.

Augen auf bei Studiengebühren

Personal Statement und Essay zum Study Objective reichst du zusammen mit deinen schriftlichen Unterlagen ein, nachdem du zunächst ein Online-Bewerbungsformular ausgefüllt hast. In diesem Formular kannst du bereits fünf Gasthochschulen deiner Wahl angeben, die für dein Studienvorhaben infrage kommen. Achtung: Achte bereits bei dieser ersten Auswahl darauf, dass die Kosten für die Hochschule den Stipendienrahmen nicht sprengen. Fulbright verweist dazu auf eine Kostenübersicht US-amerikanischer Hochschulen, die vom Institute of International Education (IIE)  bereitgestellt wird.

nach oben
Mehr Stipendien

Weitere Stipendien für einen Auslandsaufenthalt in den USA findest du in unserer Stipendien-Datenbank.

Verwandte Artikel

Hol dir Karriere-Infos,

Jobs und Events

regelmäßig in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren