Partner von:

Karrierestart für Top-Talente

Caterine S. [Quelle: SMC]

Quelle: SMC

Caterina Schiffner verantwortet das Praktikantenprogramm bei Siemens Management Consulting und betreut Studierende beim Einstieg in den SMC-Berufsalltag. Im Interview gewährt sie uns Einblicke in den Auswahlprozess und verrät, was Praktikanten während ihrer Zeit bei SMC erwartet.

Caterina, du betreust bei Siemens Management Consulting das Praktikantenprogramm. Womit können dich Bewerber überzeugen?

 Ganz einfach: wenn Bewerber ein klares Ziel vor Augen haben und plausibel darlegen können, warum sie Teil unseres Teams werden möchten. Ein aussagekräftiges Anschreiben und ein strukturierter Lebenslauf bei der schriftlichen Bewerbung bewirken dabei schon viel.

Trifft denn das Klischee zu, dass nur BWLer eine Chance in der Beratung haben?

Nein, ganz und gar nicht! Wir suchen Studierende aller Fachrichtungen mit exzellenten akademischen Leistungen, die sich für Consulting und Technologie interessieren und den digitalen Wandel mit vorantreiben und mitgestalten möchten. Wir sind der Meinung, dass wir nur durch vielseitige Kompetenzen im Team auch die besten Ergebnisse erzielen. Daher legen wir viel Wert auf fachliche Diversität. Bei uns arbeiten Physiker, Mathematiker, Informatiker und Ingenieure mit Wirtschaftswissenschaftlern in einem Team.

Das Interesse an einem Praktikum bei SMC vorausgesetzt: Welche Qualifikation sollte ich mitbringen und wie viel Zeit?

Absolut relevant sind erstklassige Studienleistungen, Praxis- sowie Auslandserfahrungen und exzellente analytische Fähigkeiten. Hat jemand sogar schon Erfahrungen bei einer Strategieberatung, einem Industrieunternehmen oder einem Start-up gesammelt, ist das ein Pluspunkt.

Die bisherige Praxiserfahrung setzen wir natürlich in Relation zum Studienfach und Studienfortschritt. Soll heißen: Uns ist klar, dass zum Beispiel ein Physiker mit großer Wahrscheinlichkeit nicht bereits drei Praktika in der Wirtschaft absolviert hat, wenn er sich bei uns bewirbt.

Jedoch sollte das Interesse an unternehmerischen beziehungsweise betriebswirtschaftlichen Themen im CV ersichtlich sein. Sei es durch ein entsprechendes Praktikum, durch Vorlesungen mit betriebswissenschaftlichem Schwerpunkt oder ein Engagement in einer studentischen Initiative oder Gruppe.

Aber die harten Fakten sind natürlich nicht alles. Es muss menschlich passen – Teamfähigkeit, Kollegialität, gegenseitige Wertschätzung, Empathie sowie der Wille und die Fähigkeit zur Selbstreflexion – ohne das geht es nicht und ohne das wollen wir nicht. Beratung ist People Business.

Und nun zur Dauer: Du solltest, wenn du dich für ein Praktikum interessiert, idealerweise zwölf Wochen Zeit mitbringen, die Mindestdauer liegt bei zehn Wochen. Ebenso wichtig ist die Bereitschaft zu reisen, da unsere Praktikanten aktiv in die Projektarbeit beim Kunden vor Ort eingebunden sind.

Angenommen, ich wurde eingeladen: Was erwartet mich im Bewerbungsverfahren?

Hat uns dein Profil neugierig gemacht, laden wir dich zu einem Interviewtag nach München ein. Hier stehen dann ein Analytiktest sowie drei Interviews auf dem Programm. Mithilfe der Interviews prüfen wir alle relevanten Fähigkeiten, die für das Praktikum benötigt werden. Beispielsweise möchten wir sehen, wie strukturiert du komplexe Fragestellungen bearbeitest, wie vernetzt du denkst und ob du dabei auch die unternehmerische Perspektive berücksichtigst. Wir möchten wissen, was dich motiviert, was dich antreibt und wie du mit deinem Gegenüber interagierst. Anschließend bearbeitest du zwei Case Studies. Die Cases basieren auf realen Fällen aus dem Berateralltag.

Nach dem Interviewtag geht alles sehr schnell: Du erhältst noch am gleichen Tag eine persönliche Rückmeldung – und im Optimalfall auch gleich dein Angebot für ein Praktikum bei uns!

Kannst du Tipps zur Vorbereitung geben?

Mein Tipp an potentielle Kandidaten: ausreichend Vorbereitungszeit einplanen, um sich mit SMC vertraut zu machen und entsprechende Aufgabenstellungen zu üben. Denn überzeugen kann hier vor allem, wer das Gesamtbild im Blick hat, die Lösung strukturiert angeht und diese auch schlüssig argumentiert.

Ebenso wichtig: Betrachte den Interviewtag als gegenseitiges Kennenlernen. Das nimmt den Druck raus und entspricht auch der Realität. Am Ende muss es auf beiden Seiten stimmen. Nicht nur wir entscheiden uns für dich, sondern auch du dich für uns. Also stell gerne sämtliche Fragen, die für dich und deine Entscheidungsfindung wichtig sind. Und bleib dabei authentisch. Schließlich möchten wir dich kennenlernen, auch als Mensch.

Die Zusage ist der erste Schritt ins Beraterleben: Wie sieht eine typische Arbeitswoche als SMC-Praktikant aus?

Unsere Praktikanten werden zu Beginn einem Projekt zugeteilt. Das heißt, sie sind in der Regel von Montag bis Donnerstag mit ihrem Projektteam bei unseren Kunden vor Ort. Hier führen sie beispielsweise Interviews, bereiten Workshops und Präsentationen für das Top-Management vor und erstellen Markt- und Wettbewerbsanalysen. Kurz gesagt: Sie unterstützen in vielerlei Hinsicht die Projektarbeit und übernehmen eigenverantwortliche Aufgabenpakete.

Am Donnerstagabend reisen sie vom Kundenstandort wieder zurück nach München und sind freitags in unserem SMC-Büro – eine tolle Gelegenheit zum Netzwerken. Durch die intensive Zusammenarbeit mit den Kollegen und anderen Praktikanten entstehen oft Freundschaften, die über die Praktikumszeit hinausgehen.

Was macht das Praktikum bei SMC so besonders?

Unsere Interns übernehmen von Beginn an Verantwortung. Da wir nur eine limitierte Zahl an Praktika vergeben, ist dabei auch die individuelle Betreuung sehr intensiv. Während der gesamten Zeit stellen wir unseren Interns einen persönlichen Mentor zur Seite. Dieser arbeitet mit ihnen gemeinsam auf dem Projekt, steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite und gibt regelmäßig Feedback.

Zum Abschluss würde mich nun noch interessieren, wie es nach dem Praktikum weitergeht? Können sich Interns langfristig mit SMC vernetzen – oder vielleicht sogar gleich fest einsteigen?

Tatsächlich haben viele Berater – und inzwischen sogar Vice Presidents – einst ihre Karriere als Praktikant bei uns begonnen. Interns, die herausragende Leistungen gezeigt haben, erhalten am Ende des Praktikums ein Angebot für einen Festeinstieg als Consultant. Voraussetzung ist, dass entsprechende Kandidatinnen und Kandidaten ihre zweite akademische Qualifikation (Master beziehungsweise Promotion) innerhalb der nächsten 18 Monate abschließen.

Zudem haben Praktikanten im Bachelor oder Gap-Year die Möglichkeit, in unser Talentprogramm "SMC. Next Generation" aufgenommen zu werden. Hier warten Einladungen zu exklusiven Events mit zahlreichen Networking-Möglichkeiten sowie ein persönlicher Mentor auf unsere jungen Talente.

nach oben
Kommentare (0)

Zum Kommentieren bitte einloggen.

Das könnte dich auch interessieren