Partner von:

Mal eben in den Urlaub

Quelle: www.lifeofpix.com/photo/grass/

Wer Lübeck kennt, der weiß: Feiner Sprühregen und eine steife Brise stehen vor allem in Herbst und Winter auf der Tagesordnung. Doch wenn die Sonne dann rauskommt, ist eine Auszeit am Strand nie weit.

Lübeck kann mit einigen Sehenswürdigkeiten aufwarten: Die sieben Lübecker Türme sind zum Beispiel immer einen Besuch wert – besonders bei schönem Wetter und klarer Sicht. Heute ist der Himmel blau und die Sonne strahlt durch die kalte Morgenluft hindurch auf die kleine Stadt, die mir von hier oben zu Füßen liegt und wie in Miniaturlandschaft wirkt. Mein Blick wandert vom Norden in den Süden und somit auch von Anfang bis zum Ende der Altstadtinsel, eingerahmt von der Trave im Westen und dem Kanal im Osten. Dann wieder aus dem Süden in den Norden, wobei ich diesmal von Kirche zu Kirche blicke und leise mitzähle. Ich lehne mich an eines der Fenster und beobachte das Geschehen unten in der Stadt.

Gemütliches Alltag in historischer Kulisse

In Lübeck zu leben ist einfach herrlich. Besonders die Altstadt auf ihrer Insel ist klein und sehr gemütlich. Viele sind auf ihren Fahrrädern unterwegs – ob zum Markt, zum Bäcker, zum Sport oder zu Freunden. Der Weg ist nie wirklich weit und in vielen Straßen kennt man schon ein Haus, in dem irgendwann einmal eine WG-Feier gestiegen ist oder man sich zum Kochen verabredet hat. Viel Glück hat man, wenn man eine der begehrten Wohnungen auf der Insel ergattert hat. Viele Studenten zieht es im Laufe des Studiums aus den Randbezirken hierher. Denn es gibt wirklich tolle Orte, an denen es sich lohnt, einmal gewohnt zu haben. Besonders die kleinen Seitenstraßen sind ruhig und durchzogen von einer Besonderheit der Stadt, den Lübecker Gängen. Sie verbinden die Straßen mit den bebauten Innenhöfen der großen Fronthäuser. Früher für die ärmeren Handwerker bestimmt, verbergen sich hinter den großen Fassaden der alten Kaufmannsbauten heute eigene kleine Welten.

Diese Kulissen haben viel Flair. Läuft man auf den Wegen der alten Kaufleute, fällt es einem nicht schwer, sich in die Zeit der Hanse zurückzuversetzen, in der die großen Schiffe mit Salz und Tüchern am Hafen anlandeten und ihre Fracht in die Stadt entluden. Ein beträchtlicher Teil der alten Häuser aus den unterschiedlichsten Jahrhunderten ist noch immer erhalten.

Studenten-Leben in Lübeck

Auf dem Weg zur Uni strampeln jeden Morgen viele hundert Studenten auf ihren Fahrrädern zum Campus am Rande der Hansestadt.

Fachhochschule, Mensa, Hörsäle, Institute und Uniklinikum befinden sich alle an einem zentralen Ort mit großen Grünflächen, vielen Bäumen, Cafés, Volleyball- und Basketball-Plätzen. Es ist herrlich, sich mit einem Kaffee unter den Schatten der Bäume zu legen und das Studentenleben zu genießen.

Wenn es etwas gibt, das die Uni zu Lübeck besonders macht, dann ist es ihre Größe. Nur etwas mehr als 4.300 Studenten beherbergte sie im Wintersemester 2016/17. Ganz gleich, welche Veranstaltung man besucht, der Kontakt zu den Dozenten ist eng und die Betreuung sehr persönlich. Engagement und Partizipation neben dem Studium sind auch ein zentraler Teil der hiesigen Universitätskultur.

Spontan in den Urlaub

Hat man vom Alltag genug, genügt es, sich ein paar Freunde zu schnappen und am alten Hauptbahnhof in die Regionalbahn zu steigen. Die bringt einen direkt an den Strand. Schnell das Handtuch ausgebreitet – und der spontane Urlaub mit Meer, Sandstrand, Sonne und Möwen ist perfekt.

Der lässt sich eigentlich nur noch durch ein sommerliches Frühstückspicknick auf dem Priwall, einer Halbinsel an der Travemündung, toppen. Musik und Meeresblick sorgen für eine gute Zeit.

Museen, Kinos, unterschiedlichste Theater, Märkte und Feste: Die Aufzählung der Dinge, die sich in Lübeck unternehmen lassen, ist natürlich ähnlich lang wie in anderen Städten auch. Man muss die Stadt für sich selbst entdecken. Sogar nach einigen Jahren erlebt man immer noch Neues. Auch das kulinarische Angebot lässt kaum Wünsche offen. Egal ob eine entspannte Pizza nach einem kräftezehrenden Tag am Strand essen, oder auf ein Bier in eine der vielen kleinen Kneipen der Altstadt ziehen, Lübeck bietet einiges. Nur die Auswahl an Clubs ist ziemlich eingeschränkt. Jedoch gibt es viele gemütliche Bars und Restaurants. Klassiker wie die Sternschnuppe, die vor allem an Sonntagabenden zum Tatort-Gucken rappelvoll ist, oder die Neue Rösterei mit ihrem Innenhof, sind tolle Orte, um Leute zu treffen und den Tag ausklingen zu lassen.

Hochschulen in Lübeck

Universität zu Lübeck
Fachhochschule Lübeck 
Musikhochschule Lübeck

nach oben
Das könnte dich auch interessieren