Partner von:

Zentralinstitut für Kunstgeschichte: Wolfgang-Ratjen-Preis

Allgemeines Anliegen des Stipendiums

Internationaler Nachwuchsförderpreis des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München für herausragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der graphischen Künste, gestiftet von CONIVNCTA FLORESCIT, Verein der Freunde des Zentralinstituts für Kunstgeschichte e.V.

Art der Förderung

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Er wird an eine/einen Graduierte/n vergeben und besteht aus einem dreimonatigen Forschungsstipendium am Zentralinstitut für Kunstgeschichte.

Hinweise zur Bewerbung

Die Ausschreibung wird in der Kunstchronik, auf der ZI-Homepage sowie im allmonatlich erscheinenden Newsletter des Zentralinstituts für Kunstgeschichte veröffentlicht.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und einem Exemplar der Forschungsarbeit werden an den Direktor des Zentralinstituts für Kunstgeschichte geschickt.

Weitere Informationen auf der Homepage des ZIKG.

Voraussetzungen

Ausgezeichnet werden Forschungsarbeiten zur Handzeichnung und/oder Druckgraphik (Dissertation, Magisterarbeit, abgeschlossene Publikation).

Art des Stipendiums

Preise & Auszeichnungen

Zielregionen

Deutschland

Bildungsphase

Promovierende, Diplom/Magister-Studenten, Master-Studenten, Wissenschaftler

nach oben

Das e-fellows.net-Stipendium ist mit jedem Förderprogramm kombinierbar und bietet über 60 geldwerte Leistungen.

Verwandte Artikel

In unserer Stipendien-Rubrik findest du nützliche Infos zur Begabtenförderung und Tipps für deine Stipendiumsbewerbung.

Kontakt
Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Katharina-von-Bora-Str. 10
80333 München
Tel: +49 89 28927556
Fax: +49 89 28927607