Partner von:

Maßgeschneidertes Master-Studium in Management

Der Sitz der ESMT in Berlin [Quelle: ESMT European School of Management and Technology]

Quelle: ESMT European School of Management and Technology

Der Master in Management (MIM) verbindet Praxis in Unternehmen mit erstklassigem Unterricht zu den aktuellsten Business-Theorien. Du profitierst von den Kontakten der ESMT zu Top-Arbeitgebern sowie zu herausragenden akademischen Partnern wie der Yale School of Management, der London Business School und der HEC Paris.

Der Master in Management (MIM) richtet sich an Absolventen aller Studienrichtungen mit Interesse am internationalen Management. Du lernst in kleinen Teilnehmergruppen mit Studierenden aus der ganzen Welt und bereitest dich auf eine Karriere in einem internationalen Unternehmen vor.

Abhängig vom bisherigen Studienhintergrund wählst du einen aus zwei Schwerpunkten des Programms. In zwei Jahren vermittelt dir der MIM Fachwissen und Soft-Skills für eine Karriere in global agierenden Unternehmen. 

So viel Qualität in der Lehre wird belohnt: Die ESMT belegt den zwölften Platz im globalen Financial Times’ Masters in Management (MIM) Ranking 2021. Die Hochschule ist damit die Nummer eins in Deutschland.

Management-Wissen und spannende Wahlfächer

Die ersten zwei Module des Master-Programms behandeln allgemeine Management-Themen, darunter Allgemeine Betriebswirtschaft, Marketing, Logistik, Entscheidungstheorie, Finanzierung und Rechnungslegung.

Nach den gemeinsamen Kernfächern wie etwa "Unternehmensstrategie", "Finanzmanagement" oder "Organisatorisches Verhalten" entscheidest du dich für eine von zwei Fachrichtungen. Wenn du "Quantitative Business" belegst, wirst du zum Spezialisten in analytischen Fächern wie "Data Science for Analytics", "Econometrics" oder "Predictive Analytics".

Mit dem Bereich "Innovative Management" bildest du dich in "Economics of Innovation", "Entrepreneurship" oder "Digital Business Transformation" weiter. Des Weiteren kannst du im weiteren Verlauf des Studiums Wahlfächer wie etwa "Design Thinking" oder "Digital Business" belegen.

Erstklassige Kontakte zur Wirtschaft und Top-Praktika

Die ESMT unterhält erstklassige Beziehungen zur Wirtschaft. Das kommt dir auch als Master-Student:in zugute. Du musst ein bis zu sechsmonatiges Praktikum absolvieren und kannst dabei auf eine Vielzahl von Partnerunternehmen zurückgreifen, darunter zum Beispiel Allianz, Bosch, die Deutsche Bank und McKinsey.

Ein internationales Studienerlebnis

Die ESMT ist Teil des ERASMUS Netwerkes. In diesem Rahmen bietet sie internationale Austauschmöglichkeiten mit top Business Schools an, unter anderem Bocconi University in Mailand, IE University in Madrid, Imperial College in London, Stockholm School of Economics, Singapore Management University, und vielen mehr.

Nachdem du die Kernkurse des ersten Studienjahres an der ESMT absolviert hast, kannst du Wahlfächer an einer Partnerhochschule belegen. Außerdem können zusätzliche Leistungen der Austauschschule in Anspruch genommen werden, wie beispielsweise studentische Aktivitäten, Unterstützung durch den Karrieredienst und Rekrutierungsveranstaltungen auf dem Campus. Für den internationalen Austausch fallen keine zusätzlichen Studiengebühren an.

Alle Kurse an der ESMT werden auf Englisch unterrichtet. Zusätzlich lernen alle MIM-Studenten eine weitere Fremdsprache. Wer bereits fließend Deutsch spricht, kann sich zum Beispiel Chinesisch, Portugiesisch und Spanisch aneignen, um mit den Menschen in den am stärksten wachsenden Wirtschaftszentren der Welt zu kommunizieren. Nicht-Muttersprachler besuchen Deutsch-Kurse und verbessern damit ihre Chancen auf ein Praktikum oder die Festanstellung in Deutschland.

Doppelabschluss an einer Ivy-League-Uni

Die ESMT Berlin bietet ihren Studierenden die einzigartige Möglichkeit, Ivy-League-Luft zu schnuppern und an der Yale School of Management (Yale SOM) einen weiteren Master-Abschluss zu erhalten. In nur zwei Jahren absolvierst du die Abschlüsse MSc in Management (MIM) der ESMT und Masters of Management Studies (MMS) der Yale SOM.

Sobald du eingeschrieben bist, kannst du dich als Master-Student der ESMT für den MMS-Studiengang an der Yale SOM bewerben. Hat deine Bewerbung Erfolg, besuchst du nach dem ersten Jahr in Berlin im zweiten Jahr die Yale School of Management.

Sozial engagiert im Ausland: Das Social Impact Projekt

Damit du dir bewusst wirst, welche Auswirkungen die globale Wirtschaft auf verschiedene Schichten der Gesellschaft hat, arbeitest du eineinhalb Monate lang für eine soziale Organisation. Dafür kannst du auch ins Ausland gehen, zum Beispiel nach China, Indien, Südamerika oder Südafrika. Dort gibst du Englisch-Unterricht oder setzt Projekte zu erneuerbaren Energien um.

Ein Programmteilnehmer im Gespräch

3 kurze Fragen

  • Dein Credo: Sei immer offen dafür, von anderen zu lernen
  • Als du ein Kind warst, wolltest du ... werden: Astronaut
  • Was ist deine Superkraft bei der Arbeit? Ich strebe immer danach, meine Arbeit so gut wie möglich zu machen und nicht nur gut genug. Es ist wichtig zu erkennen, dass nichts perfekt sein kann, und man sollte erkennen, wann man den Punkt erreicht hat, an dem geringfügige Verbesserungen den zusätzlichen Aufwand nicht mehr wert sind.

Was gefällt dir am besten am Studium an der ESMT?

Das Umfeld innerhalb unseres Jahrgangs war sehr kooperativ und nicht konkurrierend. Viele Leute waren bereit, mir zu helfen, wenn ich etwas nicht ganz verstanden habe oder Feedback zu einem Projekt brauchte. Außerdem konzentriert sich der Lehrstil an der ESMT weniger auf die Theorie als auf die Anwendung von Wissen und Werkzeugen. Nachdem ich ein sehr theoretisches Bachelor-Studium absolviert hatte, war dies etwas, das ich an der ESMT sehr genossen habe.

Worum geht es beim Portfoliomanagement-Programm?

Das Portfoliomanagement-Programm (PMP) ist ein optionales Programm, bei dem die Studierenden die Möglichkeit haben, Erfahrungen in der Vermögensverwaltung zu sammeln, indem sie selbstständig ein Portfolio im Wert von etwa 1 Million Euro auf dem öffentlichen Markt verwalten. Das PMP ermöglicht es ihnen, die komplizierten Details zu erfahren, die mit der Verwaltung eines Portfolios, dem Risikomanagement und dem Handel auf dem öffentlichen Markt verbunden sind. Um am PMP teilnehmen zu können, müssen sie ein Bewerbungsverfahren erfolgreich durchlaufen, da nur eine begrenzte Anzahl von Studierenden teilnehmen kann.

Welches Ereignis hatte den größten Einfluss auf dich während deiner Zeit im Portfolio Management Programm?

Die Verwaltung eines Portfolios in der ersten Hälfte des Jahres 2022 war keine leichte Aufgabe. Mit dem plötzlichen (und starken) Anstieg der Inflation und dem Einmarsch Russlands in der Ukraine stürzten die Märkte ab. Viele der Strategien, die wir bisher angewandt hatten, funktionierten nicht mehr, und wir mussten schnell umdenken, um unser Portfolio zu schützen. Diese Ereignisse haben mich wirklich gelehrt, dass man sich nie zu sehr auf seine Investmentfähigkeiten verlassen darf und immer bereit sein muss, von dem abzuweichen, was in der Vergangenheit funktioniert hat.

Was gefällt dir am besten am Portfolio-Management-Programm?

Es gibt ein sehr klares Ziel, nämlich die Wertsteigerung des Portfolios. Die Einfachheit dieses Ziels, gepaart mit der schieren Schwierigkeit, dieses Ziel zu erreichen, hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte zusammen mit meinen Teamkollegen viele verschiedene Handelsstrategien entwickeln und ausprobieren und habe dabei Dinge gelernt, die ich wahrscheinlich nie aus einem Lehrbuch gelernt hätte.

Was können Studenten vom Portfolio-Management-Programm erwarten?

Meiner Meinung nach kann man mit der Teilnahme am PMP eine Menge gewinnen. Zunächst einmal wird von einem erwartet, dass man die Initiative ergreift. Das bedeutet, dass die Mentoren da sind, um einen anzuleiten, aber nicht, um zu sagen, was man tun soll. Infolgedessen hat man auch einen großen Einfluss auf das Portfolio, das man verwaltet. Zweitens ist das PMP etwas, an dem man während des Studiums ständig beteiligt ist. Die Märkte sind fast jeden Tag geöffnet, so dass sich das Portfolio jeden Tag ändert. Drittens lernt man viel über Finanzen und Investitionen und, was vielleicht noch wichtiger ist, man lernt auch Informationen und Ideen selbst zu beschaffen. Und schließlich lernt und wächst man gemeinsam mit einer Gruppe von Menschen. Man kann viel voneinander lernen, und man lernt auch, wie man effektiv als Gruppe zusammenarbeitet.

Welchen Rat würdest du Bewerbern geben, die sich für das Portfolio-Management-Programm entscheiden?

Mein wichtigster Ratschlag ist, viel Initiative zu zeigen. Wie viel man von dem PMP-Programm profitiert, hängt wirklich davon ab, wie viel man sich einsetzt. Ich persönlich habe am meisten gelernt, indem ich Ideen mit meinen Teamkollegen diskutiert und Strategien ausprobiert habe, die wir selbst entwickelt haben. Wenn ich nur passiv an dem Programm teilgenommen hätte, hätte ich nichts von diesen Dingen gelernt.

nach oben

Die ESMT bietet dir in Kooperation mit e-fellows.net die Chance auf zwei exklusive Teil-Stipendien à 10.000 Euro.

Tipps fürs Studium und

Infos zu Top-Unis - einmal

monatlich in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren