Partner von:

Debt Capital Market als Schnittstelle zwischen Investor und Unternehmen

Quelle: freeimages.com, linder6580

Quelle: freeimages.com, linder6580

Der Bereich Investment Banking Division – Debt Capital Markets/Leveraged Finance stellt eine interessante Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kapitalmärkten dar.

Während in Deutschland und Europa die Finanzierung über Bankkredite eine sehr viel längere Tradition hat, ist der Anteil an Finanzierungen, im Rahmen derer Unternehmen direkt an den Kapitalmarkt herantreten, in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Dies ist insbesondere für Darlehen von Unternehmen geringerer Bonität, sogenannter Leveraged Loans, der Fall. Zwar ist die Issuance in diesem Bereich im Rahmen der aktuellen Finanzkrise stark zurückgegangen, doch ist hier mittel- und langfristig von weiterem Wachstum auszugehen.

Debt Capital Markets versus Leveraged Finance

In beiden Bereichen handelt es sich um Finanzierungstransaktionen, bei denen Unternehmen direkt an den Finanzmarkt herantreten, also an institutionelle Investoren wie zum Beispiel Versicherungen und Pensionsfonds. Das Hauptunterscheidungsmerkmal ist die Bonität beziehungsweise das Kreditrating des ausgebenden Unternehmens. Handelt es sich um ein Unternehmen mit einem Rating zwischen AAA und BBB, was allgemein eine gute bis sehr gute Kreditwürdigkeit beschreibt, spricht man von High-Grade-Anleihen, die das Unternehmen ausgibt.

Ein solcher Fall wird typischerweise im Bereich Debt Capital Markets (DCM) bearbeitet. Wenn das Unternehmen ein Kreditrating von BB oder schlechter hat, spricht man von sogenannten Leveraged Loans oder High Yield Bonds, je nachdem, ob es sich um eine verbriefte Transaktion handelt oder nicht. Diese werden von der Leveraged-Finance-Abteilung betreut. Die Übergänge sind aber mitunter auch fließend.
 
In beiden Fällen arbeiten Unternehmen typischerweise mit einer oder mehreren Investmentbanken zusammen, die als Intermediäre zwischen Investoren und Unternehmen auftreten. In manchen Fällen garantiert die Investmentbank eine Finanzierungstransaktion, in anderen tritt sie als reiner Vermittler auf. In allen Fällen verdient die Bank einen bestimmten Prozentsatz an den Transaktionen.

Art und Charakteristika der Tätigkeit

Eine Tätigkeit im Bereich DCM beziehungsweise Leveraged Finance bietet die Möglichkeit, an einer sehr interessanten Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kapitalmarkt zu arbeiten. Hier ist es wichtig, beide Seiten – sowohl das Unternehmen als auch den Markt – zu verstehen, um in seiner Arbeit erfolgreich zu sein.
 
Im High-Grade-Bereich des DCM liegt der primäre Fokus der Tätigkeit auf dem Finanzmarkt. Eine neue Finanzierungstransaktion wird daran gemessen, wie ähnliche Transaktionen vom Finanzmarkt bewertet werden; sie muss sich preislich hier entsprechend einreihen.

Der Arbeitstag beginnt früh

Zwar werden Unternehmenskennzahlen veröffentlicht und den Investoren zur Verfügung gestellt, jedoch wird keine umfangreiche und detaillierte Unternehmensbeschreibung und -analyse geliefert. In vielen Fällen handelt es sich hierbei auch um Unternehmen, die an der Börse gelistet sind und daher vielfältige Unternehmensinformationen veröffentlichen. Da man marktnah arbeitet und den Handel mit Unternehmensanleihen anderer Unternehmen genau verfolgt, beginnt ein Arbeitstag üblicherweise mit der Öffnung der Finanzmärkte, also morgens gegen 7 oder 8 Uhr.

Eine neue Emission wird gepriced

Wenn eine neue Emission "gepriced" wird, ist es nötig, sich an anderen Transaktionen mit ähnlichem Rating zu orientieren und zu sehen, wie diese zu dem entsprechenden Zeitpunkt bewertet werden. Über den Tag verteilt ergeben sich eine Vielzahl von Besprechungen mit Kollegen und Kunden, um das jeweilige Projekt voranzutreiben. Abstimmung und Projektarbeit nehmen also eine wichtige Rolle ein.

Unternehmen analysieren

Im Bereich Leveraged Finance ist es auch sehr wichtig, über ein genaues Verständnis des Marktes zu verfügen, aber die Unternehmensanalyse nimmt einen deutlich größeren Teil der Arbeit ein. In vielen Fällen handelt es sich um Unternehmen, die nicht gelistet beziehungsweise noch nie an den Kapitalmarkt herangetreten sind. Um Investoren zu einem Investment zu bewegen, ist es in diesem Rahmen notwendig, deutlich mehr unternehmensbezogene Informationen zur Verfügung zu stellen. Dafür bedarf es einer genauen Analyse des jeweiligen Unternehmens, seiner Tätigkeit, der historischen Entwicklung, der Märkte et cetera. Zur Präsentation der Informationen werden umfangreiche Marketingmaterialien wie Prospekte oder ein Informationsmemorandum erstellt.
 
In beiden Fällen wird mit finanzmathematischen Modellen, Marketingpräsentationen und -büchern gearbeitet. Dies erfordert ein hohes Maß an Koordination im Team sowie das Zusammenführen von Informationen aus verschiedenen Teilen des Finanzierungsprojekts. Eine schnelle sprachliche wie numerische Auffassungsgabe ist daher essenziell.

Anforderungsprofil an Kandidaten

Die erwähnte Schnittstellenfunktion zwischen Unternehmen und Finanzmarkt macht die Arbeit in diesem Bereich sehr spannend, stellt aber auch hohe Anforderungen an Kandidaten, die in diesem Bereich tätig werden möchten. Es geht darum, rechtliche, wirtschaftliche und auch personenbezogene Aspekte zu berücksichtigen und in seine Arbeit mit einzubeziehen.

Kentnisse in Jura und Wirtschaft erforderlich

Kandidaten aus Deutschland haben in der Regel einen wirtschafts- oder rechtswissenschaftlichen Hintergrund; in einigen Fällen kommen sie auch aus den Naturwissenschaften. Ein souveräner Umgang mit Zahlen ist von besonderer Bedeutung, aber genauso wichtig ist das rechtliche Verständnis von Finanzierungsstrukturen, Unternehmenscharakteristika und Finanzkennzahlen. Gute Kenntnisse im Englischen und in anderen Fremdsprachen runden das Bild ab, ebenso wie gute Kommunikationsfähigkeiten.

Hoher Zeitdruck ist normal

Häufig wird eine Transaktion unter hohem Zeitdruck bewerkstelligt, da der Zeitraum zwischen Ankündigung und Durchführung einer Transaktion üblicherweise sehr kurz ist. In diesem Fall ist dann das ganze Team gefordert, einen eng getakteten Zeitplan zu bewerkstelligen.

Analyse ist Teamplay

Ein Team umfasst üblicherweise einen Senior Banker, der die Kommunikation mit dem Kundenunternehmen koordiniert. Daneben koordiniert ein Team mit Mitgliedern auf unterschiedlichen Erfahrungsleveln die verschiedenen Workstreams: Ein Teil fokussiert sich auf die Arbeit mit dem Unternehmen und recherchiert die nötigen Informationen zur Erstellung entsprechender Marketingmaterialien.
 
Ein anderer Teil des Teams fokussiert sich auf die Finanzanalyse und unter Umständen auch auf die Entwicklung eines Finanzmodells, welches die Finanzkennzahlen des Unternehmens für die Zukunft abbildet. Häufig geht es im Leveraged Finance auch um Akquisitionsfinanzierung. Dies bedeutet, dass in einem sehr engen Zeitrahmen gearbeitet werden muss, der üblicherweise von der Verkäuferseite vorgegeben wird. Das ist häufig mit langen Arbeitstagen während der Projektphase verbunden.

Ausblick und Perspektive

Seit Beginn der sogenannten Finanzkrise hat die Risikoaversion bei Investoren deutlich zugenommen. Das hat ursprünglich dazu geführt, dass fast sämtliche Finanzierungsaktivitäten temporär nicht möglich waren. Im Laufe der Zeit hat sich der Markt langsam wieder geöffnet – insbesondere in Hinblick auf Transaktionen besserer Bonität (High-Grade-Transaktion). Da in jüngster Vergangenheit aufgrund von hohem Cashbedarf viele Unternehmen zeitgleich einen hohen Finanzierungsbedarf aufweisen, hat der High-Grade-Bereich im Jahr 2009 ein hohes Maß an Aktivität verzeichnen können.

Mittelfristig wieder gute Jobperspektiven

Das Leveraged Finance ist nach einem dramatischen Aktivitätsabfall nach wie vor auf einem niedrigen Niveau. Mittel- und langfristig wird aber auch hier der Finanzierungsbedarf wieder zunehmen. Der Risikoappetit von Investoren wird sich allerdings nur mittelfris- tig steigern und eine angemessene risikoadjustierte Vergütung für das zur Verfügung gestellte Kapital einfordern. Von daher sollten sich die Jobperspektiven in diesem Bereich mittelfristig wieder deutlich verbessern. Für einen Berufseinsteiger bleibt Leveraged Finance und Debt Capital Markets auch zukünftig ein sehr interessanter Bereich, der die Unternehmens- und Marktsicht auf eine einmalige Art und Weise zusammenbringt.

nach oben

Das Buch "Perspektive Investment Banking & Asset Management" gibt einen Überblick über beide Branchen und enthält viele nützliche Tipps für den Berufseinstieg.

Verwandte Artikel
Neue Jobs im E-Mail-Abo

Alle zwei Wochen

Jobs und Praktika

in dein Postfach

Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren